Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Der Börse Express sucht Moderatoren (Christian Drastil)

Liebe Leser! Zu vielen Wertengibt es derzeit unter http://www.boerse-express.com/postings heftige Diskussionen. Teilweise „zu“ heftig. Wir kommen mit dem Löschen und Editieren der Beiträge gar nicht nach. Daher: Der Börse Express sucht Moderatoren. Wer Interesse hat, im Posting-Bereich ein wenig für Recht, Anstand, Ordnung und gute Sitten zu sorgen, meldet sich bei mir bitte unter christian.drastil@boerse-express.com. Hier unser Disclaimer noch einmal öffentlich: „Die Postings von Usern und Userinnen bilden NICHT die Meinung der Redaktion ab. Der BE kann Postings, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, entfernen. Im Speziellen behält sich die Styria Börse Express GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und stra...     » Weiterlesen




 

Aktienkurse Wien: Gibt`s eigentlich eine dritte Kommastelle? (Christian Drastil)

Liebe Leser! BElogger Thomas Kranebitter hat heute einen nicht uninteressanten Punkt aufgeworfen: Die Immoeast-Aktie könne, so Kranebitter, bei einem Kurs von zB 0,33 - wenn sie steigt - nur gleich um mindestens 3 Prozent steigen, da ja der nächstmögliche Kurs 0,34 ist. Grund genug, bei der Wiener Börse mal offiziell anzufragen, ob es „ab irgendeinem Kursniveau“ auch eine dritte Kommastelle gibt (Hinweis: Sah man in Deutschland in der Dotcom-Absturzphase, als einige Aktien nur noch knapp über Null notierten). Die Antwort der Wiener Börse war die Erwartete: „Nein, eine dritte Kommastelle ist nicht vorgesehen“. Das heisst natürlich im Klartext: Desto weiter eine Aktie fällt, desto extremer werden auch die „geringsten möglichen Kursveränderungen in Prozent“. Von 0,20 auf 0,21 sind es gleich einmal fünf Prozen...     » Weiterlesen



Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil