Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Espresso: Schöner Tag für AvW und bwin (Christian Drastil)

12 Jahre ist es nun her, dass die AvW-Aktie an der Wiener Börse debütierte. Rückgerechnet gabs die Aktie damals zu 5,97 Euro, heute notiert das Papier bei 138 Euro, also um mehr 2200 Prozent höher - dies ist ein Wert, den sonst kein Austro-Unternehmen auch nur annähernd erreicht. Ebenfalls vor den Vorhang gehört bwin: Die Aktie debütierte am 27.3. 2000, also vor acht Jahren, der Emissionskurs lag bei (splitbereinigten) 6,75 Euro. Also auch hier ein Plus von ca. 200 Prozent, was sonst kaum ein Internet-IPO aus der Hype-Ära aufweisen kann. Erinnern wir uns zurück: Exakt an dem Tag, an dem die Zeichnungsfrist für bwin-Aktien begann, markierte der Nasdaq Composite ein All-time-High bei 5048,62 (!) Punkten, aktuell notiert der Index bei 2324 Punkten. bwin war 68,5-fach überzeichnet. Und dieser 27.3. hat noch ei...     » Weiterlesen


 

Böhlers schleichender Rückzug vom Terminmarkt (Christian Drastil)

Die News rund um voest und Böhler hier mal vorausgesetzt, gibt es nun auch am Terminmarkt einen schleichenden Rückzug. Terminkontrakte auf Böhler-Aktie mit März 2009 werden überhaupt nicht mehr eingeführt, natürlich auch keine längeren Termine. Bestehende, bereits eingeführte Serien auf Böhler-Aktien für den September 2008-Termin, die nach Handelsschluss eines Börsetages, beginnend ab 31. März 2008, kein Open Interest aufweisen, werden gelöscht.      » Weiterlesen


 

ATX Five-Titel am Terminmarkt: OMV dominiert (Christian Drastil)

Hier die ATX5 Werte am Wiener Terminmarkt (26.3., Anzahl Kontrakte):(Call / Put / Gesamt)Erste Bank: 0/ 0 / 0OMV: 1258/ 335 / 1593Raiffeisen: 37 /25 / 62Telekom: 300 /450 / 750voest: 44/ 40/ 84Erste Bank 28xTelekom 10xOMV 9xvoest 5xRaiffeisen 3xRekordkontraktumsatz 2008 im ATX Five: Erste Bank am 24.1. mit 7111 KontraktenGesamt: 7360 Kontrakte, RHI, 13.3.Raiffeisen 19xTelekom 18xvoest 9xOMV 5xErste Bank 3x     » Weiterlesen


 

Österreichische Häuslbauer in der Armutsfalle (Christian Drastil)

Ich weiss, dass ich mich bei der "Armutsfalle" im Titel ein wenig dem Buchinger-Deutsch bedient habe. Aber das Unverständnis über eine neue/alte Steuer, deren Namen schon ein Monster ist ("Vermögenszuwachssteuer") ist gross. Die Superreichen zu besteuern und Aktien zu verteufeln ist ja opportun und mehrheitsfähig. Nur werden blöderweise die Superreichen mit ihren Stiftungen dem lieben Steuerversuch sowieso entkommen. Getroffen wird einzig der vielzitierte Mittelstand. Das weiss z.B. Martin Bartenstein, der im TV gestern ziemlich fahl aussah und sich sichtlich um zitierbare Worte drückte.Ein markantes Beispiel: Klassische Wähler der grossen Koalition sind ja z.B. die Häuslbauer, die sich ihren eigenen privaten Traum verwirklicht haben. Oft wurde auf Kredit/Darlehen langfristig finanziert und dem Ganzen ein ...     » Weiterlesen


 

Espresso: Wienerberger, voest, CAT oil, OMV, Palfinger (Christian Drastil)

Der ATX ist 2008 bekannterweise nicht allzu genial unterwegs. Eher nicht hätten wir daran geglaubt, dass auch unsere Zykliker-Wetten wie voest oder Wienerberger zu den grossen Verlierern gehören würden. Aber so ist nun mal der Markt, wenn es Konjunkturängste gibt. Umso wichtiger ist, dass sowohl voest als auch Wienerberger sehr gute Zahlen geliefert haben. Wir werden beiden Titeln weiter Vertrauen schenken. Eine Aktie, deren Kursentwicklung uns sehr enttäuscht, ist CAT oil. Der Titel ist ja zu den Favoriten der Analysten zu zählen. Nachdem wir leider im Vorjahr die SBO-Rally verpasst haben, haben wir nun mit OMV und CAT oil zwei Öl-Titel im Real-Money-Depot. Am Freitag geht übrigens der Dividendenreigen los, bei Palfinger werden 0,70 Euro je Aktie abgeschlagen. Wir halten hier 180 Stück, werden also 126 Eu...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil