Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Earlybirds Christoph Boschan und Karl-Heinz Strauss (Christian Drastil)

Um 11:08 liegt der ATX TR mit +1.74 Prozent im Plus bei 7260 Punkten (Ultimo 2020: 5466). Topperformer der PIR-Group sind FACC mit +3.15% auf 9.16 Euro, dahinter Erste Group mit +2.44% auf 35.885 Euro und RBI mit +2.34% auf 21.47 Euro. Zum Vergleich der DAX: 15445 (+0.97%, Ultimo 2020: 13719). Gestern habe ich über #gabb1000 zum Jahresende und die damit verbundene Suche nach dem lässigsten Moment in der Wiener Börsegeschichte geschrieben (unten nochmal die Zusammenfassung). Die ersten beiden, die bei der Wahl (zu der ich 100 Leute heranziehen werde) dabei sind, sind: Christoph Boschan (Wiener Börse) und Karl-Heinz Strauss (Porr). Also der Börse-CEO und der CEO und Eigentümer des ältesten aktiven Listings in Wien. Und ein erster Blick in die Antwortmail...     » Weiterlesen


 

Wiener Börse zu Mittag erholt: FACC, Erste Group und RBI gesucht

Um 11:08 liegt der ATX TR mit +1.74 Prozent im Plus bei 7260 Punkten (Ultimo 2020: 5466). Topperformer der PIR-Group sind FACC mit +3.15% auf 9.16 Euro, dahinter Erste Group mit +2.44% auf 35.885 Euro und RBI mit +2.34% auf 21.47 Euro. Zum Vergleich der DAX: 15445 (+0.97%, Ultimo 2020: 13719). - Earlybirds Christoph Boschan und Karl-Heinz Strauss - Börsen-Kurier: Flughafen mit Potenzial, Rosenbauer mit Nachfrage, Warimpex besucht - PIR-News zu Fabasoft, Andritz, Research zu Valneva und Verbund - Unser Robot sagt: Wienerberger, Semperit, Pierer Mobility und weitere Aktien auffällig; Alfred Stern führt im CEO-Ranking - Börsegeschichte 22.9.: Über 40.000 schöne Börsestunden mit der Buwog - Online-Marktplatz HomeToGo über SPAC an der Börse - Smeil Nominierun...     » Weiterlesen


 

Nikola: Lügen, Laster, Leerverkäufe – kommt jetzt der Squeeze Out? (Achim Ma...

22 Sep

Achim Mautz

Short-Float-Anteil: 31.68 Prozent! Der LKW-Hersteller Nikola (NKLA) startet die Produktion in Kooperation mit IVECO und könnte noch einmal die Kurve kriegen. Symbol: NKLA ISIN: US6541101050 Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate Rückblick: Die Nikola-Aktie verlor in den vergangenen sechs Monaten rund 27 Prozent ihres Kurswertes, konnte jedoch Mitte August einen Boden und im laufenden Monat ein höheres Pivot-Tief bilden. Auf der Oberseite bildete sich eine Widerstandslinie, die am gestrigen Dienstag einmal gekreuzt wurde. Der Tagesschlusskurs liegt knapp darunter. Chart vom 21.09.2021 – Basis täglich, 6 Monate – Kurs: 10.71 USD Meine Meinung zu NKLA: Meinung: Im Vorjahr hatte das Unternehmen den Investoren Lügen aufgetischt, indem es einen ver...     » Weiterlesen


 

Börse-Inputs auf Spotify u.a. zu Evergrande, Daimler, BWM, Robert Hartlauer, Grego...

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com : Der missratene Wahlkampf Zwei Ökonomen streiten über Mindestlohn Der Chefökonom der Gewerkschaften und der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft sind sich bei einer Sache einig: Sie fordern eine neue Art der Regierungsführung. Handelsblatt Morning Briefing (00:07:51), 22.09. Die populärsten Start-ups und ein deutscher SPAC-Börsengang In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Philipp Vetter über beliebte Börsenkandidaten von morgen und einen deutschen SPAC-Börsengang. Außerdem geht es um Evergrande, Deutsche Börse, Deutsche Bank, Zalando, Universal Music, Lilium, LinkedIn, P...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Do&Co, Flughafen Wien, AT&S, VIG ...

Der heimische Markt konnte sich gestern erholen, wenngleich der Zuwachs für den ATX mit 0,4% doch weniger klar ausfiel als bei den großen europäischen Börsen. Auch in Wien gab es keine Änderung an der Ausgangslage, die Anleger befinden sich nach wie vor im Spannungsfeld zwischen einer Erholung der Wirtschaft und dementsprechenden Optimismus, allerdings auch verbunden mit der Sorge, dass dadurch eine Änderung der geldpolitischen Strategie von Seiten der Zentralbanken erfolgen könnten und damit ein Ende des billigen Geldes bevorstehen könnte. Zudem warf die heutige Fed-Sitzung ihre Schatten voraus und dämpfte die Kauflust etwas, es scheint für viele durchaus im Bereich des Möglichen zu sein, dass hier die Weichen für ein Ende der Anleihenkäuf...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil