Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: FACC, Andritz, UBM ...

Europas Börsen haben die am Donnerstag die Verluste vom Vortag ausgeweitet. Einmal mehr standen das Coronavirus und dessen mögliche Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben im Zentrum des Interesses und belasteten die Kurse. Der EuroStoxx 50 verlor 0,9% und fiel auf den niedrigsten Stand seit zwei Wochen. Der französische Leitindex schloss 0,7% niedriger, der deutsche Dax musste ebenfalls abgeben und endete mit einem Abschlag von 0,9% und in London gab es einen Rückgang in gleichem Ausmaß. Zuvor waren Chinas Börsen unter starken Druck geraten, Peking hat die besonders schwer von der neuen Lungenkrankheit betroffene Millionenmetropole Wuhan praktisch abgeriegelt, zudem waren erste Fälle der Erkrankung auch in anderen Staaten aufgetreten. Die Kursverluste wurden mit der Sorge...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Marinomed, Strabag, Zumtobel, Warimpex, Flughafen Wien ...

Europas Börsen haben zur Wochenmitte erneut nachgegeben. Gegenwind gab es von der Konjunktur, das französische Geschäftsklima hatte sich im Januar stärker eingetrübt als Volkswirte erwartet hatten, die Stimmung in den Unternehmen der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone fiel auf den tiefsten Stand seit fast einem Jahr. Zudem könnten Investoren mit Blick auf die in Kürze in Fahrt kommende Saison der Quartalsberichte das Pulver noch trocken halten. Auch tritt heute erstmals im neuen Jahr der Rat der Europäischen Zentralbank zusammen. Der EuroStoxx 50 sank am Mittwoch um 0,5%, der französische CAC 40 gab 0,6% nach, der Dax in Deutschland beendete den Handel 0,3% niedriger und der FTSE 100 in Grossbritannien rutschte um 0,5% ab.Dass selbst ordentlich...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Zumtobel, voestalpine, Rosenbauer, FACC, Agrana, Bawag ...

Die mit dem sich ausbreitenden Coronavirus in Asien verbundenen Unsicherheiten haben Anleger am Dienstag von Aktien Abstand nehmen lassen, was sich besonders an den fernöstlichen Börsen auswirkte. So fiel der Hang Seng in Hongkong um fast 3,0%. Aber auch in Europa mussten die Börsen auf Grund dieser Unsicherheit nachgeben, wenn auch nur leicht, der EuroStoxx 50 sank um 0,3%, der CAC 40 in Paris schloss 0,5% schwächer, handelte aber immer noch nahe an dem am Freitag erzielten Zehnjahreshoch, der deutsche Dax konnte sich wieder am besten halten und schloss nahezu unverändert mit einem marginalen Minus von 0,1% und in London musste der Footsie 0,5% abgeben. Weiter besonders schwach waren die Luxusgüterwerte, da nach wie vor befürchtet wird, dass viele Chinesen auf die ü...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Verbund, A1 Telekom Austria, Kapsch TrafficCom, Marinomed, S Immo ...

Die europäischen Börsen haben am Freitag nach einer eher kraftlosen Vorstellung am Vortag wieder an Schwung gewonnen. Erneute Rekordstände an der Wall Street und der recht erfolgreiche Start der US-Berichtssaison sorgten auch in Europa für gute Laune unter den Anlegern. Der EuroStoxx 50 stieg um 0,9% und war zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit April 2015 geklettert, auf Wochensicht bedeutete das aber einen mehr oder weniger unveränderten Schluss. In Paris konnte der CAC 40 um 1,0% anziehen, der Dax erreichte ein Plus von 0,7% und in London schloss der FTSE 0,9% höher.Aus Branchensicht ragten die Rohstoffwerte mit einem Aufschlag von 2,0% Prozent hervor, das rohstoffhungrige China hatte neue Wirtschaftsdaten mitgeteilt, die am Markt gut ankamen. Dadurch waren Luxu...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Zumtobel, S Immo, voestalpine, Verbund ...

Die Anleger an Europas Börsen haben am Donnerstag erneut keine großen Sprünge gewagt. Bereits im asiatischen Geschäft hatten die Anleger kaum auf die Unterzeichnung des Teilabkommens im Handelsstreit zwischen den USA und China reagiert, das Abkommen blieb ohne größere Überraschungen und ändert an vielen Grundsatzfragen wenig. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,1% Punkte vor, ebenso der CAC 40 , der deutsche Dax schloss nahezu unverändert und der FTSE 100 fiel um 0,4%, hauptsächlich ausgelöst durch einen Kursrutsch bei Pearson. Der britische Medienkonzern hatte einen weiteren Rückgang der US-Nachfrage prognostiziert und musste 8,9% abgeben.Bei den Sektoren hatten die Energieversorger die Nase vorn und konnten sich um 1,0% verbessern, hier rüc...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com