28.02.24

Rapid noch geschickter als die ÖVP.  Die besungenen "oaschwoamen Veilchen" sind der bisher am schwersten zu schreibende Tagebuch-Eintrag. Shitstorm Gefahr. Aber ja, man muss lachen. Nämlich über die Rapidler, die einfach so daneben sind, in der heutigen Zeit mit stets tausenden Smartphones rundherum unbedingt den Fans gefallen zu wollen. Ein Fettnäpfchen Marke Champions League, national in einer anderen Sportart nur von der ÖVP überboten. Und Spieler als Manager? Ein Problem, denn sie sind selbst grössere Fans als externe Manager und eher Werbeträger als operative Checker. Sie kennen die Szene in ihrer Tiefe mit doppelter Bedeutung des Wortes Tiefe. Da ist bald mal was schwul, ohne damit Homosexualität verunglimpfen zu wollen. Die Tagespresse hat es so ausgedrückt: "Mit den fußballerischen Leistungen reicht es für Rapid Wien derzeit nur für Rang 6 in der Bundesliga. Doch nun haben die Grün-Weißen ihr wahres Talent entdeckt: Homophobie. Saudi-Arabien schlägt sofort zu und kauft den Kader geschlossen auf." Also wer den Schaden hat, hat den Spott. "Schwul"ist blöderweise für alles mögliche umgangssprachlich eingedeutscht, kann man nur verbieten, wegkriegen tut man das sonst nicht. Das englische Fuck, das längst nicht mehr Ficken heisst, ist da sympathischer aufgestellt und kommt bei manchen in jedem Satz vor. Auch bei uns. Klar ist: Homophobie geht nicht und ich glaube auch nicht, dass das die patscherten Akteure sind. Es ist eher ein Bildungsthema.

 

 
 

DAX - das neue Jahr klopft an die Tür, Ölpreise sorgen für schlechte Stimmung (Chr...

AUTOR: Elena Ditzel Marktlage: Der Deutsche Leitindex ist am letzten Handelstag des Jahres mit 10.743 Punkten aus dem Markt gegangen. Insgesamt erzielte der Dax ein Jahresgewinn von 10 Prozent und er erreichte in diesem Jahr 27 neue Höchststände. Die Volatilität hat sich im Jahr 2015 mehr als verdoppelt. Für Rückschläge im Jahr 2015 hat vor allem der Volkswagen Skandal und Chinas überraschende Währungsabwertung gesorgt. Insgesamt verloren deutsche Unternehmen dadurch 368 Milliarden Dollar, der Dax konnte allerdings die Hälfte der Verluste wieder einholen. Bei den Einzelwerten im Dax liegt Adidas an der Spitze mit einem Kursgewinn von 60 Prozent auf das Jahr 2015 gerechnet. Danach folgt die Aktie der Infineon Technologies AG mit einem Plus von ...     » Weiterlesen


 

DAX stolpert in den Handel, Ölpreise geben wieder nach (Christian Kremer, xtb)

AUTOR: Jörg Fahnenstich Marktlage: Der DAX stolpert in den Handel mit einem Minus von 0,3 Prozent bei 10.824 Punkten. Aktuell steht der größte Deutsche Leitindex bei 10.811 Punkten, einem Minus von 0,4 Prozent. Trotz dem lauen Start in den Handelstag hat der DAX ein ordentliches Börsenjahr hingelegt. Laut dem Börseninformationsdienst Bloomberg markierte der DAX 27 neue Höchststände. Allerdings war der DAX dieses Jahr auch sehr volatil. Seit Anfang Januar kommt der DAX auf ein Plus von rund 10 Prozent und steuert damit auf den vierten Jahresgewinn in Folge zu. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der größte Deutsche Leitindex im Tageschart zwischen der 20-Tage-Linie und 200-Tage-Linie. Die 20-Tage-Linie ist im Tageschart bei 10.715 Punkte als U...     » Weiterlesen


 

DAX startet mit einem Plus in den Handel, Ölpreise stabilisieren sich (Christian K...

AUTOR: Jörg Fahnenstich Marktlage: Der größte deutsche Leitindex startete mit einem leichten Plus von 0,9 Prozent in den Handel bei 10.745 Punkten. Zur Zeit steht der DAX bei 10.767 Punkten, einem Plus von 1,1 Prozent. Große Impulse bleiben heute aus und der Handel dürfte am vorletzten Handelstag eher ruhig bleiben. Bei den Konjunkturdaten steht heute Italien mit dem Geschäftsklimaindex der Industrie und dem Verbrauchervertrauen für Dezember im Fokus. In den USA wird heute der Case-Shiller-Hauspreisindex und der Index des Verbrauchervertrauens veröffentlicht. Aus charttechnischer Sicht steht der DAX im Tageschart zwischen der 20-Tage-Linie und der 200-Tage-Linie. In der Vergangenheit hat sich der DAX fast immer in Richtung 200-Tage-Linie vorgearb...     » Weiterlesen


 

DAX - zwischen den Jahren bleibt es ruhig, Ölpreise drücken Inflationsrate (Christ...

AUTOR: Lorena La Porta Marktlage: Weihnachten, Feiertage und Urlaub. Dies bedeutet für die meisten Anleger einfach mal nichts tun. Genau das zeigt sich auch derzeit am Markt. Es herrscht eine dünne Nachrichtenlage und wenige Umsätze. Entscheidungen, die eine große Auswirkung auf den Markt haben, werden in diesen Tagen nicht getroffen. Anleger vermuten daher übertriebene Kursausschläge, da nun die automatischen Computersysteme das Steuer übernehmen könnten und der Faktor Mensch in den Hintergrund tritt. Der Dax startet bescheiden bei 10.748 Punkten, ein Plus von 0,2 %. Am Freitag jedoch holte der Dax noch rund 240 Punkte auf und beendete den Handelstag bei 10.737 Punkten. Man geht davon aus, dass der deutsche Leitindex sich auch nach den Feiertagen in de...     » Weiterlesen


 

DAX mit einem Gewinn in die Weihnachtsfeiertage, Ölpreise können sich leicht erhol...

AUTOR: Elena Ditzel Marktlage: Der Deutsche Leitindex konnte gestern mit satten Gewinnen aus dem Markt gehen und steht somit im Plus zur Weihnachtszeit. Gestern hat der Dax 2,3 Prozent bei 10.728 Punkten gewonnen, das Tageshoch lag bei 10.743 Punkten. Die Handelspanne lag gestern bei 250 Punkten, am Montag lag Sie sogar bei 300 Punkten. Damit hat der Dax die verkürzte Handelswoche 1,1 Prozent im Plus beendet. Ein wichtiger Grund dafür waren die guten US-Konjunkturdaten die den Euro geschwächt haben. Der schwache Euro hilft Deutschen Unternehmen beim Export und steigert dadurch die Kauflaune. Der Gewinner unter den Dax Werten ist die Aktie von dem Industrie- und Stahlkonzern Thyssenkrupp mit einem Plus von 6,73 Prozent. Der Auslöser für den satten Gewinn ist die Preiser...     » Weiterlesen


29.02.24

Heute ist der 29.2. und Februar-Ultimo. In Wien hat sich das Jahresminus heute auf -2,5 Prozent erhöht, beim DAX in Deutschland das Jahresplus auf 5,5 Prozent. Das heisst tatsächlich, dass wir nach nur 2 Monaten 8 Prozentpunkte Rückstand auf einen Nachbarmarkt aufgerissen haben und bei den Handelsvolumina blieb es leider auch dünn. Heute musste ich auch mehr als fünf Stunden warten, bis der Wiener Börse Party Podcast live gegangen ist. Upload war kurz vor 13 Uhr, jetzt ist er da. https://open.spotify.com/episode/2P72Vjt0QtVWVjGcc0D6YZ . Es ist verflixt, denn genau dieser Podcast heute war mir zum privaten Teilen wichtig, habe ich doch meinem Cousin zum 60er gratuliert, den er als Kind des 29.2. zum 15.Mal termingerecht feiern konnte. Er ist Musiker, vier Jahre älter als ich und war in der Kindheit erste Inspiration auf dem Weg zur Musik, die ich einfach gerne hobbymässig mache. Daher sind die letzten 3 Minuten der heutigen Podcastfolge auch zuerst einer Aufnahme von seinem Duo und dann einem Xangl von mir gewidmet. Beides sind Coverversionen. Am nächsten eigenen Song wird aber gebastelt.