26.05.24

Die kenianische Leichtathletin Beatrice Chebet hat den Weltrekord über 10.000 Meter gebrochen. Im Vorfeld des Diamond-League-Meetings in Eugene/Oregon siegte die Langstrecken-Spezialistin in 28:54,14 Minuten. Ja, sie ist eine Langstrecken-Spezialistin, aber da wissen wir ja, dass da fast schon das Tempo von den schnellen Zehnern auch über Halbmarathon oder fast schon Marathon gelaufen wird. Harald Fritz, langjähriger Betreuer von zb Lemawork Ketema, sagte mir einmal bei einem Plauderlauf, dass die AfrikanerInnen und Afriker einfach nicht viel länger als zwei Stunden laufen wollen, daher laufen sie auch so schnell. Klingt einleuchtend und erklärt, warum der Kontingent bei den Ultraläufen nicht vorne dabei ist. Offenbar zu fad und dauert zu langen. Und ja: Der Zehner ist meine absolute Lieblingsstrecke, meine Bestzeit aus 1988 bei einem Lauf im Ölhafen Lobau, damals lief ich viel zum Spass mit 800m-Mann Martin Gerhart (Bestzeit unter 1:50), liegt bei 37:20. Und wie bereits vor ein paar Tagen erwähnt, ich bin sehr stolz, 30 Jahre später mit 39:56 nochmals diese Grenze geknackt zu haben.

 

DAX zeigt eine starke Reaktion, RWE & E.ON obenauf (Gastautor, Christoph Scherbaum)

Ein schwacher Start in den heutigen Montaghandel ließ bereits Böses erahnen, allerdings konnte sich der DAX (WKN: 846900 ISIN: DE0008469008) relativ schnell in die Gewinnzone kämpfen. Dabei stand der Kampf um die psychologisch wichtige 12.000-Punkte-Marke im Fokus. Das war heute los. In der vergangenen Woche hatte die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle für Stahl- und Aluminiumimporte einzuführen, zu Sorgen der Marktteilnehmer vor einem Handelskrieg geführt. Die Folge waren deutliche Kursverluste. Besonders rosig sah es am Montagvormittag auch nicht aus. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer verlor zeitweise 0,7 Prozent an Wert und rutschte bis auf 11.830 Zähler ab. Offenbar glauben Anleger jedoch, dass die Marktreaktione...     » Weiterlesen


 

Top Edge-Aktien der Woche: Hochtief und Twitter (trading-treff.de, Christoph Scher...

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Top Edge-Aktien der aktuellen Ahndelswoche, die nun näher vorgestellt werden. Eine neue Woche beginnt und es wird Zeit die neuen aussichtsreichen Aktien unter die Lupe zu nehmen. In diesem Woche befinden sich zwei Werte auf unserer Liste. Im folgenden finden Sie unsere neuen TopEdge-Aktienfür die aktuelle Kalenderwoche. Diese wurden mit Hilfe unseresAlgorithmusanalysiert und befinden sich in einer statistisch vorteilhaften Trading-Situation. Denn genau darum geht es hier. Der statistische Vorteil für Ihr Trading! Nur wer das Edge auf seiner Seite hat, kann dauerhaft Erfolg haben. Schauen wir uns nun gemeinsam dieAktiean. Edge-Aktie Nr.1: Hochtief AG | Trendrichtung: Short Hochtief AG mit guter Chance (Abbildung: Me...     » Weiterlesen


 

DWS, Healthineers oder Spotify: Privatanleger sollten IPOs lediglich beobachten (C...

