Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: Do&Co, ams, FACC, SBO, CA Immo ...

Mit Verlusten verabschiedeten sichdie europäischen Börsen aus dem vorletzten Tag der Handelswoche. Selbst relativ gute Konjunkturdaten aus der Eurozone - die Einkaufsmanager-Indizes aus Deutschland und aus Frankreich kamen etwas besser als von den Ökonomen erwartet - konnten die Börsen nur kurz beflügeln, Anschlusskäufe blieben aus. Die Augen der Bösianer und Anleger sind kurzfristig auf die Notenbank Tagung in Jackson Hole gerichtet, welche heute durch Fed-Chairman Jerome Powell eröffnet wird.Die Investoren erhoffen sich Hinweise darauf, inwieweit Powell die Geldpolitik lockern könnte, um weiter die Konjunktur anzukurbeln. Und morgen startet der G-7 Gipfel in Frankreich.Bei den Einzelaktien war einmal mehr die Aktiedes Lichtkonzerns OSRAM im Fokus der Anleger.D...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: ams, FACC, EVN, CA Immo, SBO ...

Europas Börsen haben am Mittwoch mit Schwung in die Gewinnspur zurückgefunden. Die Anleger schienen wieder vermehrt Vertrauen in die Notenbanken und eine baldigen Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China zu haben. Der EuroStoxx 50 gewann nach der Verschnaufpause am Dienstag 1,33 Prozent auf 3394,89 Punkte. Damit bewegte sich der Leitindex der Eurozone wieder auf dem Niveau von Anfang August. Der Cac-40-Index in Paris kletterte um 1,70 Prozent auf 5435,48 Punkte nach oben. Der Londoner FTSE 100 ("Footsie") stieg um 1,11 Prozent auf 7203,97 Punkte. In Mailand erholte sich der italienische Leitindex FTSE MIB von seinem Rückschlag am Dienstag und zog um fast 1,8 Prozent an. Nach dem Aus der Populistenallianz in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone hatten sich d...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Addiko, Mayr-Melnhof, CA Immo, voestalpine ...

Europas Börsen ist nach der jüngsten Erholung der Schwung ausgegangen. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Dienstag teils recht klar im Minus. Nach einer turbulenten Vorwoche hatten die Aktienmärkte zwar in den vergangenen Tagen die Konjunktursorgen hinter sich gelassen und dank neuer Hoffnungen im Zollstreit und Spekulationen auf weitere Stimulierungsmaßnahmen der geldpolitischen Akteure wieder zugelegt. Bislang aber sind diese Hoffnungen kaum durch konkrete Nachrichten unterfüttert worden, so dass die Anleger derzeit auf neue Impulse warten. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 ging 0,56 Prozent tiefer bei 3350,23 Punkten aus dem Handel. Der französische Cac 40 gab um 0,50 Prozent auf 5344,64 Punkte nach.In London litt der britische FTSE 100 zusätzlich un...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Addiko, Kapsch, Flughafen, Mayr-Melnhof, voestalpine, Andritz ...

Europas Börsen haben mit kräftigen Aufschlägen den ersten Handelstag der neuen Woche beendet. Leicht positive Aussagen gab es vom US-chinesischen Handelskonflikt, wo zumindest wieder die Gespräche aufgenommen werden sollen. Zudem sorgte für Erleichterung, dass die Proteste in Hongkong über das Wochenende nicht eskaliert sind. Als Zeichen der Entspannung wurde an den Märkten auch gewertet, dass die geplanten Sanktionen gegen den Huawei-Konzern um weitere drei Monate verschoben werden.Der DAX legte um 1,3 Prozent auf 11.715 Punkte zu, der Euro-Stoxx-50 verbesserte sich um 1,2 Prozent auf 3.369 Punkte. Bei den Branchen waren zyklische Sektoren wie Rohstoffe, Technologie oder Autos gesucht, Versorger und Banken wurden dagegen eher gemieden. Nach der Rekordjagd in der Vorwoche...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Bawag, Erste Group, RBI, Rosenbauer ....

Europas Aktienmärkte haben sich am Freitag deutlich von ihren jüngsten Verlusten erholt. Vage Entspannungssignale im US-chinesischen Handelsstreit, die US-Präsident Donald Trump aussendete, ließen die Anleger auf dem gedrückten Niveau wieder zugreifen. Neuerdings erhöht außerdem die Hoffnung auf eine lockerere Geldpolitik in der Eurozone wieder die Zuversicht. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone schloss unweit seines Tageshochs. Am Ende stieg er um 1,41 Prozent auf 3329,08 Punkte. Auf Wochensicht fuhr er damit aber nach einem tiefroten Mittwoch immer noch einen knappen Verlust von 0,1 Prozent ein. In Paris gewann der französische Cac 40 am Freitag 1,22 Prozent auf 5300,79 Punkte. Für den britischen FTSE 100 ging es in London um 0,71 Prozent auf 7117,15...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com