Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: Porr, Wienerberger, Bawag, Zumtobel, Polytec ...

Auch am zweiten Handelstag der Woche haben die Sorgen um den Welthandel die Kurse an Europas Börsen belastet. Der EuroStoxx 50 verlor weitere 0,4%, noch deutlich schlechter lief es in Frankreich wo der Index 1,0% abgeben musste, der Dax konnte sich besser halten und schloss lediglich 0,2% schwächer, in London gab es mit einem Minus von 1,8% die deutlichsten Abgaben. Es war wieder der US-Präsident, der die Kauflust gedämmt hatte, nachdem er bekundete, keine Eile beim Abschluss eines Handelsabkommens zu haben, zudem kündigte er Strafzölle auf französische Produkte, speziell Wein an. Dies ist als Gegenreaktion auf eine von Frankreich geplante Digitalsteuer gedacht, die die amerikanischen Internetkonzerne treffen würde. In der Sektorbetrachtung waren die vor allem in Lon...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Verbund, Zumtobel, Agrana, Porr ...

Die Börsen Europas sind am Montag auf Berg- und Talfahrt gegangen, morgendliche Gewinne nach erfreulichen Wirtschaftsdaten aus China wandelten sich im Handelsverlauf in kräftige Verluste. US-Präsident Donald Trump verschreckte die Anleger europaweit mit Zolldrohungen gegen Brasilien und Argentinien. Der EuroStoxx 50, der am Morgen noch in Richtung seines jüngsten Mehrjahreshochs geklettert war, büßte am ersten Handelstag im Dezember letztlich 2,1% ein, der französische CAC 40 schloss 2,0% schwächer, der Dax gab 2,1% ab, der britische FTSE 100 konnte sich etwas besser halten und musste lediglich 0,8% abgeben. Donald Trump hatte getwittert, dass wegen einer massiven Abwertung der Landeswährungen in Brasilien und Argentinien die USA wieder unverzüglich Zö...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Amag, Warimpex, Erste Group, Valneva, OMV, Post, Bawag ...

Ruhig verlief das Handelsgeschehen zum Wochenausklang an den europäischen Börsen, angesichts des verkürzten Handels in den USA und mangelnder Impulse waren die Umsätze sehr gering, der EuroStoxx 50 schloss nahezu unverändert, auf Wochensicht endete der Leitindex der Eurozone mit einem Plus von 0,5%, der CAC 40 schloss am Freitag 0,1% schwächer, ebenso der Dax , lediglich in London gab es etwas mehr Bewegung, der FTSE 100 schloss mit einem Minus von 0,9%. Der Subindex der Rohstoffproduzenten lag mit einem Abschlag von 1,4% am Ende des Sektortableaus, für den europäischen Technologiesektor ging es um 0,1% leicht nach oben.Bei den Einzelwerten waren Analystenkommentare kursbewegend. Air France-KLM fiel in Paris um 2,0%, nachdem die Credit Suisse die Papiere auf "Underpe...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Andritz, Warimpex, Warimpex, UBM, Porr, Polytec ...

In einem vorsichtigen, auf Grund des Feiertages in den USA umsatzarmen Handel haben die wichtigsten Indices in Europa gestern leicht nachgegeben. Neu aufkommende Spannungen zwischen den USA und China vor allem wegen der Hongkong-Krise liessen den EuroStoxx 50 um 0,2% sinken, der französische Index gab in gleichem Ausmaß ab, ebenso der Markt in London, in Deutschland endete der Dax 0,3% schwächer.In der Branchenbetrachtung war, wie zuletzt an schwachen Handelstagen üblich, eine Umschichtung der Anleger von konjunkturabhängigen in defensive Aktien zu beobachten, die Teilindizes der Einzelhandels- und Versicherungswerte verzeichneten Gewinne, nach unten ging es dagegen für Banken und die Automobilbranche. Nicht in dieses Schema passte der Telekomsektor, der mit seinen stabilen D...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Addiko, Bawag, Immofinanz, VIG, S Immo, OMV, Uniqa ...

Nach einem robusten Wochenauftakt sind Anleger an Europas Börsen am Dienstag mangels neuer Nachrichten zum Handelsstreit zurückhaltend geblieben. Die meisten Aktienmärkte schlossen fast unverändert und machten ihre moderaten Verluste aus dem frühen Handel weitgehend wett. Der EuroStoxx 50 schloss mit einem leichten Minus von 0,1%, ebenso der französische CAC 40 und der Dax in Deutschland, der Londoner Markt konnte leicht befestigt um 0,1% höher schliessen. Auf Grund der verkürzten Woche in den USA durch Thanksgiving am Donnerstag waren die Anleger nicht bereit, neues Risiko einzugehen, zusätzliche Kaufimpulse waren so gut wie nicht vorhanden.Bei den Sektoren waren die Reise- und Freizeitwerte mit einem Minus von 2,2% die größten Verlierer, gedrüc...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com