Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Gold: Krisenwährung auf dem Vormarsch? (Christian-Hendrik Knappe)

Während sich die Kurse der wichtigsten Aktienindizes zum Ende des Jahres 2018 teilweise steil nach unten bewegten, ging es für die Goldnotierungen in die entgegengesetzte Richtung. Hält dieser Trend in 2019 an?Im Herbst 2011 notierte der Preis für eine Feinunze Gold bei 1.920 US-Dollar. Die Notierungen für das gelbe Edelmetall entfernten sich in den vergangenen Jahren weit von diesem Rekordstand. Gold hatte in der Anlegergemeinde an Ansehen eingebüßt. Schließlich konnten am Aktienmarkt dank einer jahrelang anhaltenden Kursrallye gute Renditen erzielt werden. Zeitweise galten sogar Kryptowährungen wie der Bitcoin als attraktive Alternative zu Gold. Doch auch diese Phase hielt nicht ewig.Der Markt für Kryptowährungen erlebte einen regelrechten Absturz,...     » Weiterlesen


 

Carl Zeiss Meditec: Sind die guten Aussichten bereits eingepreist? (Christian-Hend...

Die Aktie von Carl Zeiss Meditec zeigte sich zuletzt von den allgemeinen Börsenturbulenzen unbeeindruckt. Warum auch nicht? Der Medizintechnikhersteller befindet sich auf Wachstumskurs und möchte zukünftig von einigen Megatrends profitieren. Trotzdem könnte das Kurspotenzial begrenzt sein.Am 18. Dezember verkündete die ZEISS Gruppe, ein weiteres Rekordjahr hinter sich gebracht zu haben. Umsatz und Gewinn kletterten auf einen neuen Höchststand: Der Umsatz wuchs um 9 Prozent auf 5,8 Mrd. Euro, während das EBIT auf 772 Mio. Euro kletterte, nach 770 Mio. Euro im Vorjahr. Zu dieser positiven Entwicklung trug auch der Bereich Medizintechnik bei. Dieser besteht vor allem aus der börsennotierten Carl Zeiss Meditec AG. An dieser hält die ZEISS Gruppe rund 59 Prozent und ...     » Weiterlesen


 

Fresenius: Keine Angst vor der Zukunft (Christian-Hendrik Knappe)

Die Fresenius-Aktie geriet zuletzt kräftig unter die Räder. Und daran waren zur Abwechslung weder der Handelsstreit zwischen den USA und China noch das turbulente Börsenumfeld schuld. Allerdings sollte der Gesundheitskonzern in der Lage sein, diese Schwächephase abzuschütteln und zukünftig von einigen Megatrends zu profitieren.Fresenius gehörte in den vergangenen Jahren zu den Stars am deutschen Aktienmarkt. Mithilfe gezielter Übernahmen legte der Gesundheitskonzern ein beeindruckendes Wachstum hin. Zudem konnte sich der DAX-Konzern als attraktiver Dividendenwert einen Namen machen. Das Unternehmen hat die Ausschüttung an seine Anteilseigner nun schon 25 Jahre in Folge angehoben. Allerdings ist seit einiger Zeit der Wurm drin.Der Beginn der jüngsten Schw&au...     » Weiterlesen


 

Apple Pay: Der Anfang von etwas noch Größerem? (Christian-Hendrik Knappe)

Apple ist in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich in der Gunst der Anleger gefallen. Das heißt jedoch nicht, dass der Konzern mit dem Apfel im Logo keine positiven Zukunftsaussichten mitbringen würde.Es wirkt fast so, als wäre seit dem 2. August 2018 eine Ewigkeit vergangen. An diesem Tag gelang Apple etwas, was zuvor keinem anderen börsennotierten Unternehmen gelungen war. Der Konzern mit dem Apfel im Logo erreichte beim Marktwert die Marke von 1 Billion US-Dollar. Auf dem Höhepunkt kostete die Apple-Aktie rund 233 US-Dollar. Seitdem ist viel passiert. Die Apple-Aktie erlebte eine regelrechte Talfahrt. Zeitweise verlor das Papier rund 30 Prozent an Wert. Selbst den Titel des wertvollsten börsennotierten Unternehmens verlor Apple zwischenzeitlich an den Softwarekonzern...     » Weiterlesen


 

DAX: Kaufgelegenheit oder doch nur der Auftakt einer langanhaltenden Baisse? (Chri...

Nach einem bereits sehr schwachen Kursverlauf im Jahr 2018 gerieten die DAX-Notierungen zuletzt noch stärker unter Druck. Doch damit könnte sich auch eine Kaufgelegenheit aufgetan haben. Zumal die Marktrisiken inzwischen eingepreist sein könnten.Das Börsenjahr 2018 hatte so verheißungsvoll begonnen. Im Januar kletterte der DAX auf sein Rekordhoch bei 13.596 Zählern. Seitdem ging es stetig bergab. Erholungsversuche entpuppten sich ein ums andere Mal als Strohfeuer. Zuletzt rutschte das wichtigste deutsche Börsenbarometer sogar unter die psychologisch wichtige 11.000-Punkte-Marke. Lange Zeit hatten Anleger gehofft, dass die Jahresperformance mit einer Weihnachts- bzw. Jahresendrallye gerettet werden könnte. Doch davon scheinen wir sehr weit entfernt zu sein. Zu schwer...     » Weiterlesen


Christian-Hendrik Knappe

Deutsche Bank, X-markets, Produkt-Spezialist https://www.xmarkets.db.com/...

>> https://www.xmarkets.db.com/DE