Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Börse Express Real-Money-Depot: Neues Nr. 1-Gewicht (Christian Drastil)

In der abgelaufenen Woche schichteten wir Böhler in voest um. Wir spielen die Stahlkarte nun via voest. Die Aktie ist aktuell die mit Abstand grösste Position im Depot. Der Depotgesamtwert per 14.9. (Schlusskurse) liegt bei 102.239,42 Euro (Vorwoche 103.229,52 Euro), der Start erfolgte am 4.4.2002 mit 10.000 Euro. Das Depot wird täglich im Börse Express veröffentlicht, die Orders gibts per Mail. Das Plus seit Start beträgt ca. 92.000 Euro, allein heuer wurden rund 18.000 Euro Wertzuwachs erzielt. Ytd sind wir nun 21,08 Prozent im Plus, die Benchmark liegt bei ca. +0,32 Prozent. http://www.boerse-express.com/abo Unsere grosse Einsteigernummer gibt es unter http://www.boerse-express.com/express/ex... ist am 2.9. in Auflage 383.000 Stück der Kleinen Zeitung beigelegt worden HINWEIS: Der Versuch, das Börse Exp...     » Weiterlesen



 

Geht es jetzt schnell bei den Meinl-Aktien? (Christian Drastil)

Im heutigen BE-PDF ist am Cover zu lesen, dass Meinl European Land mit ersten vertrauensbildenden Massnahmen in Bezug auf die Cash-Reserven kommen wird. Das ist genau der Punkt, den wir bereits mehrmals - siehe zB http://www.be24.at/blog/entry... - für MAI und MIP gefordert haben. Wir hoffen, dass das die beiden kleineren Gesellschaften (die ja im Grunde - anders als MEL - fast nur aus Cash bestehen) nun ebenso durchziehen werden. Damit stellt sich die Frage: Ist dies nach wochenlangem Stillhalten und "sich finden" jetzt der Auftakt für eine neue Kommunikationslinie, in der man vielleicht langsam - step by step - eben die eine oder andere Massnahme veröffentlicht? Für alle drei Gesellschaften gilt: Wir glauben nicht, dass im operativen Geschäft Geld verloren wird. Da wird schon nach dem Economic Value Add...     » Weiterlesen


 

MAI: Gedanken zum ersten Deal (Christian Drastil)

MAI hat nun (das hängt offenbar mit den Anzahlungen, die zuletzt genannt wurden, zusammen) den ersten Flughafen fixiert. Das Projekt ist allerdings zu klein, um die generelle Sichtweise zu verändern. Uns irritiert nach wie vor, dass die Aktie so stark unter Cash notiert. Freilich sind die börslichen Umsätze gering.Wir glauben, dass die liquiden Mittel bei einem anderen Institut als der Meinl Bank liegen sollten um die lt. Eigenaussagen dargestellte Unabhängigkeit auch zu untermauern. Dann wird es schnell nach oben gehen. Denn dass im operativen Geschäft Geld verloren wird, glauben wir nicht. Da wird schon nach dem Economic Value Added-Prinzip agiert werden.      » Weiterlesen



Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil