28.02.24

Rapid noch geschickter als die ÖVP.  Die besungenen "oaschwoamen Veilchen" sind der bisher am schwersten zu schreibende Tagebuch-Eintrag. Shitstorm Gefahr. Aber ja, man muss lachen. Nämlich über die Rapidler, die einfach so daneben sind, in der heutigen Zeit mit stets tausenden Smartphones rundherum unbedingt den Fans gefallen zu wollen. Ein Fettnäpfchen Marke Champions League, national in einer anderen Sportart nur von der ÖVP überboten. Und Spieler als Manager? Ein Problem, denn sie sind selbst grössere Fans als externe Manager und eher Werbeträger als operative Checker. Sie kennen die Szene in ihrer Tiefe mit doppelter Bedeutung des Wortes Tiefe. Da ist bald mal was schwul, ohne damit Homosexualität verunglimpfen zu wollen. Die Tagespresse hat es so ausgedrückt: "Mit den fußballerischen Leistungen reicht es für Rapid Wien derzeit nur für Rang 6 in der Bundesliga. Doch nun haben die Grün-Weißen ihr wahres Talent entdeckt: Homophobie. Saudi-Arabien schlägt sofort zu und kauft den Kader geschlossen auf." Also wer den Schaden hat, hat den Spott. "Schwul"ist blöderweise für alles mögliche umgangssprachlich eingedeutscht, kann man nur verbieten, wegkriegen tut man das sonst nicht. Das englische Fuck, das längst nicht mehr Ficken heisst, ist da sympathischer aufgestellt und kommt bei manchen in jedem Satz vor. Auch bei uns. Klar ist: Homophobie geht nicht und ich glaube auch nicht, dass das die patscherten Akteure sind. Es ist eher ein Bildungsthema.

 

 
 

Commerzbank: Darauf hat die Welt gewartet (Ivan Tomasevic, Marc Schmidt)

21 Feb

Marc Schmidt

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen. Jetzt ist es offiziell . Die Commerzbank (WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001) ersetzt Linde im deutschen Leitindex DAX . Am 27. Februar 2023 ist es so weit. Zurück im DAX Wenn man in diesen Tagen auf die Investor-Relations-Seite der Commerzbank schaut, wird man mit einem großen Seitenhintergrund begrüßt, auf dem die Rückkehr des Finanzinstituts in die erste deutsche Börsenliga gefeiert wird. (Bildquelle: Commerzbank) Bereits am 19. Januar 2023 hatte die Deutsche Börse bekannt gegeben , dass Linde aus dem DAX ausscheiden würde. Damit verliert der wichtigste Aktienindex Deutschlands Mal eben seinen Vertreter mit der höchsten Marktkapitalisierung. Der Industriegase-Hersteller selbs...     » Weiterlesen


 

Mercedes-Benz hebt sich ab (Marc Schmidt)

30 Jan

Marc Schmidt

Die Aktie von Mercedes-Benz (WKN: 710000 ISIN: DE0007100000) hatte sich auf Erholungskurs begeben, obwohl die Autobranche noch nicht sämtliche Herausforderungen wie weltweite Lieferkettenprobleme aus der Welt geschafft hat. Trotzdem sorgen Entwicklungen wie die Wiedereröffnung der Wirtschaft in China für verbesserte Aussichten, während sich Mercedes-Benz mit einem stärkeren Fokus auf Luxus und Elektroautos abheben möchte. Erst COVID-19, dann weltweite Lieferkettenprobleme. Später kamen noch Rezessionsängste sowie der Krieg in der Ukraine als Belastungsfaktoren hinzu. Autobauer hatten in den vergangenen Jahren mit reichlich Gegenwind zu kämpfen. Und dies bei einem gleichzeitigen Umstieg auf Elektroautos. Dies ist aber auch einer der Gründe, warum weiter...     » Weiterlesen


 

SAP-Aktie bricht den Abwärtstrend (Winfried Kronenberg, Marc Schmidt)

