Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Finanzminister will Finanzämter an die Kandare nehmen (Günter Luntsch)

Endlich einmal ein positives Zeichen vom neuen Finanzminister: die Anarchie in der Finanzverwaltung soll ein Ende haben, es soll ein zentrales Finanzamt für ganz Österreich geben (https://derstandard.at/2000089140357/Loeger-plant-die-Zusammenlegung-der-Finanzaemter?ref=rss).Vor einigen Jahren hatte jemand die unsinnige Idee der „Dezentralisierung“, also der Aufwertung der Finanzämter und der dazugehörigen Vorstände, die bis hin zur Autonomie führte, und selbst im Finanzzentrum Wien-Mitte gibt es viel mehr als einen Finanzamtsvorstand: Die einzelnen Finanzämter dürfen wie eigene Firmen agieren, so hat mir das der letzte Finanzminister einmal erklärt, alles sei delegiert, insbesondere die Personalhoheit, das Finanzministerium will da nicht reinschauen,...     » Weiterlesen


 

Todsichere Werbung (Günter Luntsch)

Todsichere Werbung. Ich ärgere mich täglich über das Faktum, dass die Wiener Linien bzw. einige Firmen es nötig haben, in Wiener U-Bahn-Stationen mit Mittelperron mit Kleingedrucktem zu werben. Wohlgemerkt: Wo die Gleise für beide Richtungen direkt nebeneinander liegen und der jeweilige Bahnsteig ganz außen, dort werben sie nicht. Weil sie offenbar glauben, die U-Bahn-Fahrgäste schauen nur dorthin, wo die U-Bahn einfährt. Viele Minuten lang. Sie schauen nicht zurück, obwohl da oft ungenutzte weiße Wände sind. Nein, die Werbung platzieren sie so, dass die Schienen zwischen Werbeplakat und Fahrgast sind. Alles unter 20 cm Schriftgröße fällt sicher unter „Kleingedrucktes“, wenn die Werbung so weit vom Werbekonsumenten entfern...     » Weiterlesen


 

HV A-tec ohne Kovats und ... (Günter Luntsch)

HV A-tec 1. Das Erfreuliche zuerst: Das Grätzl nächst dem Rosenberg im 23. Bezirk mit seinem ländlichen Charakter ist wunderschön, und das Volk dort ist sehr freundlich, so viele lächelnde Gesichter sieht man selten, wenn man als Fremder nach dem Weg fragt. Die HV der A-tec Industries AG fand am 8.10.18 um 14 Uhr im Hotel Dialog Am Spiegeln statt. Das mit der versprochenen Gastkarte bei Stückzahlen von unter 1 (also unter 1.000 Altaktien vor Kapitalherabsetzung) Aktie war nicht so einfach, man sollte auch diese Bruchteile einer Aktie im Aktienbuch eingetragen haben. Diese ganze Prozedur hatte ich mir vorher nicht angetan, ich hatte mit A-tec (da ich mit meiner Stückzahl nicht an der KE teilnehmen konnte) ja längst abgeschlossen, selten galt für mich „Besse...     » Weiterlesen


 

Aktionäre trauern um verstorbenen Notar Christoph Bieber (Günter Luntsch)

Der Notar, der so viele Hauptversammlungen begleitet hat. Die Stimmung auf den Hauptversammlungen vorgestern und gestern war entsprechend gedämpft, wir haben es erst vorgestern erfahren, dass Notar Dr. Christoph Bieber am 20.9.2018 verstorben ist. Ruhig, aufmerksam, immer freundlich war er. Es gibt nicht viele Notare, die wie er auf Gesellschaftsrecht spezialisiert sind. Wenn die großen Aktiengesellschaften Hauptversammlung haben, oft mit komplizierter Agenda, da kommt es darauf an, dass alles fehlerfrei vonstatten geht. Fehler würden teuer kommen. Ohne "Schiedsrichter", ohne den besonnenen Notar, geht nichts.Wir alle hätten ihm einen ruhigen Lebensabend gegönnt. Stress, so denke ich, hatte er genug, auch wenn er es sich nicht anmerken ließ, er war der Fels in der Brandung. ...     » Weiterlesen


 

Strabag wäre gut für das Loch (Günter Luntsch)

Profitabler Fleckerlteppich? Vor einigen Wochen wurden vor meinem Haus etwa 120 Meter Straße von der Strabagabgetragen und neu asphaltiert. Ging recht schnell, innerhalb eines Tages, ohne dass längere Zeit eine Baustelle Hindernis und Gefahrenquelle zugleich darstellte. Dieses Teilstück der Straße ist jetzt praktisch wie neu: schwarz und eben. Das andere Teilstück der Straße allerdings blieb ein Fleckerlteppich. Zuerst wurde eines der drei großen Löcher mit Asphalt (oder was da halt reinkommt) gefüllt. Das war das Tiefste, da war das Erdreich darunter plötzlich verschwunden gewesen. Man weiss ja, wie die früher verdichtet haben: Asphalt drauf, und passt, Hauptsache es sieht nach Straße aus! Das war zwar flächenmäßig nur 1/4 m2...     » Weiterlesen


Günter Luntsch

#gabb Autor, siehe http://boerse-social.com/...

>>