Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: Schaukelbörsen sind zurück, top: OMV, Flughafen Wien, SBO

Die Schaukelbörsen sind zurück: die EZB-Sitzung hat gesterndie europäischen Börsen stärker bewegt. Zunächst hatte die geldpolitische Entscheidung der EZB die Indizes gestützt. Sie beließ den Ausblick (Forward Guidance) zu den Anleihekäufen unverändert. In der Pressekonferenz schlug EZB-Präsident Mario Draghi dann aber einen eher ausgeglichenen Ton an und wich nur in Details von den Aussagen der Juni-Sitzung ab. Die Draghi-Kommentare erwischten die Anleger auf dem falschen Fuß. Diese hatten nach der Entscheidung zur Forward Guidance mit einem zurückhaltenderen Auftritt des EZB-Präsidenten gerechnet. Der Euro stieg nach den Draghi-Aussagen im Hoch auf 1,1658 Dollar, die Aktien gaben im Gegenzug ihre Gewinne ab. Enttäuschende Ausblic...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Telekom Austria, RBI, Zumtobel

Die europäischen Börsen kamen gesternnicht richtig in Schwung. Der Euro, dessen Stärke am Vortag den Aktienmarkt noch gen Süden geschickt hatte, kam von seinen Hochs etwas zurück. Dies nahm den Verkaufsdruck aus dem Markt. Eine richtige Erholung blieb allerdings aus - und dies, obwohl an der Wall Street der marktbreite S&P-500-Index wie auch der Nasdaq -Composite auf neue Rekordhochs stiegen. Als Grund für die Zurückhaltung der Anleger machten Beobachter die EZB-Sitzung am Donnerstag aus. Für Musik in den Einzelwerten sorgte die Berichtssaison. Nach guten Geschäftszahlen stiegen Swedbank um 0,9 Prozent. Gut kamen auch die Geschäftszahlen des französischen Spieleentwicklers Ubisoft Entertainment an, für die Aktie ging es um gut 10 Prozent nach ...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Telekom Austria, SBO, Buwog, Immofinanz, EZB, etc.

Der rasante Anstieg des Euro über die Marke von 1,15 Dollar hat den europäischen Börsen zugesetzt. Mit Blick auf die EZB-Sitzung am Donnerstag stellte sich die Frage, ob EZB-Präsident Draghi versuchen wird, den Euro nach seiner rapiden Aufwertung wieder einzufangen. Mit Enttäuschung aufgenommene Geschäftszahlen der US-Banken Bank of America und Goldman Sachs belasteten die Aktien der europäischen Branchenvertreter, die im Schnitt 1,5 Prozent verloren. Deutsche Bank fielen um 2,5 Prozent und Commerzbank 1,9 Prozent. Ericsson brachen um mehr als 15 Prozent ein. Analysten verwiesen auf den unerwartet hohen Verlust des Netzwerkausrüsters. Novartis hat im zweiten Quartal von höheren Veräußerungsgewinnen und geringeren Abschreibungen profitiert und bekr&aum...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: ZEW und diverse US-Konjunkturdaten im Fokus

Gestern hielten sich die Investoren trotz sehr guter Daten aus China zurück, der Empire StateManufacturing Index aus der Region New York fiel leicht unter Erwartungen aus, ansonsten wurden noch die Inflationszahlen der Eurozone für Juni mit +1,3% im Jahresvergleich wie bereits in der ersten Messung bestätigt. Die Daten dämpften auch Erwartungen an eine falkenhaftere EZB, was Aktien von Versicherern und Banken leicht belastete. Gute chinesische Wirtschaftsdaten verhalfen dem Rohstoffsektor dagegen zu einem Plus von 1,0 Prozent. Astrazeneca erholten sich etwas von den jüngsten Verlusten und gewannen 0,8 Prozent. Kurstreiber waren Berichte, wonach CEO Soriot das Unternehmen doch nicht verlassen werde. Überzeugende Absatzzahlen verhalfen Renault zu einem Plus von 1,2 Prozent. Der ...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: conwert, Vonovia, Raiffeisen Bank International

Nach dem Wochenende starten wir in eine Börsenwoche, am Freitag traten die europäischen Börsen auf der Stelle. Auf ein moderates Echo sind die ersten Geschäftszahlen der großen US-Bankenhäuser gestoßen. Diese fielen zwar auf den ersten Blick nicht schlecht aus, überzeugten aber nicht im Detail. Daneben missfielen auch die jüngsten US-Wirtschaftsdaten. Der europäische Bankensektor gab um 0,5 Prozent nach. Deutsche Bank büßten 0,9 Prozent ein und Commerzbank 1,2 Prozent. Für den Rohstoffsektor ging es 1,4 Prozent nach oben, für den Ölsektor um 0,5 Prozent. Hintergrund waren anziehende Rohstoff- und Ölpreise. Der ATX konnte 0,1 Prozent zulegen,gesucht waren Lenzing (+2,2%), voestalpine (+1,3%) und SBO (+1,2%). Nach dem Trading ...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com