Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: S Immo, Polytec, FACC, Wienerberger, Lenzing ...

Auch gestern gingen die wichtigsten europäischen Indices nur kaum verändert aus dem Handel. Lediglich die Börse in London konnte trotz der anhaltenden Unsicherheit bezüglich der weiteren Brexit-Vorgangsweise dank eines nachgebenden Pfundes ein Plus von 0,6% erzielen. Schwach zeigte sich an diesem Tag europaweit vor allem der Bankensektor, der seine Vortagsgewinne mit einem Abschlag von 1,3 Prozent wieder aufzehrte. Für Gesprächsstoff sorgte die angeblich in den Geldwäscheskandal der Danske Bank verwickelte Swedbank. Nachdem es bereits am Vortag zu einer deutlichen Abgabe gekommen war, musste der Titel auch gestern nach dem Rücktritt der Vorstandschefin weitere 7,8% abgeben. Die Danske Bank schloss mit einem Minus von 3,6%. Zulegen konnten die Sektoren Chemie und Gesu...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Bawag, OMV, Verbund, Valneva, FACC, Bawag, CA Immo ...

Europas Börsen haben zur Wochenmitte vor weiteren Entwicklungen beim Brexit wenig verändert, aber mit uneinheitlichen Vorzeichen geschlossen. Die Marktteilnehmer blicken gespannt auf die Entwicklungen in Großbritannien, richtig kursbestimmend sind sie aber im Moment nicht. Der EuroStoxx 50 konnte leicht zulegen, der CAC 40 in Paris musste leicht abgeben, Footsie und DAX schlossen mehr oder weniger unverändert. Die Technologiewerte waren in der Gunst der Anleger relativ weit unten angesiedelt, der Sektor war mit einem Minus von 1,2% der schwächste in Europa. Belastung kam von Infineon , wo die Gewinnprognosen auf Grund der Flaute in der Autoindustrie gekappt wurden und es zu einem Rückgang von 5,2% kam. STMicroelectronics musste noch deutlicher abgeben und schloss 6,6% schw&au...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: CA Immo, Verbund, Strabag, voestalpine, Semperit, Wienerberger ...

Die europäischen Börsen haben sich am Dienstag auf einen vorsichtigen Erholungskurs begeben. Die Sorgen um eine Rezession rückten vorerst wieder in den Hintergrund. Unterstützung kam von den japanischen Märkten die über Nacht deutlich zulegen konnten. Alle wichtigen Indices beendeten den Tag mit Zuwächsen. In Großbritannien stand weiter die Brexit-Frage im Mittelpunkt. Gegen den Willen der Regierung wird das Unterhaus an diesem Mittwoch über Alternativen zum Brexit-Abkommen beraten.Bei den Sektoren hatten die Lebensmittelhersteller und die Gesundheitsbranche die Nase vorn und konnten um 1,4% beziehungsweise 1,5% zulegen. Im Gesundheitsbereich war es vor allem der britische Medizinhersteller ConvaTec, wo das Interesse eines Finanzinvestors an einer Übernahm...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Flughafen, OMV, Mayr-Melnhof, Porr, Strabag, UBM, Uniqa ...

Am ersten Handelstag der Woche war die Stimmung weiter nicht von überschäumendem Optimismus geprägt, allerdings konnten sich die Märkte stabilisieren und die Abgaben waren deutlich geringer als zum Ausklang der Vorwoche. Konjunktursorgen waren nach wie vor vorhanden, wurden allerdings durch den überraschend guten deutschen Ifo-Geschäftsklimaindex um einiges vermindert. Dieser Index war ein klares Signal, dass sich die deutsche Wirtschaft nach dem schwachen zweiten Halbjahr 2018 wieder auf Erholungskurs befindet. So endeten die wichtigsten europäischen Indices mit moderaten Abschlägen. Auch die Börse in London hielt sich mit einem Minus von 0,4% angesichts der festgefahrenen Brexit-Debatte erstaunlich gut.Bei den Sektoren konnten lediglich die Chemiewerte mit ein...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Bawag, CA Immo, Verbund, OMV, Polytec ...

Enttäuschende Konjunkturdaten liessen die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten zum Wochenschluss vorsichtig werden. Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hatte sich im März stärker als erwartet eingetrübt. Der vom Marktforschungsinstitut Markit erhobene Einkaufsmanagerindex fiel auf den niedrigsten Stand seit dem Frühjahr 2013. Auch die Daten aus den UA konnten keine Unterstützung bieten, hier fielen die Zinsen für die zehnjährigen Staatsanleihen nach langer Zeit wieder unter die Dreimonatsraten. So mussten alle bedeutenden Indices in Europa mit Einbussen ins Wochenende gehen. Auch in der Sektorenübersicht gab es fast nur Verlierer, Schlusslicht waren die Automobilerzeuger und die Chemiewerte mit Abgaben von jeweils 2,2%.Klares Schlusslicht im Eu...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com