Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Dividendenstatistik Österreich 2019: Satte Renditen und steigende Qualität (Christ...

Eine große DividendenAdel-Studie für Österreich gibt’s mangels Sponsor leider nicht mehr. Aber weil ich doch viele Leser und Zuschauer in der Alpenrepublik habe, hier als kleines „Zuckerl“ eine aktuelle Dividendenstatistik für die 37 Unternehmen des ATX Prime Index – also die Wiener Werte, die relativ liquide handelbar sind.ATX-Dividendensumme entspricht der Allianz-AusschüttungDavon werden dieses Jahr 32 Firmen ausschütten. Das entspricht einer Quote entspricht, die sich mit 86% ungefähr auf demselben Niveau bewegt wie in den deutschen Auswahl-Indices.Die Dividendensumme des ATX Prime liegt damit bei rund 3,8 Mrd. Euro. Zum Vergleich: Das ist in etwa der Betrag, den in Deutschland allein die Allianz an ihre Aktionäre überweist. Grö...     » Weiterlesen


 

Dividendenstudie 2019: Bestmarken und Bremsspuren (Christian W. Röhl)

Deutschlands Aktiengesellschaften werden dieses Jahr mehr als 57 Mrd. Euro an Dividenden ausschütten. Damit wird die bisherige Bestmarke aus 2018 um 6,6% übertroffen. Erneut erreichen alle drei Auswahl-Indices DAX, MDAX und SDAX neue Rekord-Volumina, auch weil 88% der Index-Firmen eine Dividende zahlen. Dennoch werden Bremsspuren sichtbar: Es gibt deutlich weniger Anhebungen und mehr Kürzungen als im Vorjahr. Das ist das Fazit meiner Dividendenstudie 2019 – wie jedes Jahr veröffentlicht in Kooperation mit der FOM Hochschule und den Anlegerschützern von der DSW.Der Beitrag Dividendenstudie 2019: Bestmarken und Bremsspuren erschien zuerst auf DividendenAdel.     » Weiterlesen


 

United Internet zwischen DividendenAdel und Alibi-Ausschüttung (Christian W. Röhl)

Bei den meisten Aktiengesellschaften gibt’s mit den Jahreszahlen auch gleich einen Dividendenvorschlag. Nicht so bei United Internet, wo heute nur zwei Szenarien mitgeteilt wurden. Kommt die ebenfalls börsennotierte 73%-Tochter 1&1 Drillisch bei der derzeit laufenden Auktion der 5G-Frequenzen zum Zuge, bräuchte United Internet viel Geld für den Netzausbau – und würde die Ausschüttung drastisch von zuletzt €0,85 auf eher symbolische €0,05 je Aktie zusammenstreichen. Geht der Konzern beim neuen Mobilfunkstandard dagegen leer aus, sollen auf jeden Anteilsschein €0,90 ausgezahlt werden. Ein Paradebeispiel für „Buy & Hold & Check“Der Beitrag United Internet zwischen DividendenAdel und Alibi-Ausschüttung erschien zuerst auf Div...     » Weiterlesen


 

Zum Tag der Aktie: Warum 14 Jahre der optimale Anlagehorizont sind (Christian W. ...

Montag, 18. März, Tag der Aktie. Mit Spannung erwarteter Höhepunkt: Der Auftritt von Olaf Scholz auf dem Frankfurter Börsenparkett. Dem Vernehmen nach will der Finanzminister verkünden, dass Aktiengewinne ab einer Haltedauer von fünf Jahren steuerfrei sind – und anschließend live bei n-tv seine erste Aktie ordern.Nee. Ist natürlich Quatsch. Aktien und Altersvorsorge tangieren den obersten Kassenwart nur, wenn’s was abzugreifen gibt. Dass ganz normale Bürger bisweilen noch Geld zum Investieren übrig haben, kann ja nur heißen: Die Steuern sind nicht hoch genug.Tag der Aktie: DAX-Aktien ohne GebührenDen Tag der Aktie gibt’s aber trotzdem. Als Initiative der Börse Frankfurt und einiger Direktbanken, über die man morgen in Main...     » Weiterlesen


 

Globale Aktien seit 1971: Das Renditedreieck für den MSCI World Index (Christian W...

Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat gerade wieder sein Renditedreieck aktualisiert. Die bei vielen Investoren und Beratern beliebte Visualisierung gibt's bei der von den deutschen Aktiengesellschaften geförderten Interessenvereinigung allerdings nur für DAX und EURO STOXX 50. Der nicht nur für ETF-Anleger viel relevantere MSCI World Index fehlt hingegen – weshalb ich mal zu Excel und Bloomberg gegriffen habe: Fast 50 Jahre weltweite Aktien in drei Infografiken.Der Beitrag Globale Aktien seit 1971: Das Renditedreieck für den MSCI World Index erschien zuerst auf DividendenAdel.     » Weiterlesen


Christian W. Röhl
DividendenAdel ist der unabhängige Wegweiser für alle, die lieber Aktien von profitablen Unternehmen halten statt ihr Geld in windige Finanzprodukte zu stecken.
Nach der aus unserem Manager Magazin-Bestseller bekannten Methodik des „Magischen Vierecks“ analysieren wir fortlaufend die Ausschüttungsqualität von mehr als 2.500 deutschen und internationalen Börsenfirmen – für institutionelle Kunden, vor allem aber für unser eigenes Vermögen.
Hier im Blog geben wir Einblicke in unseren Investment-Alltag: Studien, Strategien, Statements – garniert mit Dividenden-Ideen aus aller Welt.
 

>> http://blog.dividendenadel.de