Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Wertpapier-KESt: HC Strache beweist, dass er kein zweites Thema hat (Christian Dra...

Man muss sich fast bei der SPÖ entschuldigen, denn spätestens die Budgetrede von Josef Pröll hat bewiesen, dass die Schwarzen mindestens genauso hinter diesem fatalen Steuerwurf namens "Wertpapier-KESt" stehen. Wolfgang Matejka bringt es unter dem Titel "Haften Politiker?" bei http://www.be24.at/blog/entry... auf den Punkt: Hier geht es um fehlgeleitete Politik in historischer Dimension.Die Steuer kostet Wachstumspotenzial, Arbeitsplätze, trifft punktgenau die Falschen, den Mittelstand. Da muss man sich fragen, warum die zuletzt gestärkte Opposition diese Steilvorlage nicht einnetzt. Ganz einfach, weil es HC Strache eben überhaupt nicht um die Bürger, sondern nur um den Teilaspekt "Inländer vs. Ausländer" geht. Damit kann er nicht einmal das aktuelle Regierungsprojekt "Österreich zuletzt" als solches erken...     » Weiterlesen


 

Mid Market minus 1; in Summe "schade drum" (Christian Drastil)

Liebe Leser! Die deutsche Univerma AG, die im Sommer für mich etwas überraschend in den Mid Market der Wiener Börse gekommen ist, scheidet wenig überraschend nun wieder aus. Kein weiterer Kommentar. Ich finde, dass der Mid Market eine Chance ist: Eine Chance für die Börse, eine Chance für kapitalsuchende AGs. Das Segment wurde sauber aufgebaut, doch zuerst die Krise und jetzt die Fouls der Regierung machen es sehr schwer. Schade.     » Weiterlesen


 

Espresso-Zutaten, 30.11.: Ultimo, A-Tec, JoWooD, Andritz (Christian Drastil)

Einen schönen guten Morgen, liebe Leser!   Heute ist November-Ultimo und für Andritz heisst das, dass die Aufnahme in den ATX-Five mit den heutigen Schlusskursen fixiert wird. Dazu darf die Aktie heute nur nicht abstürzen. Effektiv wäre die "ATX-Five-Mitgliedschaft" dann mit Dezember-Verfall.  Robert Gillinger mit weiteren Details zum Tag:  "Gestern zwei ATX-Titel mit eigentlich ansprechenden Zahlen, heute zwei Unternehmen, die zuletzt von negativen Schlagzeilen begleitet waren: A-Tec und JoWooD. Eigentlich sollten beide Unternehmen heute mit Zahlen zum dritten Quartal herausrücken, Mal schauen. An Peergroup-Unternehmen gibt es nur ThyssenKrupp. Von der Unternehmensseite wars das - bleibt Makro. Europas gewichtigste Zahl ist sicher der VPI für November (wird weiter mit 1,9 Prozent erwartet) sowie...     » Weiterlesen


 

Espresso-Zutaten, 29.11.: KESt -> VfGH, Raiffeisen, Strabag, New York (Christian D...

Einen schönen guten Morgen, liebe Leser!   Die anhaltenden Unsicherheiten über die Lage in Korea und die Schuldenkrise in Europa haben am Freitag zu nachgebenden Kursen am New Yorker Aktienmarkt geführt. Der Dow-Jones- Index der 30 führenden Industriewerte fiel im verkürzten Handel nach dem Thanksgiving- Feiertag um 0,9 Prozent auf 11.092 Punkte. Der S&P 500 büsste 0,75 Prozent auf 1.189,40 Zähler ein. Der 7-Uhr-Nikkei ist jetzt im Plus und Wien wird unverändert erwartet.  Gemeinsam mit Erste Group und Auerbach Grayson ist die Wiener Börse heute auf Roadshow in New York, während hierzulande - wie man hört - VfGH-Klagen im Zusammenhang mit den neuen Kapitalmarktsteuern vorbereitet werden, die Punkte sind der Vertrauens- sowie der Gleichheitsgrundsatz. Wie auch immer. Ärgerlich.  Die grossen ...     » Weiterlesen


 

Espresso-Zutaten, 26.11.: A-Tec, Verbund, bwin, JoWooD, Uniqa, HTI (Christian Dras...

Einen schönen guten Morgen, liebe Leser!   Die Amerikaner haben gestern den Truthahn verspeist und bedankten sich, dass sie nicht so eine Wertpapierbesteuerung haben, wie sich Österreich bekommen soll. Gehandelt wurde gestern in den Staaten nicht. Der 7-Uhr-Nikkei liegt leicht im Minus. Für Wien sieht es nach sinkenden Kursen aus: http://www.boerse-express.com/cat/indika... .  Im Fokus wird neben Dauerbrenner A-Tec auch der Verbund stehen. Vielleicht werden zum Wochenschluss Shortpositionen zugemacht.  Robert Gillinger hat weitere Details zum heutigen Tag:  "Kaum verkündet, scheint das irische Sparpaket schon wieder zu wackeln. Die Opposition kündigte am Donnerstag eine vollständige Überarbeitung der Pläne von Ministerpräsident Brian Cowen an, falls sie bei der Neuwahl im Frühjahr an die Macht...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil