Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: A1 Telekom Austria, Post, Porr, CA Immo, Andritz ...

Der heimische Markt hat gestern mit Verlusten geschlossen, der ATX musste 0,9% leichter aus dem Handel gehen. Spezifische makroökonomische Nachrichten für Österreich gab es nicht, es rückten Unternehmensnachrichten in den Fokus. Die Telekom Austria präsentierte am Vorabend die Ergebnisse, dabei wurde ein Umsatzrückgang von 0,9% bekannt gegeben, allerdings war das Nettoergebnis um 4,6% gestiegen. Der Konzern sieht sich trotz der Roamingausfälle durch Corona und die Wechselkursschwankungen bei Tochtergesellschaften in Südosteuropa gut aufgestellt, nicht zuletzt wegen der massiven Entschuldung der vergangenen Jahre, dennoch musste der Titel schlussendlich 0,5% abgeben, nachdem er über weite Strecken des Tages im positiven Bereich gehandelt hatte. Post-Chef Georg P...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: SBO, OMV, Erste Group, Porr, A1 Telekom Austria, KapschTrafficCom ...

Der heimische Markt konnte sich am gestrigen Handelstag gut behaupten, wenngleich der Zuwachs mit 0,04% eher mager ausfiel, war er doch besser als der europäische Durchschnitt, nach überwiegend freundlichem Verlauf musste der österreichische Leitindex einen Großteil seiner Gewinne im Späthandel wieder abgeben. Auch in Wien waren die Ölwerte eher schwach, Schoeller-Bleckmann ging 0,7% schwächer aus dem Handel, die OMV musste sogar 1,4% abgeben. Ebenso wie im übrigen Europa waren hingegen die Bankenwerte gefragt, die Bawag führte den Reigen mit einem Plus von 1,8% an, die Erste Group konnte einen Zuwachs von 0,8% für sich verbuchen, und für die Raiffeisen reichte es zu einer Verbesserung von 0,3%. Hier wurde in der virtuellen Hauptversammlung vorerst n...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Frequentis, voestalpine, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom ...

Auch die heimische Börse ist zum Wochenbeginn kurz vor Handelsschluss in die Verlustzone gerutscht und musste 0,1% abgeben. Eine der Aktien, die im Blickpunkt stand, war die Technologiefirma Frequentis, die im ersten Halbjahr ein Plus von 30 Prozent bei den Auftragseingängen verzeichnen konnte und derzeit voll ausgelastet ist, wie der Unternehmenschef Norbert Haslacher bekanntgab. Dass darüber hinaus die 30,9 Millionen Euro, die durch die Pleite der Commerzialbank Mattersburg höchstwahrscheinlich verloren sind, bereits abgeschrieben sind, liess den Titel gestern um 4,9% zulegen. Die Deutsche Bank legte eine neue Analyse zum Stahlkonzern voestalpine vor, darin wurde das Kursziel von 25,0 Euro auf 27,0 Euro angehoben und die Einstufung unverändert auf „Buy“ belassen, f&u...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Semperit, Bawag, Addiko, Flughafen Wien, Warimpex ...

Der heimische Markt konnte sich am Freitag verbessern, der ATX ging mit einem Plus von 0,9% in das Wochenende, auf Wochensicht ergab sich dadurch ein Rückgang von 0,9%. Auch die Wiener Börse konnte sich von den weiterhin vielfältigen Unsicherheiten etwas abkoppeln, diese sind nach wie vor die steigende Zahl an Corona-Neuinfektionen, damit einhergehende neue Restriktionen in einigen Ländern, daraus resultierende Ängste vor einem erneuten Lockdown und einer weiteren Abschwächung der Konjunktur, daneben Unsicherheiten um die US-Präsidentschaftswahlen und die Möglichkeit eines harten Brexits. Meldungen zu den einzelnen Unternehmen waren Mangelware, einige Analystenstimmen sorgten aber für kräftige Bewegung bei Einzelwerten, Credit Suisse hatte die Bewertung f&...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Amag, Lenzing, AT&S, SBO ...

In Wien handelte der österreichische Leitindex deutlich tiefer. Der ATX musste schon zu Beginn Verluste verbuchen und bleib den ganzen Tag in der Verlustzone. Am Ende wurde ein Minus von 1,5% bzw. 2.176,91 Punkte verbucht. Der heimische Aktienmarkt schloss damit an die Entwicklung im übrigen Europa an. Der sprunghafte Anstieg der Corona Neuinfektionen in Österreich und die Sorge, dass sich das US-Hilfspaket für die Konjunktur vor der US Präsidentenwahl nicht mehr ausgehen kann, belasteten die Kurse. Nur wenige Titel konnten gestern Gewinne erzielen, die besten darunter waren AMAG mit plus 2,3% und Lenzing mit einem Plus von 1,3%. Die Verlierer des Tages waren AT&S mit minus 5,7% und Schoeller-Bleckmann mit 5,4% Abschlag. Bei den Banken kam die Erste Group mit minus 0,2% am bes...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com