Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Deutsche Bank: Das ist mal ein Kursziel! (Christoph Scherbaum)

Nachdem die Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) am Donnerstag für das Schlussquartal 2016 einen überraschend hohen Verlust ausgewiesen hatte, war es nun an der Zeit, die Ergebnisse zu analysieren.Während sich die meisten Analystenhäuser mit Änderungen von Ratings und Kurszielen zurückhielten, schossen die Marktexperten bei Equinet den Vogel ab. Sie haben das Kursziel für die Deutsche-Bank-Aktie von 13,00 auf 22,00 Euro nach oben geschraubt, während das Rating von „Neutral“ auf „Buy“ verändert wurde. Grund für diesen Optimismus: Die Deutsche Bank konnte zuletzt Rechtsstreitigkeiten aus der Welt schaffen und so Unsicherheiten beseitigen.Deutsche-Bank-Chart: finanztreff.deTrotzdem dürfte es noch ein langer Weg sein, bi...     » Weiterlesen


 

Fed gibt Trump eine Probezeit bis Juni (Robert Halver, Christoph Scherbaum)

Auf ihrer letzten Sitzung hat die US-Notenbank einstimmig beschlossen, ihre Zinspolitik unverändert zu belassen. Trotz verbesserter Konjunkturdaten hält sie sich ebenso mit Hinweisen über Zeitpunkte zukünftiger Zinserhöhungen zurück. Zunächst will sich die Fed ein klareres Bild über die beabsichtigte Wirtschafts- und Finanzpolitik der neuen US-Administration machen, die sich derzeit noch sehr im Handwerk des handelspolitischen Porzellanzerschlagens und geopolitisch widersprüchlicher Aussagen übt. Insofern wird die Fed unnötige geldpolitische Risiken vermeiden und Trump wohl eine „Probezeit“ bis zur Fed-Sitzung im Juni in der Hoffnung geben, dass sich bis dahin seine politischen Streuverluste reduziert haben.Zinserhöhungspotenzial der U...     » Weiterlesen


 

Südzucker: Das genaue Gegenteil (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

Letzten Monat hieß es von Südzucker (WKN: 729700 / ISIN: DE0007297004): Nach einem guten Quartal wird die Ergebnisprognose weiter angepasst. Also das Gegenteil einer Gewinnwarnung! Das ist für sich genommen eine gute Nachricht.Allerdings ist die Aktie in den letzten Monaten auch schon sehr gut gelaufen: Die 1-Jahres-Performance lag per Ende Januar bei rund 70% Plus. Da ist natürlich die Frage, ob die gute Nachricht von der Anpassung der Ergebnisprognose nicht schon längst im Kurs drin ist. Bekanntlich nehmen die Finanzmärkte (bzw. die Marktteilnehmer, denn auch da geht es um Menschen) Entwicklungen vorweg. Genauer gesagt: Angenommene Entwicklungen werden vorweg genommen. Genau das bietet Chancen: Nämlich dann, wenn die allgemeine Erwartung unrealistisch ist und es deshal...     » Weiterlesen


 

DAX-Analyse am Morgen: Ohne klare Richtung (Christoph Scherbaum)

Der DAX hat am Donnerstag einmal mehr ein richtungsloses Geschäft erlebt. Im Tagesverlauf pendelten die Kurse zwischen 11.600 und 11.700 Zählern, ohne eine klare Tendenz herauszubilden. Nach der 146-Punkte-Korrektur vom Dienstag scheinen die Anleger momentan also zu zaudern, auch wenn ein großer Teil der Verlust relativ schnell wieder wettgemacht werden konnte. Im Endeffekt läuft es aber wohl erneut auf eine Schaukelbörse (mit ungewissem Ausgang) hinaus.Der Chart gibt im Augenblick jedenfalls relativ wenig her, denn grob umrissen ist der Markt aus technischer Sicht zwischen 11.550 und 11.893 Punkten „neutral“ einzustufen. Ein Hochschnellen bis 11.750 oder 11.800 bleibt zwar möglich, doch für die Wiederaufnahme des Hausse-Trends müsste die Datenlage (stei...     » Weiterlesen


 

Amazon kann es niemandem recht machen (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

Es ist wahrlich ein schmaler Grat, auf dem der E-Commerce-Riese Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) wandert. Selbst kleinste Abweichungen von den Markterwartungen können teilweise heftige Reaktionen an den Börsen auslösen. Dies haben wir gestern Abend wieder einmal sehr gut beobachten können. Mehr Statistiken finden Sie bei StatistaSatte 43,7 Mrd. US-Dollar hat Amazon im Schlussquartal 2016 umgesetzt. Ein Plus in Höhe von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Natürlich hat dabei das Weihnachtsgeschäft mit den enormen Umsätzen auf dem gleichnamigen Handelsplatz geholfen. Analysten wollten im Schnitt jedoch einen Wert von mindestens 44,68 Mrd. US-Dollar sehen. Auch die für das laufende erste Quartal 2017 ausgegebene Umsatzprognose von 33,25 bis 35...     » Weiterlesen


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de