Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Espresso-Zutaten, 12.1.: Immofinanz, AT&S, A-Tec (Christian Drastil)

Einen schönen guten Morgen, liebe Leser!Unter http://www.boerse-express.com/cat/indika... könnte sich die Gegenbewegung von gestern fortsetzen. Der ausserbörsliche ATX könnte positiv starten. Auch der Nikkei lag in der Früh schön im Plus. Übrigens: Heute vor 105 Jahren ist der Dow erstmals über 100 Punkte gegangen und vor 128 Jahren ist die Österreichische Postsparcasse gegründet worden, diese führte den weltweit ersten Postscheckverkehr ein.Robert Gillinger mit Details zum Tag: "Am gedeckten Tisch wird gegessen. Alcoa hatte angerichtet, Wiens ATX legte 1,29 Prozent auf 2868,36 Punkte zu. Aus irgendeinem Grund wurde auch Japan im Laufe des Tages immer mehr als Retter der Eurozone gehandelt. Dabei, so wie es immer mehr aussieht, wird ohnehin der 440 Mrd...     » Weiterlesen


 

Wienerberger als Legende der Legenden (Christian Drastil)

Nur drei Titel waren alle 20 Jahre durchgehend im ATX. OMV, Verbund und Wienerberger: Letzere ist seit 1869 an der Börse. Und da kommt niemand im ATX mit. Anmerkung: Die EVN ist in allen drei Tabellen unten präsent, war aber zwischenzeitlich einmal herausgefallen. Radex/RHI war mit verschiedenen Namen dabei, aber auch ein ATX-Urgestein.     » Weiterlesen


 

Espresso-Zutaten, 11.1.: Intercell, JoWooD, AvW, AT&S (Christian Drastil)

Einen schönen guten Morgen, liebe Leser!   Unter http://www.boerse-express.com/cat/indika... könnte es ab 8 Uhr eine Stabilisierung nach dem gestrigen 2,28-Prozent-Minus des ATX geben. Der Dow konnte im Verlauf seine Verluste abbauen und schloss mit einem Minus von nur noch 0,3 Prozent bei 11.637,45 Punkten. Ähnlich der Nikkei. Interessant aus Intercell-Sicht: Der britische Medizintechnikkonzern Smith & Nephew plc hat Presseberichten zufolge ein Übernahmeangebot von Johnson & Johnson zurückgewiesen.  Bei JoWooD wird wieder gehandelt und Wolfgang Auer-Welsbach muss sich wegen schwerem gewerbsmässigen Betrug und Untreue mit einer Schadenssumme von 450 Mio. Euro verantworten.  Robert Gillinger mit weiteren Details zum Tag:  "Ein gelungener Start in die Woche sieht anders aus. 2,28 Prozent...     » Weiterlesen


 

Facebook-Poll: Wer in der Regierung macht die beste Arbeit? (Christian Drastil)

Ich stelle täglich unter http://www.facebook.com/drastil eine Frage, deren Antworten zur Veröffentlichung in meinem BE-Blog hier vorgesehen sind. Mal werden gar keine Antworten kommen, mal ein paar. Öffentliche* Frage des Tages: Wer in der Ö-Regierung macht die beste Arbeit? (Achtung*: Antworten kopiere ich für einen Beitrag auf be24 rüber)vor 23 Stunden ·  · Pierre Daeubner Beatrix Karl Roman Breithofer und wie schauen diese geschichten dann aus? Pierre Daeubner genauso wie die facebook Diskussion nur mit be24 Rahmen Ilse Scheibein bei dieser tollen Auswahl, fällt mir das Voten wirklich schwer ;o) Christian Drastil ‎@roman: ein beispiel hier:http://www.be24.at/blog/entry/652960/facebook-poll-facebook-aktie-wuerden-sie-kaufen/fullstory Werner Becher Das Bundeskanzleramt (= das Gebäude)      » Weiterlesen


 

Das ATX-Jahr 2009: Börsen schöpfen wieder Hoffnung, doch nicht jeder kratzte die K...

2008 gab der ATX noch rekordhohe 61,2 Prozent ab. Bis ins Frühjahr ging es weiter nach unten. Das Tief wurde am 9. März mit 1412 Punkten erreicht (erstmals seit 2003 unter 1500 Punkten). Das entspricht einem Minus von rund 70 Prozent zum Hoch aus 2007. Dann gab es beinahe eine Kursverdoppelung und auf Jahressicht plus 42,5 Prozent. Die Aufwärtsbewegung manifestierte sich, nachdem die EZB den Leitzins bis Mai auf das Rekordtief von 1,0 Prozent schleuste, um der Konjunktur einen Stimulus zu verleihen.Was war geschehen? Die Welt war eben nicht von der Klippe gesprungen, was mit deutlichen Kurssteigerungen quittiert wurde. An Börsegänge war in dieser unsicheren Zeit trotzdem nicht zu denken, womit die längste IPO-lose Zeit in der Geschichte des ATX prolongiert wurde, seit Oktober 2007. Dafür hatte die Finanzbr...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil