Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: KapschTrafficCom, Lenzing, OMV, Palfinger, voestalpine, Verbund, Wiene...

Dank erfreulicher Zwischenberichte von Halbleiterkonzernen haben Europas Aktienmärkte am Donnerstag überwiegend zugelegt. Zudem gab es ermutigende Worte von US-Präsident Donald Trump zum Handelsstreit mit China. Etwas pessimistischere Aussagen des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, hatten nur kurz auf die Stimmung gedrückt. Seiner Einschätzung nach haben die Abwärtsrisiken für die Konjunktur zuletzt zugenommen. Eine Rezession aber sei unwahrscheinlich. So konnten die wichtigsten europäischen Börsen nahezu allesamt zulegen, lediglich der britische Leitindex FTSE fiel angesichts der fortgesetzten Brexit-Unsicherheit leicht. Hier wirkte vor allem die Drohung des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus, im Falle eines ungeregelten ...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: OMV, Porr, Polytec, Strabag, Wienerberger ...

Europas Aktienmärkte haben ihre am Mittwochnachmittag eingefahrenen Kursgewinne zum Handelsschluss wieder abgegeben. Sie folgten damit dem Muster in New York, wo die Indizes nach anfänglichen Kursaufschlägen ebenfalls drehten. Insgesamt sind nach der jüngsten Börsenrally die Anleger wieder vorsichtiger geworden, zumal der Handelskonflikt zwischen den USA und China längst nicht vom Tisch ist. So gab es für den EuroStox50 einen nahezu unveränderten Schlusskurs, die anderen Indices mussten leicht abgeben. Favorit unter den Branchen in Europa war der Sektor Retail mit einem Plus von 1,6%. Positive Überraschungen der Handelskonzerne Ahold Delhaize, Carrefour und auch WH Smith beflügelten. Carrefour gewannen in Paris 6,9%, Ahold Delhaize an der Eurostoxx-Spitze 3...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Flughafen Wien, Semperit, Uniqa, Lenzing, Polytec, Wienerberger ....

Europas Börsen haben am Dienstag der Erholungsrally der vergangenen Wochen erneut Tribut gezollt. Die Sorgen um Chinas Wirtschaft beschäftigten die Anleger weiterhin und schürten Ängste vor einem globalen Konjunkturabschwung. Gegenwind kam zudem von der Wall Street, wo es für die Aktienkurse nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende ebenfalls bergab ging. Im europäischen Branchenvergleich schlugen sich die Aktien der Reise- und Freizeitunternehmen am besten: Der Subindex, am Vortag noch einer der schwächsten, gewann 0,9% dazu. Als Kurstreiber dienten die wegen der Konjunktursorgen deutlich fallenden Ölpreise, welche tendenziell die Treibstoffkosten für die Fluggesellschaften verringern. Der Billigflieger easyJet überzeugte die Anleger zudem mit...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Porr, Polytec, Semperit, voestalpin...

Nach den starken Zuwächsen vom Freitag mussten Europas Börsen einen kleinen Teil der dabei erzielten Gewinne gestern wieder abgeben. Schwache Wirtschaftsdaten aus China, wo die Wirtschaft 2018 so langsam gewachsen war wie seit drei Jahrzehnten nicht mehr, dämpften die Stimmung ein wenig. Impulse aus den USA gab es am Montag nicht, denn die Wall Street blieb wegen eines Feiertages geschlossen. Im Fokus stand am Nachmittag die Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May zum "Plan B" für das in der vergangenen Woche vom Parlament abgelehnte Abkommen mit der EU. Wesentlich Neues, das die Aktenmärkte hätte bewegen können, verkündete May nicht. Am schwächsten präsentierten sich am gestrigen Handelstag die Versorger mit einem Minus von 1,1%, Indus...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: OMV, Polytec, Uniqa, Verbund, voestalpine, Wienerberger ...

Neue Hoffnung auf Fortschritte bei den Verhandlungen zwischen China und den USA hat Europas Börsen zum Wochenausklang beflügelt. Zudem hat die amerikanische Berichtssaison bisher kaum negative Überraschungen geliefert, was den Optimismus unter den Anlegern deutlcih erhöhte. So konnten die wichtigsten Indices mit deutlichen Zugewinnen ins Wochenende gehen, es war die dritte positive Woche in Folge nach dem schwachen Ende des Vorjahres. Unter den Branchen gab es am Freitag in Europa nur Gewinner, am besten schlugen sich die Banken mit einem Zuwachs von 2,2%. Knapp dahinter die Öl- und Gaskonzerne, die von den wieder steigenden Rohstoffpreisen profitierten. Lediglich ein Plus von 1,2% konnten die Reise- und Freizeitunternehmen erringen, hier belastete eine Gewinnwarnung von Ryanair . ...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com