Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

DAX: Jahresendrallye noch längst nicht in trockenen Tüchern (Christian-Hendrik Kna...

Die jüngste Erholung im DAX hat die Hoffnungen der Anleger am deutschen Aktienmarkt auf eine Jahresendrallye bestärkt. Allerdings könnten unvorhergesehene Ereignisse die gute Stimmung an den Börsen noch eintrüben.In der am 7. November veröffentlichten Herbstprognose 2019 der EU-Kommission heißt es, dass Europa schwierigen Zeiten entgegen gehen würde. Die Konjunktur kühlt sich weiter ab. Für die Eurozone rechnet die EU-Kommission in diesem Jahr nur noch mit einem BIP-Wachstum von 1,1 Prozent. 2020 soll die Wirtschaft im gemeinsamen europäischen Währungsraum um 1,2 Prozent zulegen. Bis vor kurzem lagen die prognostizierten Zuwächse für 2019 und 2020 bei 1,2 bzw. 1,4 Prozent. Für die gesamte EU wurden die entsprechenden Prognosen f&uu...     » Weiterlesen


 

Hugo Boss setzt auf einen Jahresendspurt (Christian-Hendrik Knappe)

Nachdem Hugo Boss Anleger Anfang Oktober noch mit einer Gewinnwarnung enttäuscht hatte, verspricht der Modekonzern eine schnelle Besserung. Es bleibt jedoch die Frage, ob das gesamtwirtschaftliche Umfeld dabei mitspielen wird.Am 10. Oktober 2019 platzte Hugo Boss mit den vorläufigen Ergebnissen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres und einer Gewinnwarnung heraus. Dafür hatte das MDAX-Unternehmen die anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten verantwortlich gemacht. Insbesondere in Nordamerika trübte sich das Marktumfeld im Verlauf des dritten Quartals weiter ein.Zudem würden die politischen Unruhen und Demonstrationen das Geschäft in Hongkong beeinträchtigen. Damit hatte der Modekonzern bei Anlegern für eine Enttäuschung gesorgt, ...     » Weiterlesen


 

Evotec-Aktie: Altbekanntes Muster (Christian-Hendrik Knappe)

Nachdem die Evotec-Aktie in den vergangenen Jahren einen steilen Kursanstieg hingelegt hatte, geriet das TecDAX- und MDAX-Papier in diesem Sommer gehörig unter Druck. Inzwischen befindet sich der Biotechnologiewert jedoch auf Erholungskurs. Offenbar haben Marktteilnehmer nun wieder verstärkt die positiven Wachstumsaussichten des Unternehmens und weniger die Risiken im Blick.Für den zwischenzeitlichen Kursrücksetzer der Evotec-Aktie hatten vor allem Sorgen einiger Marktteilnehmer vor wegbrechenden Umsätzen infolge einer im April 2020 auslaufenden Vereinbarung mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi gesorgt. In der Folge verhinderten allgemeine Marktturbulenzen rund um den Handelsstreit zwischen China und den USA eine schnelle Erholung des Biotech-Wertes.Wenn es an den Mä...     » Weiterlesen


 

Daimler will nichts von einer Auto-Krise wissen (Christian-Hendrik Knappe)

Die Autobauer haben es derzeit wahrlich nicht leicht. Neben dem Handelsstreit zwischen China und den USA drücken auch der Brexit, die Dieselaffäre und die hohen Investitionen in Zukunftstechnologien auf die Stimmung. Allerdings scheint sich Daimler nun allmählich freischwimmen zu können.Die Automobilkonzerne fahren derzeit eine Elektro-Offensive. Im Rahmen der IAA stellte Daimler die neue V-Klasse mit Elektroantrieb unter dem Namen EQV vor. Zudem präsentierte die Pkw-Marke Mercedes-Benz einige Plug-in-Hybride. Sie sind der Einstieg in das Zeitalter des elektrischen Antriebs für die Schwaben. Bis zum Jahr 2039 ist eine komplett CO2-neutrale Neuwagenflotte angedacht. Bis 2030 sollen mehr als 50 Prozent der verkauften Neuwagen mit Elektroantrieb ausgestattet sein. Doch an dieser ...     » Weiterlesen


 

Uber und der große Traum (Christian-Hendrik Knappe)

Uber hat große Pläne. Allerdings sollte sich der Fahrdienstleister möglicherweise lieber auf das Tagesgeschäft konzentrieren und schnell Profitabilitätsverbesserungen generieren, anstatt dem großen Traum von der Mobilität der Zukunft nachzujagen.Der Fahrdienstleister Uber wird seine Geschäftszahlen zum dritten Quartal 2019 am 4. November präsentieren. Anleger dürften unter anderem auf Hinweise hoffen, wann der Konzern endlich profitabel arbeiten möchte. Im zweiten Quartal 2019 wies Uber noch einen Nettoverlust in Höhe von 5,2 Mrd. US-Dollar aus. Dieser war zu einem großen Teil Aufwendungen für Mitarbeiteraktien im Zusammenhang mit dem Börsengang geschuldet, doch auch ohne diese Ausgaben hätte ein deutliches Minus zu Buche ge...     » Weiterlesen


Christian-Hendrik Knappe

Deutsche Bank, X-markets, Produkt-Spezialist https://www.xmarkets.db.com/...

>> https://www.xmarkets.db.com/DE