23 Jan

Marc Schmidt

SAP (WKN: 716460 ISIN: DE0007164600) profitiert weiterhin von der voranschreitenden Digitalisierung bei Unternehmen und der Nachfrage nach Produkten im Bereich Cloud Computing. Auch deshalb befand sich die im DAX gelistete SAP-Aktie zuletzt auf Erholungskurs.Die SAP-Aktie ist derzeit aber auch aus Sicht der Point & Figure Charttechnik kaufenswert. Zusammenfassung: „ Long “, im neuen Aufwärtstrend (1) durch Überschreiten Doppeltop bei 96 € (2). Bestätigendes Kaufsignal bei Überschreiten 109 € (3). Damit auch Bruch Abwärtstrend (4). Kursziel 185 € (+70 % Gewinn) Trend und Kursziele: Trend : Long im neuen Aufwärtstrend (1) durch Kaufsignal (2) Kursziel : (vertikale Methode). Kursziel 185 € (+70 % Gewinnchance) G&uum...     » Weiterlesen


 

Covestro muss sich nach unten orientieren (Ivan Tomasevic, Marc Schmidt)

17 Jan

Marc Schmidt

Die Covestro -Aktie (WKN: 606214 ISIN: DE0006062144) konnte zuletzt eine starke Erholung hinlegen. Von dem Ende September bei 27,69 Euro verzeichneten 2022er-Tief ging es Anfang des neuen Börsenjahres auf rund 43 Euro. Ein Kurszuwachs von etwa 55 Prozent. Allerdings sorgte der DAX-Konzern nun mit einer Negativmeldung dafür, dass sich die Stimmung rund um den Kunststoffspezialisten schlagartig eintrübte. Konjunktursensitives Geschäft Als Chemiekonzern bekam Covestro im vergangenen Jahr die drastisch gestiegenen Energie- und Rohstoffkosten, die hohe Inflation und eine sich abschwächende Weltwirtschaft zu spüren. Zwar konnte Covestro laut vorläufigen Eckdaten 2022 einen Rekordumsatz einfahren, das rezessive Umfeld habe jedoch für außerplanm&aum...     » Weiterlesen


 

Munich Re nimmt Kurs auf das Allzeithoch (Marc Schmidt)

02 Dec

Marc Schmidt

Keine Versicherung kommt ohne Rückversicherung aus. Das ist kein Geheimnis, dennoch ist das Verständnis für das Geschäftsmodell von Unternehmen wie der Münchener Rück bzw. international Munich Re gering. Es sind den meisten Anlegern zu viele Zahlen und Statisitiken, die dort verarbeitet werden. Dies ist ein Fehler, denn mit den richtigen Berechnungen lassen sich Risiken einerseits gut abschätzen und andererseits gute Geschäfte machen. Kein Wunder also, dass die Aktie von Munich Re (WKN: 843002 ISIN: DE0008430026) in den vergangenen Monaten zu den klaren Outperformern im DAX gehört. Operativ läuft es bei Munich Re Wie stabil das Geschäft läuft, zeigen die Anfang November vorgelegten Neunmonatszahlen . Zwischen Januar und September 2022 wu...     » Weiterlesen


29.02.24

Heute ist der 29.2. und Februar-Ultimo. In Wien hat sich das Jahresminus heute auf -2,5 Prozent erhöht, beim DAX in Deutschland das Jahresplus auf 5,5 Prozent. Das heisst tatsächlich, dass wir nach nur 2 Monaten 8 Prozentpunkte Rückstand auf einen Nachbarmarkt aufgerissen haben und bei den Handelsvolumina blieb es leider auch dünn. Heute musste ich auch mehr als fünf Stunden warten, bis der Wiener Börse Party Podcast live gegangen ist. Upload war kurz vor 13 Uhr, jetzt ist er da. https://open.spotify.com/episode/2P72Vjt0QtVWVjGcc0D6YZ . Es ist verflixt, denn genau dieser Podcast heute war mir zum privaten Teilen wichtig, habe ich doch meinem Cousin zum 60er gratuliert, den er als Kind des 29.2. zum 15.Mal termingerecht feiern konnte. Er ist Musiker, vier Jahre älter als ich und war in der Kindheit erste Inspiration auf dem Weg zur Musik, die ich einfach gerne hobbymässig mache. Daher sind die letzten 3 Minuten der heutigen Podcastfolge auch zuerst einer Aufnahme von seinem Duo und dann einem Xangl von mir gewidmet. Beides sind Coverversionen. Am nächsten eigenen Song wird aber gebastelt.