Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Deutsche Telekom: US-Markt im Fokus (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

Die Deutsche Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) hat sich die Kleinigkeit von 3,5 Mrd. Euro gesichert – an neuen Schulden. Die Börse Stuttgart teilte mit, dass sich die Dt. Telekom diese Summe durch die Platzierung von insgesamt drei Anleihen sicherte.Dabei hat eine Anleihe ein Emissionsvolumen von 1 Mrd. Euro sowie einen Kupon von 0,375% und die beiden anderen sollen jeweils 1,25 Mrd. Euro Volumen haben und eine Verzinsung von 0,875% und 1,375% pro Jahr bringen. Wie nicht anders zu erwarten hat die Anleihe mit dem niedrigsten Kupon die kürzeste Laufzeit (bis 2021), während das Papier mit dem mittleren Kupon bis 2024 läuft und die Anleihe mit dem höchsten Kupon bis 2027.Deutsche-Telekom-Chart: finanztreff.deDie neuen Schulden sollen u.a. zur Refinanzierung verwendet we...     » Weiterlesen


 

Deutsche Bank: Die ganze Arbeit zunichtegemacht? (Christoph Scherbaum)

Die Aussicht auf steigende Zinsen und die Fortschritte bei der Lösung teurer Rechtsstreitigkeiten haben die Aktie der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) beflügelt. Auch die Commerzbank -Anteilsscheine (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) profitierten davon. Doch jetzt gab es einen bitteren Rückschlag zu verkraften.Im vierten Quartal 2016 musste die Deutsche Bank einen Nettoverlust in Höhe von 1,9 Mrd. Euro einfahren. Damit wurde das Minus im Vorjahresvergleich reduziert, allerdings hatten Analysten mit einer besseren Performance vonseiten des deutschen Branchenprimus gerechnet. Der Verlust nach Steuern im Gesamtjahr 2016 lag bei 1,4 Mrd. Euro gegenüber einem Verlust von 6,8 Mrd. Euro im Jahr 2015.Deutsche-Bank-Chart: finanztreff.deAm Donnerstagvormittag reagierten Inve...     » Weiterlesen


 

DAX-Analyse am Morgen: Teilerfolg (Christoph Scherbaum)

Das deutsche Leitbarometer hat am Mittwoch eine Achterbahnfahrt erlebt und den Handel fester, aber deutlich unter dem Tageshoch beendet. Ob die erste Sitzungshälfte (also der starken Bullenkonter bis 11.723 Punkte) nun aber lediglich für die Galerie war oder ob tatsächlich mehr dahinter steckt, muss sich jetzt noch zeigen.Mit einem Schlusskurs oberhalb von 11.600/11.625 (Volumenkante) haben die Bullen die Delle vom Vortag jedenfalls wieder ausgebügelt und damit ihr charttechnisches Soll erfüllt. Schlussendlich war es aber nur ein Teilerfolg, denn die gestrige Tageskerze passt mit ihrer langen oberen Lunte (immerhin 64 Punkte) nicht ganz ins Turnaround-Bild, das Charttechniker nach abgeschlossenen Korrekturen normalerweise gewohnt sind. Will heißen:Die erwartete Gegenreaktion ...     » Weiterlesen


 

Daimler-Aktie & Co: Die deutschen Autobauer machen alles richtig (Christoph Scherb...

Den deutschen Autobauern von BMW über Daimler bis VW wird angesichts der Erfolge von Tesla mit seinem Elektroautokonzept ja oft ein „Verschlafen“ oder „Hinterher rennen“ hinter Trends vorgeworfen. Aber was nützen Trends, wenn die Käufer sie nicht wollen. Schaut man auf die jüngsten Zahlen kann man die Kritik nicht unterschreiben – ganz im Gegenteil. Die deutschen Branchenführer machen alles richtig.Schaut man auf die Verkaufszahlen der deutschen Automobilhersteller wird deutlich: Ein Rekord jagt den nächsten. Volkswagen hat es sogar geschafft zum größten Autobauer der Welt aufzurücken – trotz Dieselgate. Allzuviel kann die wichtigste Branche des Landes also nicht verkehrt machen.Beim Umweltschutz wird in Deutschland zwar imme...     » Weiterlesen


 

CEO Christoph Boschan: „Die Wiener Börse ist für Aktionäre sehr interessant“ (Chri...

„Der ATX – also der österreichische Index – hat 2016 über zwölf Prozent zugelegt. Das ist doppelt soviel wie wir beim DAX gesehen haben“, sagt Dr. Christoph Boschan. Der Deutsche ist seit September 2016 CEO der Wiener Börse. Was er bereits angeschoben hat und wie er den Markt in Österreich sieht, erfahren Sie im Interview mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.     » Weiterlesen


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de