Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: Bawag, Semperit, Amag, Strabag, Verbund, Uniqa ...

Keine klare Richtung fanden die europäischen Börsen am vorletzten Handelstag der Woche, der EuroStoxx 50 schloss mit einem leichten Minus, auch der CAC 40 verzeichnete einen Abschlag von 0,1%, deutlicher nach unten ging es für den DAX , lediglich der Footsie konnte dank eines nachgebenden Pfundes einen deutlichen Zuwachs von 0,9% erzielen. Das Statement der US-Notenbank wurde in Europa eher skeptisch aufgenommen, vor allem die Sorgen um das verlangsamte Wachstum belasteten die Stimmung. Bankaktien waren mit einem Minus von 1,4% europaweit der schwächste Sektor, bei den deutschen Großbanken war die vor wenigen Tagen gespürte Euphorie über Fusionsgespräche mehr oder weniger verschwunden, die Deutsche Bank schloss 4,1% schwächer, die Commerzbank erlitt ein Minus v...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Immofinanz, Bawag, Post, Wienerberger, VIG, Valneva, voestalpine ...

Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch im Vorfeld der US-Notenbanksitzung ihrer jüngsten Gewinnserie Tribut gezollt und schwächer geschlossen. Alle wichtigen Indices mussten mit Abgaben schliessen, die negativen Impulse für die Märkte kamen hauptsächlich von Befürchtungen, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China doch nicht so schnell beigelegt werden kann wie bislang erhofft. Denn vor einem möglichen Abkommen zwischen beiden Ländern soll es laut einem Pressebericht erst nochmal eine Verhandlungsrunde hochrangiger Delegationen geben. Am deutlichsten fielen die Verluste in Deutschland aus, hier belastete vor allem der Kurssturz bei Bayer Der Pharma- und Agrarchemiekonzern musste im Streit um angebliche Krebsrisiken des Unkrautvernichters Rou...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Mayr-Melnhof, Bawag, Porr, Post, Verbund, Zumtobel ...

Weiter nach oben ging es gestern für die Börsen in Europa, der EuroStoxx 50 konnte nach verhaltenem Start schlussendlich um 0,6% befestigt schliessen und erreichte damit wieder das Niveau von Anfang Oktober letzten Jahres. Auch die anderen wichtigen Börsen in Europa beendeten den Tag mit höheren Notierungen. In Großbritannien entwickelt sich der Arbeitsmarkt trotz der bestehenden Brexit-Unsicherheit weiter sehr stark, die Beschäftigung hat deutlich zugenommen. Aus Branchensicht standen die Autowerte im Fokus, unterstützt durch eine positive Studie von Merrill Lynch und Übernahmespekulationen konnte der Sektor 2,4% Zugewinn erzielen. Verschiedene Medien spekulierten über eine mögliche Fusion zwischen Peugeot und Fiat Chrysler. Peugeot konnte ein Tagesplus v...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: SBO, Porr, Mayr-Melnhof, Zumtobel, voestalpine, Strabag ...

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben ihren Erfolgskurs vom Freitag zu Wochenbeginn etwas gebremst fortgesetzt. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone legte eine kleine Verschnaufpause ein und schloss lediglich knapp verbessert. Herausragend war die Börse in London, für die es 1,0% nach oben ging, der deutsche DAX ging mit einem leichten Abschlag von 0,3% aus dem Handel. Aus Branchensicht hatten europaweit Minenwerte mit einem Plus von 1,7% die Nase vorn. Zuvor hatte ein brasilianisches Gericht angeordnet, dass der Konzern Vale in einer weiteren Mine den Betrieb einstellen muss, was zu Sorgen um eine Verknappung des Eisenerzangebotes führte. Auch Bankaktien waren gefragt, nachdem die lange spekulierten Fusionsgespräche zwischen der Deutschen Bank und der Commerz...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Bawag, Zumtobel, Semperit, Lenzing, EVN, Flughafen Wien ...

Teilweise weiter deutlich zulegen konnten Europas Börsen zum Wochenausklang. Alle wichtigen Indices konnten dadurch auch auf Wochensicht in positivem Territorium schliessen. Erleichterung herrschte vor allem darüber, dass das britische Parlament einen ungeregelten Austritt aus der EU abgelehnt hatte, nun wartet man auf die weitere Entwicklung zu diesem Thema. Ansonsten standen Nachrichten einzelner Unternehmen im Blickpunkt. In Zürich hatte die Großbank UBS auf Grund unerwartet hoher Strafen in Frankreich einen etwas geringeren Gewinn als erwartet, der Titel schloss daraufhin um 1,1% tiefer. Roche meldete die Zulassung eines Medikamentes zur Bekämpfung einer seltenen Autoimmunkrankheit, trotzdem musste der Titel angesichts der deutlichen Zugewinne der letzten Tage 1,2% abgeben. In...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com