Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Fastfood-Aktien: Nicht nur McDividend macht Aktionäre satt (Christian W. Röhl)

Gegessen wird immer – aber in konjunkturell schwierigen Zeiten eher daheim als außer Haus. Aktien von Restaurant-Ketten, Fastfood-Filialisten oder Pizza-Lieferanten sind deshalb vom Risiko-Profil her nicht ganz so defensiv wie Investments in Nahrungsmittel-Riesen à la Nestlé. Dennoch gibt es auch in diesem Segment zuverlässige Dividendenzahler. Allen voran McDonald’s: Der Burger-Brater ist ein lupenreiner Ausschüttungs-Aristokrat mit mehr als 25 Anhebungen in Serie.Immobilienfirma mit Fastfood-AbteilungDiese Erfolgsbilanz kommt nicht von ungefähr. Denn als Franchise-Geber ist der „Gasthof zum golden M“ fast eher eine Immobilienfirma mit angeschlossener Fastfood-Abteilung als ein Fressalien-Filialist – das wirtschaftliche Risiko wird zu gro&sz...     » Weiterlesen


 

Staatsanleihen: Sichere Renten mit heftigen Verlusten (Christian W. Röhl)

Anleihen bringen Sicherheit und Stabilität ins Depot, heißt es für gewöhnlich. Pustekuchen! Einen Vorgeschmack auf das Kursrisiko langlaufender Rentenpapiere konnten Anleger in den letzten drei Monaten bekommen. US-Bonds mit Laufzeiten von 10 Jahren und mehr haben um 6,5% nachgegeben – fast das Dreifache der Ablaufrendite. Langläufer der Bundesrepublik Deutschland sind mit einem Minus von 3,9% scheinbar glimpflicher weggekommen, werfen im Gegenzug aber auch nur läppische 0,4% p.a. ab.Wie verdreht der Rentenmarkt derzeit ist, zeigt das linke Ende unserer Graphik: Obwohl die Bildung der neuen Regierung sich seit Monaten hinzieht, konnten spanische Staatsanleihen sogar Kursgewinne verbuchen. Und während das Pfund kollabiert, halten sich auch die britischen Schuldtitel...     » Weiterlesen


 

Airbärmliche Bilanz: Finger weg von Airline-Aktien (Christian W. Röhl)

DividendenAdel heute mit Air Berlin unterwegs von Mallorca zurück in die Hauptstadt. Voll besetzte Maschine, sicherer Flug, pünktliche Landung, charmanter Service. Dem zufriedenen Passagier drängt sich da schon die Frage auf, wieso Deutschlands zweitgrößte Airline seit Jahren mehr Geld verbläst als Kerosin – gerade weil der 1978 vom Marketing-Genie Joachim Hunold gegründete Carrier bei den Ticket-Preisen inzwischen ja alles andere als ein Billigheimer ist.Nach ewiger Dauerkrise steht nun jedenfalls Leichenfledderei auf der Agenda. Bis zu 1.200 Mitarbeiter sollen ihren Job verlieren, ein paar Dutzend Flieger werden an die Lufthansa verchartert und für das Touristik-Geschäft wurde heute eine Allianz mit TUIfly angekündigt – während der trau...     » Weiterlesen


 

Goldener Herbst: Kaufsignal aus dem Kalender? (Christian W. Röhl)

„Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit“, philosophierte einst der legendäre Fußball-Reporter Werner Hansch. Auch am Aktienmarkt ist das mit den Zahlenspielen so eine Sache: Historisch betrachtet gibt es keinen schlechteren Börsenmonat als den September. Im Durchschnitt knickt der DAX im neunten Monat um 2,6% ein. Dieses Jahr hingegen haben sich die deutschen Top-Aktien mit einem September–Minus von 0,8% recht tapfer geschlagen.Über lange Zeiträume sind saisonale Muster allerdings ziemlich robust. Für alle, die an die selbsterfüllende Prophezeiung des Kalenders glauben, beginnt deshalb jetzt die beste Zeit des Jahres: Seit der DAX am 30.12.1987 das Licht des Parketts erblickt hat, stehen für da...     » Weiterlesen


 

Doppelte Coca-Cola: Aktie versus Anleihe (Christian W. Röhl)

Auch wenn die Marketingtrompeten der Finanzindustrie gebetsmühlenartig etwas Anderes behaupten: Nein, Dividende ist nicht der neue Zins. Aktien und Anleihen sind zwei grundverschiedene Welten – was sich am besten durch einen ganz konkreten Vergleich illustrieren lässt.Sieben Jahre lang 3,2% p.a.Vergessen wir dabei mal Wolfgang Schäubles Nullzins-Nepp namens Bundesanleihe und schauen stattdessen auf ein Beispiel aus der realen Wirtschaft. Etwa Coca-Cola , denn der Brause-Konzern hat nicht nur Aktien, sondern auch Schuldverschreibungen begeben – darunter ein bis zum 1. November 2023 laufendes Papier mit einem Zinskupon von 3,2% (WKN A1HSZ3).Wer heute Anleihen im Nominalwert von 10.000 US-Dollar kauft, bekommt also die nächsten sieben Jahre zwischen Reformationstag und Allerhei...     » Weiterlesen


Christian W. Röhl
DividendenAdel ist der unabhängige Wegweiser für alle, die lieber Aktien von profitablen Unternehmen halten statt ihr Geld in windige Finanzprodukte zu stecken.
Nach der aus unserem Manager Magazin-Bestseller bekannten Methodik des „Magischen Vierecks“ analysieren wir fortlaufend die Ausschüttungsqualität von mehr als 2.500 deutschen und internationalen Börsenfirmen – für institutionelle Kunden, vor allem aber für unser eigenes Vermögen.
Hier im Blog geben wir Einblicke in unseren Investment-Alltag: Studien, Strategien, Statements – garniert mit Dividenden-Ideen aus aller Welt.
 

>> http://blog.dividendenadel.de