28.02.24

Rapid noch geschickter als die ÖVP.  Die besungenen "oaschwoamen Veilchen" sind der bisher am schwersten zu schreibende Tagebuch-Eintrag. Shitstorm Gefahr. Aber ja, man muss lachen. Nämlich über die Rapidler, die einfach so daneben sind, in der heutigen Zeit mit stets tausenden Smartphones rundherum unbedingt den Fans gefallen zu wollen. Ein Fettnäpfchen Marke Champions League, national in einer anderen Sportart nur von der ÖVP überboten. Und Spieler als Manager? Ein Problem, denn sie sind selbst grössere Fans als externe Manager und eher Werbeträger als operative Checker. Sie kennen die Szene in ihrer Tiefe mit doppelter Bedeutung des Wortes Tiefe. Da ist bald mal was schwul, ohne damit Homosexualität verunglimpfen zu wollen. Die Tagespresse hat es so ausgedrückt: "Mit den fußballerischen Leistungen reicht es für Rapid Wien derzeit nur für Rang 6 in der Bundesliga. Doch nun haben die Grün-Weißen ihr wahres Talent entdeckt: Homophobie. Saudi-Arabien schlägt sofort zu und kauft den Kader geschlossen auf." Also wer den Schaden hat, hat den Spott. "Schwul"ist blöderweise für alles mögliche umgangssprachlich eingedeutscht, kann man nur verbieten, wegkriegen tut man das sonst nicht. Das englische Fuck, das längst nicht mehr Ficken heisst, ist da sympathischer aufgestellt und kommt bei manchen in jedem Satz vor. Auch bei uns. Klar ist: Homophobie geht nicht und ich glaube auch nicht, dass das die patscherten Akteure sind. Es ist eher ein Bildungsthema.

 

 
 

#althangrund: Initiative Gesunde Luft am Althangrund (Christoph Weißenbäck via Fac...

24 Jul

Gast Facebook

INITIATIVE GESUNDE LUFT AM ALTHANGRUND Die Baustelle am Franz-Josefs-Bahnhof wird uns noch gut 2,5 Jahre beschäftigen. Nachdem hier einige über Gesundheitsbeeinträchtigungen berichten, die Staubbelastung groß ist und auch immer wieder im Raum steht, dass der Staub gesundheitsgefährlich sein könnte, ist es Zeit etwas zu tun. Morgen wird es ja einen Runden Tisch (AnrainerInnen-Vertreter, Bezirksvorstehung, Bauträger) zu dem Thema geben, man wird sehen, welche Verbesserungen für die AnrainerInnen erreicht werden können. Aufgrund der bisherigen Berichte müsste man die Befeuchtung der Baustelle deutlich verbessern und die Zerkleinerung der großen Betonteile sollte wegen der Lärm- und Staubentwicklung nicht vorort stattfinden sondern abseits v...     » Weiterlesen


 

#althangrund: Staubbelastung wird unerträglich (Marieli Fröhlich via Facebook)

23 Jun

Gast Facebook

Liebe Anrainer der Grossbaustelle, so sah es trotz mehrerer Urgenzen von mir und einigen anderen an den Investor und den Bezirk, heute Vormittag wieder aus.... nein kein Bombenabwurf, sondern Abbrucharbeiten mit unglaublicher Staubentwicklung wegen zu wenig, oder gar keiner Bewässerung. Dieser Staub ist stark mit Bausubstanzen belastet und stellt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Gesundheitsgefährdung dar. Von Seiten der Bauträger wurde versichert, daß den gesetzlichen Bestimmungen gemäß, vorgegangen würde. Dem kann ich nur dieses Foto entgegensetzen, es ist nirgendwo Wasserbesprenkelung zu sehen. Außerdem habe ich mit einem Arbeiter gesprochen, der seinen Namen nicht genannt haben möchte...Er selbst meinte, es sei unglaublich, daß es erlaubt sei so z...     » Weiterlesen




 

Mit Schmetterling (Monika Kalbacher via Facebook)

04 Aug

Gast Facebook

Ein Schnappschuss von unserer Wanderung am Wochenende. Im gleichen Moment, als meine Schwester das Foto aufnimmt, entschließt sich ein wunderschöner Schmetterling, auch mit auf‘s Bild zu kommen. 🦋 🥰 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ # notedited # hikingadventures # wandernindersteiermark # raxblick # rax # schmetterlingeüberall # butterflymoment p>Diskussion und Inspiration zur Sportschreiberei auf Sportsblogged      » Weiterlesen


29.02.24

Heute ist der 29.2. und Februar-Ultimo. In Wien hat sich das Jahresminus heute auf -2,5 Prozent erhöht, beim DAX in Deutschland das Jahresplus auf 5,5 Prozent. Das heisst tatsächlich, dass wir nach nur 2 Monaten 8 Prozentpunkte Rückstand auf einen Nachbarmarkt aufgerissen haben und bei den Handelsvolumina blieb es leider auch dünn. Heute musste ich auch mehr als fünf Stunden warten, bis der Wiener Börse Party Podcast live gegangen ist. Upload war kurz vor 13 Uhr, jetzt ist er da. https://open.spotify.com/episode/2P72Vjt0QtVWVjGcc0D6YZ . Es ist verflixt, denn genau dieser Podcast heute war mir zum privaten Teilen wichtig, habe ich doch meinem Cousin zum 60er gratuliert, den er als Kind des 29.2. zum 15.Mal termingerecht feiern konnte. Er ist Musiker, vier Jahre älter als ich und war in der Kindheit erste Inspiration auf dem Weg zur Musik, die ich einfach gerne hobbymässig mache. Daher sind die letzten 3 Minuten der heutigen Podcastfolge auch zuerst einer Aufnahme von seinem Duo und dann einem Xangl von mir gewidmet. Beides sind Coverversionen. Am nächsten eigenen Song wird aber gebastelt.