Börsengänge sind für eine lebendige Aktienlandschaft unverzichtbar. Das gilt sowohl für große als auch kleine IPOs. Derzeit wird in dieser Hinsicht viel geboten, daher werden auch Privatanleger in Versuchung gebracht, was aber nicht unbedingt sinnvoll ist. Ein Blick auf die Börsengänge von DWS, über Healthineers bis zu Spotify. Notwendige Erneuerung. Fusionen und Übernahmen sind an der Börse Alltag. Da jedes Mal aber ein Unternehmen vom Kurszettel verschwindet, sind Börsengänge ebenfalls notwendig, soll die Liste an möglichen Investments nicht immer kleiner werden. Börsengänge sind dabei deutlich komplexer, als man gemeinhin denkt. Wir haben die theoretischen Hintergründe in einer kleinen Serie einmal beleuchtet: IPO und ...     » Weiterlesen


 

Wochenausblick KW10: Wichtige Konjunkturdaten (Nicolai Tietze, Christoph Scherbaum)

In dieser Woche dürften Anleger vor allem auf die EZB-Sitzung und die am Freitag erscheinenden US-Arbeitsmarktdaten für den Monat Februar schauen. Unternehmensmeldungen: Vonovia, Evonik, Ross Stores, Deutsche Post, Schaeffler, Deutsche Pfandbriefbank, Jungheinrich, Abercrombie, Conti, Merck, Linde, Hugo Boss, Axel Springer, LEG Immobilien, Stada, Drägerwerk, Uniper Anstehende Termine der Handelswoche: Veröffentlichung Arbeitsproduktivität Außerhalb der Landwirtschaft (Mi), Erstanträge Arbeitslosenunterstützung (Do), EZB Zinssatzentscheidung (Do), EZB Pressekonferenz (Do), BOJ Zinssatzentscheidung (Fr), US Arbeitslosenquote (FR) Charttechnik im Dax: Unterstützungen bei 11.415, 11.565 und 11.635 Punkten, Widerstände bei 12.000 und 12.200 Punk...     » Weiterlesen


 

Siltronic-Aktie: Es ist noch nicht zu spät (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

Endlich einmal spielte das Gesamtmarktumfeld mit. Nachdem es zunächst nach einem schwachen Start ausgesehen hatte, konnten DAX & Co am Montag deutlich zulegen. Dies war jedoch nicht der Grund, warum die Siltronic -Aktie (WKN: WAF300 ISIN: DE000WAF3001) in die Höhe schoss. Das Unternehmen, das Wafern für die Halbleiterindustrie fertigt, hatte genauere Ergebnisse für das Geschäftsjahr 201 7 präsentiert und sich gleichzeitig mit dem Ausblick auf 2018 viele Freunde unter Anlegern gemacht. Zu Beginn der Woche kletterte die im TecDAX gelistete Siltronic-Aktie um mehr als 10 Prozent nach oben und setzte sich damit natürlich an die Indexspitze. Siltronic-Chart: boerse-frankfurt.de Der 2017er-Umsat z wurde um 26 Prozent auf 1,18 Mrd. Euro nach oben gesc...     » Weiterlesen


26.05.24

Ich bin mit dem deutschen Börsenradio nun seit 2015 verschränkt, damals machten wir gemeinsam die CD (also nicht ein Wortspiel mit meinen Initialen "Audio-CD", sondern echt eine Compact Disc) in diversen Sondereditionen zum 25er des ATX Anfang 2016, launige Interviews und Erinnerungen mit Zeitzeugen. Als dann der neue Börsechef Christoph Boschan nach Wien gekommen ist, konnte ich die Kooperation mit den Vorstandsinterviews einfädeln, meine Kollegen Peter Heinrich und Sebastian Leben (er ist schwer erkrankt, stand mehr als nur an der Kippe, war aber stark und ist jetzt wieder im Kapitlalmarkt tätig, er hatte offen über sein aggressives Glioblastom gesprochen) waren fortan als Interviewer für Vorstandsinterviews aus Österreich am Tag der Zahlen zuständig. Ich war da zunächst nur der Einfädler, dann kam aber selbst die Lust zu podcasten und wir arbeiten vielfältig zusammen. Mittlerweile agiert Peter Heinrich mit Andreas Gross aus den Studios A und B aus Deutschland und ich nenne meine beiden Setups Studio C (für Podcastgäste) und Studio D (für Marktberichte). Die Deutschen machen Vorstandsinterviews und Schlussberichte, ich mache Live-Einstiege intraday und Werdegang-Podcasts. Passt gut!