Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Wann könnte ein üppiger Rücksetzer kommen? (Stephan Feuerstein)

Am Freitag ging es ganz plötzlich, dafür aber durchaus üppig nach unten. Jetzt kann man natürlich darüber diskutieren, wer das bereits wann erkannt hat oder eben auch nicht. Lustig waren teilweise die Kommentare des einen oder anderen „Profis“, die nach Handelsschluss dann etwas ganz Großes kommen sahen (oder noch erwarten). Im Endeffekt war es ein kleiner „Ausverkauf“, den aber viele abermals als Gelegenheit sahen, doch wieder günstig einzusteigen. Erschreckender ist die Tatsache, dass es offenbar bei Bloomberg ein technisches Problem gab, das möglicherweise seinen Teil zum Rückgang beigetragen hat. So steht bei Banken und Finanzdienstleistern ein solches Informationsterminal. Ein Ausfall dieses Terminals führt dazu, dass man teilw...     » Weiterlesen


 

Jetzt kommt an der Börse bald die Saure-Gurken-Zeit (Stephan Feuerstein)

Einmal mehr gehen wir an dieser Stelle auf das Thema Saisonalität ein. Dies hat aber auch einen Grund, denn nicht zuletzt haben die vergangenen Monate einmal mehr gezeigt, dass es Sinn macht, sich an gewissen Mustern zu orientieren. Nicht, dass hier ein Missverständnis entsteht: Eine Anlageentscheidung ausschließlich darauf aufzubauen, ob es aktuell März oder April ist, dürfte sich nicht wirklich als belastbares Modell erweisen. Dennoch bereichert die Erkenntnis, wie sich die Märkte üblicherweise im Jahresverlauf entwickeln, den persönlichen Tradingstil ungemein. Entgegen übergeordneter Trends zu handeln, dürfte sich auf Dauer als wenig lukrativ und vor allem als sehr riskant erweisen. Hier ist eben auch der saisonale Verlauf als „übergeordneter...     » Weiterlesen


 

Einstieg, wenn alle kaufen (Stephan Feuerstein)

Eigentlich besagt eine alte Börsenweisheit genau das Gegenteil. Interessant ist es aber immer wieder, dass gerade in den Spät- und Endphasen einer ausgeprägten Bewegung die Masse in den Markt drängt und voller Hoffnung und Optimismus die Wahrnehmung aller Risiken ignoriert. Haben Sie sich nicht einmal gefragt, warum der normale Bundesbürger traditionell kein Aktienanleger ist? Ich bekomme in Gesprächen immer wieder zu hören, dass die Aktie ja eine riskante Anlage ist, man würde damit in der Regel Geld verlieren, man kenne sich eben nicht aus damit. Kommt dann noch eine zeitweise vorhandene Gier auf Kursgewinne hinzu, ist das Ende absehbar: Man steigt zu Höchstkursen ein, verliert im Zuge der dann folgenden Korrektur Geld und realisiert den Verlust letztendlich a...     » Weiterlesen


 

Etwas dünne Begründung für Kursanstiege (Stephan Feuerstein)

Die Kurse steigen, weil es keine Alternative zur Aktie gibt. So oder so ähnlich werden aktuell Kursanstiege gerechtfertigt, aus meiner Sicht vielleicht ein wenig dünn. Zumindest, wenn man sich den deutlichen Anstieg der vergangenen Wochen ansieht. Die Anzahl der Pessimisten nimmt dabei zwar nicht dramatisch, dennoch aber allmählich ab. Bedenklich stimmt aber aktuell vielmehr, dass es die Aktie allmählich wieder in die Massenmedien schafft. Dies ist insofern interessant, als dass die Aktie nun nicht gerade das „Lieblingsinvestment“ des deutschen Bürgers darstellt. Natürlich mag es naheliegen, dass sich der eine oder andere im Hinblick auf das niedrige Zinsniveau doch so seine Gedanken macht. Wenn nun aber ein deutliches Wachstum bei den „Neuaktionären&ldq...     » Weiterlesen


 

Aufstocken oder verkaufen? (Stephan Feuerstein)

Glücklicherweise sind wir davon noch meilenweit entfernt. Eine solche Einstellung gab es vor rund 15 Jahren, als die Aktienkurse zur Jahrtausendwende ihre Hochs beschritten, der steile Absturz ließ damals nicht lange auf sich warten. Wie gesagt, von einer solchen Einstellung sind wir aktuell aber weit entfernt und es sieht auch derzeit nicht so aus, als ob wir kurz vor dem Eintritt in eine solche Euphoriephase stehen.Stimmung bleibt eher verhaltenSo lange die Mehrheit einer Bewegung mit Skepsis begegnet, ist diese noch längst nicht an einer Spitze angelangt! So ungefähr kann man die Aussagekraft von so genannten „Sentimentindikatoren“ zusammenfassen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Arten dieser Stimmungsindikatoren. Beginnend beispielsweise beim Put/Call-Ratio, das di...     » Weiterlesen


Stephan Feuerstein

Hebelzertifikate-Trader

>> http://www.hebelzertifikate-trader.de