Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Eine Lanze für das WirtschaftsBlatt (Hans Weitmayr)

11 Aug

Hans Weitmayr

Das WirtschaftsBlatt spielt in der österreichischen Medienlandschaft wieder eine Rolle. Leider nicht als Subjekt, sondern als Objekt. Ins mediale Rollen gebracht haben den Stein die Kollegen vom Horizont: „Mehreren Quellen zufolge gebe es Überlegungen, Stellen zu streichen beziehungsweise das „Wirtschaftsblatt“ vielleicht sogar ganz einzustellen.“Gerüchte um die einzige landesweit erscheinende Wirtschafts-Tageszeitung des Landes hat es schon länger gegeben. Aus PR- wie Medienkreisen konnte man in den vergangenen Wochen das Worst Case-Szenario hören. Im Konzern selbst gaben sich Personen der höheren Management-Ebene extrem zugeknöpft, wenn sie auf das Blatt angesprochen wurden: „Ich kann dazu wirklich nichts sagen.“ Nicht einmal unter vi...     » Weiterlesen


 

DAX & Dow & ATX … dieses mulmige Gefühl (Hans Weitmayr)

04 Aug

Hans Weitmayr

Rallyes, wohin das Auge in den diversen Informations-Kanälen blickt: Sommerrallye, Frühjahrsrallye, Jahresendrallye … und Quartalszahlen wie die von Siemens scheinen den Optimismus auch noch zu bestätigen.GuruInvest.atist sich da nicht so sicher …Sommerrallye. Haben Sie das schon gehört? Wirklich? Ja, klar, in der vergangenen Woche ist diese über so gut wie jeden Medien- und Analysekanal gepredigt worde.Dann haben Sie das sicher auch schon gehört: „Sell in May and go away“. Manchmal mit dem wohlmeinenden Nachsatz: „But don’t forget to come back in September.“Also was denn nun? Sommerrallye, Herbstrallye, nicht zu vergessen die Frühjahrsrally und natürlich die Jahresend-Rallye.Dazu kommen Notenbanken. Hier kann man die Deutu...     » Weiterlesen


 

Stahl: Voestalpine für Investoren mit Nischenaffinität (Hans Weitmayr)

04 Aug

Hans Weitmayr

Banken-Stresstest, Brexit, Terror – vielleicht Zeit, sich auf berechenbarere Gewässer zurückzuziehen und gleichzeitig ein gewisses Gewinnpotenzial im Auge zu behalten. Da gibt es nicht so viel, GuruInvest.at blickt aber auch in die Nische. Eine solche findet sich am Wiener Kapitalmarkt in Form des österreichischen Stahlkochers Voestalpine .Old School-Branchen wie die Stahlkocher haben diese Jahr gut performt – die Austro-Aktie von Voestalpine hinkt im Vergleich zu Konkurrenz zurück, ist aber entsprechend günstig bewertet ...Zugegeben, der Wiener Kapitalmarkt ist nicht unbedingt das, was man das Gelbe vom Ei nennt. Der Leitindex ATX dümpelt vor sich hin, vereint aufgrund seines hohen CEE- und Finanz-Exposures nicht selten das Schlechteste aus zwei Welten: Geht die R...     » Weiterlesen


 

Trotz Stress & Brexit – es gibt noch ein paar Good Banks (Hans Weitmayr)

31 Jul

Hans Weitmayr

Banken-Stresstest, Brexit, Bail-In, juristische Problem – all das lässt sich derzeit mit Fug und Recht über Europas Bankensektor sagen. Also ein „Sell“ auf den gesamten Sektor? Nicht wirklich.Die Nachricht ließ Ängste, die man seit 2008 wohl mit Fug und Recht als „traumatisch“ bezeichnen darf, hochkommen: Italiens Banken sitzen auf notleidenden Krediten im Wert von geschätzten 360 Milliarden €. Die traditionsreiche Monte Paschi ist dabei die einzige, die beim Banken-Stresstest hinter der Raiffeisen gelandet ist. Premier Matteo Renzi hat unmittelbar nach Bekanntwerden der Nachricht einen neuerlichen staatlichen Bail-In vorgeschlagen – ein Ansinnen, dass zunächst in Brüssel und Berlin empört zurückgewiesen wurde. Doch ausg...     » Weiterlesen


 

Der Ölmarkt im Gummiball-Modus (Hans Weitmayr)

28 Jul

Hans Weitmayr

Können Sie sich noch an die Opec erinnern? Das war dieses Kartell, dominiert von Saudi Arabien, das es wirklich hasste, Kartell genannt zu werden, obwohl man rund 80 Prozent der weltweiten Ölproduktionund damit die Preis bestimmte. Dies tat man auch offiziell, indem man sogenannte Preisbänder ausrief, etwa jenes, wonach sich Opec-Öl zwischen25 und 28 US-Dollar je Barrel bewegen sollte.Das ging einige Jahrzehnte gut, bis, ja bis der Opec passierte, was man im allgemeinen nur seinen Feinden wünscht: Ihr Wunsch ging in Erfüllung – es fiel nicht mehr ganz so leicht, die Bezeichnung "Kartell" für die Organisation zu verwenden.Dazu war ihr Verlust an Markmacht schlicht zu gravierend:Zunächst war da Russland, das mittels Erdgas immer stärker in den Markt für...     » Weiterlesen


Hans Weitmayr

Ansparen, investieren, Geld arbeiten lassen? Alles sehr hehre Ansinnen, die Frage stellt sich aber nach dem wie und dem wohin? Sparbuch, Fonds, Aktien? Alles entweder Null- und Negativertragbringer oder Einbahnstraßen, die nur dann funktionieren, wenn die Märkte nach oben schießen und die Erträge bei der nächsten Korrektur dahinschmelzen lassen wie ein Twinni in der Augustsonne. Tatsächlich gibt es aber Wege abseits der bekannten Pfade – um diese erfolgreich zu beschreiten, braucht man aber spezielle Informationen und Ideen. Wo Sie diese finden? Raten Sie einmal ...

>> http://guruinvest.at/