14.05.24

Österreichs Herren-Eishockey Nationalteam bringt in Prag bei den 2024 IIHF Ice Hockey World Championships starke Leistungen. Das 6:7 gegen Kanada nach Verlängerung brachte nicht nur einen wichtigen Punkt, sondern beinhaltete vor allem ein Drittel mit 5:0 gegen die legendären Kanadier. Und wer hat sowas schon geschafft? Freilich sind die Kanadier nicht mehr so zwingend überlegen, wie sie das früher einmal waren. In meiner Jugend waren sie quasi das Eis-Pendant zu den Brasilianern im Fussball. Namen wie Wayne Gretzky, Bill Barber, Mario Lemieux oder Mark Messier klingen heute noch toll. Extrem starke Gegner waren früher die Russen, da werfe ich Namen wie Wladislaw Tretjak, Wjatscheslaw Fetissow, Alexej Kassatonow, Wladimir Krutow, Igor Larionow und Sergej Makarow ein. Von 1981 bis 1990 gewann dieses Wunderteam sechs WM-Titel und zweimal Olympia-Gold. Trainer war mit Wiktor Tichonow ein Ex-KGBler. Das war wie Rocky gegen Ivan Drago, wie Fisher gegen Spasski. Das war unendlich gross. Damals habe ich alle Spiele gesehen. Daumen gedrückt für die unglaublich lässigen Kanadier, aber auch Respekt vor den grossartigen Russen, die damals unter UdSSR aufliefen. Ich weiss gar nicht mehr, wann und wieso ich als Eishockey-TV-Fan verloren ging.

 

Wie starte ich gut ins neue Laufjahr (Werner Schrittwieser)

Alle Jahre wieder… nein, keine Angst, jetzt kommt kein Weihnachtslied! *fg* Über den Winter ist es für viele von uns jedes Jahr aufs Neue ganz besonders schwierig, die nötige Motivation für das Training zu finden. Kalte und nasse Tage, an denen es spät hell und früh dunkel wird, machen es nicht unbedingt einfacher. Doch wie starte ich gut ins neue Laufjahr? Ein konkretes Ziel vor Augen kann da schon helfen, sich wieder aufzuraffen und aus dem „Winterschlaf“ zu erwachen! Dein Ziel vor Augen Eines gleich mal vorweg, ein Ziel vor Augen zu haben, heißt nicht, dass man Wettkämpfe laufen muss, es gilt auch für jeden Hobbysportler. Denn es ist vollkommen egal, welches Ziel man sich setzt – das Wichtigste ist sich überhaupt eines zu set...     » Weiterlesen


 

Jubiläum für die „Laufparty“ am Ring (Werner Schrittwieser)

Bereits zum 15. Mal wird heuer zur Prime-Time um den Wiener Ring gelaufen. Der erste bank vienna night run am 21. September 2021 zählt jedes Jahr zu den Highlights im Laufkalender. Denn ein Mal im Jahr gehört die begehrte Ringstraße voll und ganz uns Läufern. Wo sich sonst tausende Autos über den Ring wälzen, laufen plötzlich tausende Läufer die 5 Kilometer lange Strecke. Dabei geht’s vorbei an vielen bekannten Sehenswürdigkeiten wie Rathaus, Burgtheater oder Staatsoper. Ganz besonderes Flair Am Dienstag, 21. September 2021 kann man die geniale Stimmung mit Einbruch der Dunkelheit in vollen Zügen genießen. Ab 20.15 Uhr wird in den unterschiedlichen Startblöcken auf Höhe der Universität gestartet. Die Strecke verläuft...     » Weiterlesen


 

Startschuss für den Reschenseelauf (Werner Schrittwieser)

Heute ist es soweit: mit 14. Juni 2021 öffnet die Anmeldung für die 21. Auflage des Reschenseelaufs. Nachdem die Ausgabe beim 20-jährigen Jubiläum 2019 als Night Run veranstaltet und bei Nacht gelaufen wurde, folgte im Vorjahr aufgrund von Corona eine Special Edition . An dieser Stelle gehört dem gesamten Organisationsteam rund um Gerald Burger ein großes Lob ausgesprochen. Denn sie haben es trotz schwierigster Rahmenbedingungen auch 2020 geschafft, eine sichere und schöne Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Und diesen sportlichen Ehrgeiz und Einsatz zeigt das OK-Team auch heuer. „Wir sind nicht leicht unterzukriegen und werden alles daran setzen, auch in schwierigen Zeiten eine tolle Veranstaltung unter Einhaltung aller Vorschriften zu organisieren“,...     » Weiterlesen


 

Warum die Regeneration bei Läufern so wichtig ist (Werner Schrittwieser)

Gerade bei Hobbyläufern beginnt die Laufeinheit in vielen Fällen direkt vor der Haustüre, ohne sich vorher darauf vorbereitet zu haben, und endet anschließend auch wieder hier. Die wenigsten machen sich Gedanken über Regeneration, sondern denken immer nur an das Training. Sobald man wieder zu Hause ist oder auch bei einem Wettkampf das Ziel erreicht hat, heißt es oft einfach raus aus den Laufschuhen, ab unter die Dusche und nur noch entspannen. „Aufgrund dieser Vorgangsweise kommt es, unserer Erfahrung nach, immer wieder zu Schmerzen. Hier fehlen eindeutig die entsprechenden Vor- und Nachbereitungen der Strukturen. Dafür sollte man sich unbedingt Zeit nehmen, auch wenn es mal nur jeweils fünf Minuten sind“, ist Andreas Schäffer überzeugt. Mit...     » Weiterlesen


 

Ein ganz spezielles Laujahr (Werner Schrittwieser)

Ja, es war zweifelsfrei ein ganz spezielles Jahr. Und es hat auch den Laufsport ordentlich durcheinandergewirbelt. Wir sind zwar in der glücklichen Lage sind, dass Laufen ein Individualsport ist, und diesen somit auch alleine während des Lockdowns ausüben zu können. Dennoch vermissen viele von uns diese ganz besonderen gemeinsamen Erlebnisse. Es ist einfach immer schön, mit Gleichgesinnten schöne Stunden oder auch Wochenenden verbringen zu können. Diese sind heuer wie vieles andere definitiv zu kurz gekommen. Ich möchte mein Laufjahr 2020 mit den Highlights aber dennoch nochmals kurz Revue passieren lassen. Für schwache Herzen laufen Mit Mitte März 2020 stand plötzlich alles still, ein Event nach dem anderen musste abgesagt werden. Und somit mu...     » Weiterlesen


24.05.24

Ich gehe ja so gut wie nie zu Events, ausser Sport oder wenn es historisch was Grosses ist. Und 240 Jahre Austria Tabak / 25 Jahre JTI ist so etwas Grosses gewesen, dies in der tollen Location Kunsthistorisches Museum . Ich habe einen hohen persönlichen Bezug zur Austria Tabak, hab die Börsephase 1997 bis 2001 intensiv begleitet (auch als Aktionär der ersten Stunde natürlich), es war ein schönes Stück österreichische Aktionärskultur mit hohem inländischen Streubesitz und so etwas wie eine Volksaktie. Die Aktie kam zu 505 Schilling (rund 37 Euro) und wurde ca. 4 Jahre später zu 85 Euro von der Börse genommen. Es war eine vollkommen stressfreie Kursentwicklung und die damaligen Vorstände sind nach einer anfänglichen Börsescheu immer mehr zum Part der Community geworden, auf jedem Foto musste die Zigarette in der Hand sein. Andere Zeit, aber tolle Erinnerungen. Mit Ralf habe ich im Vorjahr zwei Podcasts gemacht, einmal in meiner Börsepeople Reihe (https://audio-cd.at/page/playlist/3228) und einmal war Ralf der Fragesteller für seinen "Mehr als Schall und Rauch Podcast"( https://audio-cd.at/page/playlist/5433 ). Es war für mich sehr lässig, im lockeren Talk mit ihm die Spezifika dieser spannenden Branche mit all ihren Facetten wie dem hohen Impact für Trafiken und die gewaltige Steuerleistung wieder wachzurufen.