Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Im News-Teil: Zahlen von Post und Polytec, Research zu S&T, ams, voestalpine ... (...

Die Österreichische Post hat im 1. Halbjahr 2020 den Umsatz bei 981,9 Mio. Euro stabil halten können. Das Paketgeschäft konnte mit einem Anstieg von 30,0 Prozent die Rückgänge in der Briefdivision sowie in der Division Filiale & Bank kompensieren, wie es heißt. Das Konzern-EBIT ging um 55,2 Prozent auf 48,2 Mio Euro zurück . Ein wesentlicher Sondereffekt des Jahres 2020 sei der Aufbau der bank99 gewesen, wie es heißt. Bereits über 42.000 Kundinnen und Kunden konnten in den ersten vier Monaten gewonnen und erste Finanzdienstleistungsumsätze verbucht werden. Ziel ist es laut Post, dieses Finanzdienstleistungsgeschäft in den nächsten Quartalen um neue Produkte zu erweitern und ab dem Jahr 2023 positive Ergebnisbeiträge zu erwirts...     » Weiterlesen


 

Im News-Teil: Immofinanz, S&T, Wienerberger, Valneva, Andritz, Frequentis, dazu An...

Die Immofinanz verkauft das Bürogebäude Panta Rhei in Düsseldorf an Deka Immobilien. Das in der Airport City angesiedelte Gebäude umfasst rund 9.600 m² und ist voll vermietet. Die Kaufverträge wurden bereits unterzeichnet. Die Transaktion erfolgte z u einem attraktiven Marktpreis und wurde auf Maklerseite von JLL Deutschland begleitet, teilt die Immofinanz mit. Immofinanz ( Akt. Indikation: 14,32 14,38 , -2,18% ) Der Technologiekonzern S&T AG hat das 46. Rekordquartal in Folge erreicht . In einem von der Corona-Pandemie geprägten Umfeld hat das Unternehmen den Umsatz um acht Prozent auf 268,6 Mio. Euro gesteigert. Das EBITDA konnte im 2. Quartal 2020 auf 27,0 Mio. Euro (Vj.: 23,2 Mio.) verbessert werden. In den ersten sechs Monaten des Geschäf...     » Weiterlesen


 

Im News-Teil: Zahlen von Lenzing, voestalpine, RHI Magnesita und Atrium, dazu Rese...

Die Lenzing Gruppe hat im Halbjahr bei Umsatz und Ergebnis eingebüßt . Die unmittelbaren Auswirkungen der COVID-19-Krise hätten den Preisdruck im Bereich der Textilfasern über das gesamte Produktsortiment hinweg erhöht, des weiteren sei auch die Nachfrage nach Textilfasern zurückgegangen , erklärt das Unternehmen. Die Umsatzerlöse gingen infolgedessen im 1. Halbjahr 2020 um 25,6 Prozent auf 810,2 Mio. Euro zurück. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) verringerte sich im 1. Halbjahr 2020 um 46,6 Prozent auf 96,7 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge ging von 16,6 Prozent auf 11,9 Prozent zurück. Das Periodenergebnis1 lag bei 1,5 Mio. Euro (nach 78,8 Mio. im 1. Halbjahr 2019). CEO Stefan Doboczky: „Strategisch sind wir weiter voll auf Kurs und die Umsetzung uns...     » Weiterlesen


 

Im News-Teil: AT&S- und Valneva-Zahlen, Wiener Börse-Handelsstatistik, Research zu...

Der Leiterplatten- und IC-Substrate-Hersteller AT&S hat im 1. Quartal, getrieben u.a. durch das Geschäft mit IC- Substraten sowie die Bereiche mobile Endgeräten und Industrial, einen Konzernumsatz von 247,9 Mio. Euro (VJ: 222,7 Mio. Euro) erwirtschaftet. Das EBITDA erhöhte sich von 34,9 Mio. Euro auf 39,5 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge lag bei 15,9 Prozent (VJ: 15,7 Prozent). Das EBIT verbesserte sich von -0,6 Mio. Euro auf 0,2 Mio. Euro . Das Konzernergebnis ging im Periodenvergleich von -6,2 Mio. auf nunmehr -7,5 Mio. Euro zurück . Auf Basis der aktuellen Informationen erwartet AT&S für das 2. Quartal weiterhin eine solide Performance mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau und einer EBITDA-Marge im Bereich der Zielmarge von 20 bis 25 Prozent. Weiterhin stark wird gem&...     » Weiterlesen


 

Im News-Teil: Zahlen von bet-at-home, News vom Flughafen Wien und Porr, Research z...

Für den Sportwetten-Anbieter bet-at-home.com waren die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie ab Mitte März 2020 mit dem Abbruch bzw. der Verschiebung internationaler Sportereignisse deutlich spürbar. Die Nachfrage an alternativen Wett-Angeboten war laut bet-at-home aber nahezu ungebrochen, da die Kunden auf eSports und Randsportarten auswichen. Konkret beläuft sich der Brutto-Wett- und Gamingertrag im Halbjahr auf insgesamt 62,3 Mio. Euro und liegt aufgrund von rechtlichen Restriktionen in einzelnen Märkten erwartungsgemäß um 12,4 Prozent unter dem Vorjahresvergleichswert (1.HJ 2019: 71,1 Mio). Das Wett- und Spielvolumen beläuft sich in der Berichtsperiode auf knapp 1,5 Mrd. Euro. Insgesamt lag das EBITDA im ersten Halbjahr 2020 bei 15,8 Mio. Euro (vs. 21,3M...     » Weiterlesen


Christine Petzwinkler

Redaktion Börse Social Magazine.

>> http://boerse-social.com