Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Treichl und der rote Sommer (Christian Drastil)

Wochenende ist bei mir immer die Zeit des Papiers, da stolpert man in den Zeitungen über einiges Interessantes. Erste-Chef Andreas Treichl nimmt etwa im Gespräch mit Sissi Eigruber und Andreas Unterberger in der "Wiener Zeitung" die Chefs von OMV und Verbund in Schutz: ".... diese Präpotenz der Politiker geht mir wahnsinnig auf die Nerven. Alles zu kommentieren und pausenlos Urteile über Manager abzugeben".Zur Korrektur an den Börsen meint Treichl, dass man sich wohl auf einen "roten Sommer" einstellen müsse. "Mit Abschlägen von 20 Prozent gegenüber den Höchstwerten". Doch die Kurven würden dann wieder nach oben wandern.In der "Krone" wird darauf hingewiesen, dass sich ein Kleinaktionärsschützer einen der bekanntesten Albin Egger-Lienz, das Bild "Totentanz", um 912.000 Euro zugelegt habe. Der Job eines Kle...     » Weiterlesen


 

Sind Sie neu an der Börse? (Christian Drastil)

Mit dem Slogan "Sind Sie neu an der Börse? - dann sollten Sie sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen!" lädt brokerjet, Musterdepotpartner des Börse Express, zum "Fest der österreichischen Aktie" am 13.6. in die Orangerie des Schlosses Schönbrunn, wo wir seinerzeit mit dem WirtschaftsBlatt auch Bill Clinton empfangen haben.Es diskutieren:Dr. Michael Buhl – Vorstand Wiener Börse AGDr. Franz Hochstrasser – Vorstand Erste BankMag. Robert Kastil – Vorstand Rosenbauer International AGGerald Grohmann – Vorstand Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AGMag. Manfred Zourek – Fondsmanager Erste SparinvestModeration: Roman Rafreider, ORFIm Anschluss BuffetHier der Link, die Teilnahme ist kostenlos: brokerjet.ecetra.com/at/bulls_bears/seminar_detail_126.phtmlWir von wirtschaftsblatt:online werden nicht dabei s...     » Weiterlesen


 

Anzeigenverkäufer(in) gesucht! (Christian Drastil)

Now to something completely different: Wir wachsen rasant und suchen deshalb eine(n) Anzeigenverkäufer(in) für wirtschaftsblatt:online und die PDF-Produkte. Schwerpunkt: Fonds, Versicherungen, Sparprodukte, Geldanlage allgemein. Interessierte melden sich unter office@boerse-express.atExpress-Bild des Tages: Photo Expresshttp://www.boerse-express.at     » Weiterlesen


 

Das Börsewort des Monats Mai ist ... (Christian Drastil)

Das Börsewort des Monats Mai ist ... "Reinigendes Gewitter". Die Wahl fiel denkbar knapp aus, es war in Wahrheit ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen „Karibik“ und dem späteren Sieger, eben „Reinigendes Gewitter“. Mein persönlicher Favorit wäre ja die „Landeshauptleute-Konferenz“ gewesen, aber ausser einer Landung im abgeschlagenen Feld war da nicht viel zu holen. Was mich immer wieder beeindruckt, ist, wieviele Leute bei sowas mitmachen. Ist für uns eine Bestätigung. Ende Juni werden wir natürlich wieder ein „Wort des Monats“ wählen, wollen wir hoffen, dass sich das „Wort des Monats Mai“ als richtig herausgestellt hat: Nämlich, dass das Gewitter wirklich reinigend war. Das nächste Community-Tool ist bereits online: Schauen Sie doch bitte mal auf www.wirtschaftsblatt.at/wmtipps. Für diese Site haben wir mehr ...     » Weiterlesen


 

Gehen Sie heute in zwei Trafiken (Christian Drastil)

Wie war das damals schnell im IPO-Jahr 1999 mit Libro, CyberTron, usw.? Wie lief die Geschichte mit Austria Tabak 1998 ab? Einen launigen Überblick über die IPO-Jahrgänge 1997 bis 2006 haben wir für die "Ausgabe 100" unserer Venture Woche zusammengestellt. Das Produkt kann unter http://www.boerse-express.com/trafik gratis downgeloaded werden. Und weils grad so schön passt, sollten Venture-Fans heute auch noch das aktuelle WirtschaftsBlatt in ihren (echten) Trafik abholen. Da gibts einen umfangreichen 32-Seiter zum Thema "Beteiligungskapital in Österreich". Nämlich die komplette WirtschaftsBlatt-Serie (läuft seit Jänner 2006) zum Thema Beteiligungskapital in kompakter und überarbeiteter Form. Sollte man sich besorgen. Abschliessend ein kleiner Ausblick: Am 13. Juni 2006 findet das nächste Aktienforum Kapita...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil