Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Der Hemindex: Die kulinarische Benchmark. (Christian Drastil)

Vor kurzem hab ich dazu aufgerufen, uns doch den einen oder anderen Restaurant-Tipp zu senden. Ist ne ganze Menge zurückgekommen. In Kürze werden wir mit dem Anlegen der Artikel beginnen. Rubrik "Essen/Trinken" vormerken. Das war der Aufruf-BElog: http://www.be24.at/blog/entry...Die Ausbeute war aber noch grösser: So schickte mir 1. ein Kumpel aus der Börsecommunity einen neuen Frühstücks-Index, den Hemindex, den er als Ham&Eggs-Derivat an irgendeinem Adria-Strand gefunden hat. Ich denke, der Hemindex ist ausbaufähig ...Und 2. hat sich auch ein Koch gemeldet, wird uns auf be24.at mit futteranleitungen versorgen.Stay tuned.     » Weiterlesen


 

Morgen startet ein Leserdepot auf www.be24.at (Christian Drastil)

Mit dem morgigen Tag gibt es wieder eine Neuerung auf www.be24.at. Einer unserer Ur-BElogger, Christoph Moser (hier seine Artikel: http://www.be24.at/blog/autho... ), hat sich nämlich bereiterklärt, ein öffentliches Musterdepot mit Austro-Titeln zu führen. Clou: Wie der Börse Express es beim "Orderflow" tut, wird auch Christoph Moser jede Transaktion, die er durchführt, per "BElog" übermitteln. Freilich handelt es sich beim be24.at-Depot, für das ein eigener Menüpunkt "LeserDepots" geschaffen wurde, nicht um eine Echtgeld-Variante; die Kurse, die einfliessen, sind z.B. auch ca. 20 Minuten verzögert. Es geht hier aber ohnedies mehr um den Demo- und Infoeffekt. Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. Das Depot dotieren wir mit 10.000 Euro, Benchmark wollen wir bewusst keine setzen. Der "Newsfeed" von Christ...     » Weiterlesen


 

Und warum hupft er denn nun wirklich, der ATX? (Christian Drastil)

Gestern schrieb ich von den "extrem starken 1. Handelstagen im Monat": http://www.be24.at/blog/entry...Am Abend kam per BElog eine interessante Reaktion:http://www.be24.at/blog/entry...Und was meinen Sie?Warum steigt der ATX am 1. Handelstag eines Monats so oft? Mailen Sie mir an wbo@wirtschaftsblatt.at: Denn soweit - http://www.be24.at/blog/entry... - werden wir erst in Kürze sein ...stay tuned     » Weiterlesen


 

"Das ist der Hammer" (oder: ja, ja, der Herr Lacina) (Christian Drastil)

"Das ist der Hammer" - eine Coverstory dieses Titels ist im Anlegermagazin "Börse Online", aktuelle Ausgabe, zu lesen. Dabei geht es für Deutschland um eine neue Abgeltungssteuer auf Zinsen, Dividenden (wie in Österreich) UND Kursgewinne. Und Kursgewinne? Richtig, die Forderung, auch Kursgewinne ausserhalb der einjährigen Spekulationsfrist zu besteuern, hatten wir in Österreich vor einigen Jahren ebenfalls. Wurde aber mit Unterstützung der Banken abgewehrt, wäre ein extremer Verwaltungsaufwand gewesen. In Deutschland geht es jetzt immerhin um einen Satz von 30% ab 2008 und dann 25% ab 2009. Sollte das tatsächlich kommen, wäre es das Aus für die private Altersvorsorge mit Aktien. Börse Online fordert daher auch ganz konkret "Berlin sollte einen Blick auf Wien werfen". Die von Lacina (wurde deswegen sogar Eu...     » Weiterlesen


 

Beginnen wir im ATX doch gleich einmal mit einem Plus ... (Christian Drastil)

Seit 25 Monaten schauen wir uns nun die "1. Handelstage" eines Monats näher an. Die Bilanz für den ATX ist überraschend eindeutig: Nur viermal in 25 Monaten ist es am 1. Handelstag nach unten gegangen, der grösste Verlust beträgt "nur" 0,45 Prozent und stammt vom März 2006. Auf der anderen Seite ist der ATX gleich vierzehn (!) Mal um mehr als ein Prozent gestiegen, der grösste Gewinn betrug 2,2 Prozent vom November 2004. Auch im eher durchwachsenen Börsejahr 2006 punkten die "1. Tage": Sechsmal Plus, davon fünfmal mit mehr als einem Prozent, und nur dreimal Minus. Dies sind die ATX-Bilanzen des jeweils 1. Handelstags der vergangenen MonateSeptember 2006 +1,41 ProzentAugust 2006 -0,04 ProzentJuli 2006 + 1,66 ProzentJuni 2006 +1,36 ProzentMai 2006 +1,11 ProzentApril 2006 -0,30 ProzentMärz 2006 -0,45 ProzentF...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil