Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Sieben Tage Kursverluste: DividendenAdel im Stresstest (Christian W. Röhl)

Mittel- bis langfristig verzeichnen Aktien mit hoher Ausschüttungsqualität geringere Rückschläge, von denen die Kurse sich überdies schneller erholen – woraus sich dann auch ein nachhaltiger Renditevorsprung ergibt. Kurzfristig hat man davon aber nicht unbedingt etwas: Wenn’s an den Börsen rappelt, zieht es „Dividenden-Aktien“ mit runter. Nicht umsonst widerspreche ich bei jeder Gelegenheit der seit Jahren kursiedenden Parole, Dividende sei der neue Zins. Auch DividendenAdel-Aktien rutschen ab Und nach dieser extremen Woche, die ich in meiner aktuellen CAPinside-Kolumne nochmal reflektiere, fühle ich mich erneut bestätigt. Sowohl die US-amerikanischen Dividend Aristocrats als auch die europäischen DividendenAdel-Aktien haben seit den...     » Weiterlesen


 

25% DAX-Minus in sieben Handelstagen: Geschichte wiederholt sich nicht, aber…...

Die Älteren werden sich erinnern: Dass Aktienmärkte Risiken lange ignorieren und dann umso massiver einpreisen, kommt vor – siehe die "Schuldenkrise" im 3. Quartal 2011. Damals in sieben Handelstagen bis zu 25% Minus im DAX, über zwei Monate ein Rückgang um 34%. Der Beitrag 25% DAX-Minus in sieben Handelstagen: Geschichte wiederholt sich nicht, aber… erschien zuerst auf DividendenAdel .      » Weiterlesen


 

Wer Aktien nicht hat, wenn sie fallen - hat sie auch nicht, wenn sie steigen (Chri...

Wow, was ein Rosenmontag an der Börse. Statt Alaaf und Helau 500 Punkte Minus im DAX und auch die US-Indices verlieren kräftig. Der schlechteste Börsentag seit dem Brexit-Day im Sommer 2016: Die realwirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus (bzw. dessen, was die Behörden daraus machen) werden eingepreist. War’s das schon? Oder ist das erst der Anfang? Der Starbucks- oder Luckin-Kaffee, der heute nicht getrunken wird, wird in ein paar Monaten jedenfalls nicht nachgeholt. Und das Konzert in Italien, das heute abgesagt wird, fehlt am Ende in der Bilanz. Der Kursrutsch bei CTS Eventim ist also durchaus rational, genau wie bei vielen anderen zyklischen Konsumwerten. Auch das Risiko unterbrochener Lieferketten sollte man nicht unterschätzen. Aber war’s das jetzt schon? Ode...     » Weiterlesen


 

Vier Milliarden Euro Dividende: Allianz auf Meisterkurs - und doch 75% unterm Allz...

Die Allianz ist bei den DAX-Dividenden, was in der Bundesliga der FC Bayern ist – Meister. Die heute angekündigte Anhebung auf 9,60 Euro je Aktie ist die siebte in Folge und addiert sich zu einer Ausschüttungssumme von vier Mrd. Euro, die 2020 wohl von keiner anderen deutschen Börsenfirma übertroffen wird. Dazu stimmt auch die Qualität: Der über drei Jahre geglättete Payout liegt bei nahezu idealtypischen 49%. Die Dynamik – im Schnitt der letzten fünf Jahre wurde die Ausschüttung um 7% p.a. gesteigert – ist für ein so etabliertes Unternehmen beachtlich. Unter diesen Bedingungen nimmt man 4% Dividendenrendite doch gerne mit, zumal das operative Geschäft weiter ordentlich läuft. Zwar leidet die Allianz unter den niedrigen Z...     » Weiterlesen



Christian W. Röhl
DividendenAdel ist der unabhängige Wegweiser für alle, die lieber Aktien von profitablen Unternehmen halten statt ihr Geld in windige Finanzprodukte zu stecken.
Nach der aus unserem Manager Magazin-Bestseller bekannten Methodik des „Magischen Vierecks“ analysieren wir fortlaufend die Ausschüttungsqualität von mehr als 2.500 deutschen und internationalen Börsenfirmen – für institutionelle Kunden, vor allem aber für unser eigenes Vermögen.
Hier im Blog geben wir Einblicke in unseren Investment-Alltag: Studien, Strategien, Statements – garniert mit Dividenden-Ideen aus aller Welt.
 

>> http://blog.dividendenadel.de