Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: Post, voestalpine, Erste Group, Andritz ... (Wiener Privatbank)

Es wird weiterhin eher abgewartet. Analysten sprachen von einer nervösen und zurückhaltenden Stimmung vor der Bekanntgabe des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank. Im Blick stand dabei der Inflationsausblick, nachdem zuletzt Anzeichen für einen stärkeren Preis- und Lohndruck in den USA Befürchtungen über einen steileren Zinspfad geweckt hatten. Auf der Gewinnerseite stachen die Rohstoffaktien heraus, ihr Branchenindex stieg um 1,6 Prozent, Glencore gewannen über 5 Prozent. Die 2017er Zahlen sind nach Aussage der UBS wie erwartet ausgefallen, die Analysten nannten die Dividende aber als positive Überraschung. Der Bankenindex legte um 0,5 Prozent zu. Hier stiegen Lloyds Banking um 2,8 Prozent, Die Gewinnkennziffern verfehlten zwar die Prognosen, der Fi...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Investoren griffen wieder zu, OMV-Zahlen ... (Wiener Privatbank)

Investoren griffen wieder zu: Nachdem die US-Börsen nicht ganz so schwach in den Handel gestartet waren wie befürchtet, arbeiteten sich die europäischen Aktienmärkte deutlicher ins Plus vor.Der erneut schwächere Euro stützte die Stimmung für europäische Aktien. Der deutsche Stimmungsindex ZEW spielte keine Rolle. Er ging zwar zurück, entscheidend sei aber, dass er keine wirtschaftliche Eintrübung andeute, hieß es. Unter den Einzelwerten verloren HSBC 3,1 Prozent. Die Bank hat zwar den Jahresgewinn kräftig gesteigert, blieb damit aber hinter den Erwartungen zurück. BHP Billiton knickten um 4,6 Prozent ein. Wegen Sondereffekten verdiente BHP im ersten Geschäftshalbjahr 37 Prozent weniger. Analysten kritisierten, die an sich gute Gewinnent...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Investoren warten ab (Wiener Privatbank)

Investoren warten ab: für Zurückhaltung sorgte gesterndie geschlossene Wall Street. Analysten sprachen von einem impulslosen Handel. Der schwächere Euro setzte nur anfangs stützende Akzente für Aktien. Mit einigen Ausnahmen reagierten die Titel von Stahlherstellern mit Aufschlägen auf die geplanten US-Strafzölle. Dazu hieß es, zum einen produzieren sie teils selbst in den USA und profitierten so von den Zöllen. Zum anderen seien die Maßnahmen vor allem gegen chinesische Hersteller gerichtet. Sollten die Preise infolge der Zölle steigen, würden auch die europäischen Hersteller profitieren. Aceronix gewannen 5,5 Prozent, Arcelormittal 1,3 Prozent oder Vallourec 4,5 Prozent. Für Reckitt Benckiser ging es um 7,5 Prozent nach unten. Der Kon...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Strabag, Do&Co, VIG, Uniqa im Fokus (Wiener Privatbank)

Die europäischen Aktienmärkte sind am Freitag auf Erholungskurs geblieben. Anscheinend ist die Zuversicht der Anleger wieder größer geworden, und die Befürchtung, dass die US-Notenbank die Zinsen schneller erhöht als bisher angenommen, wirkt auf dem derzeitigen Niveau weniger besorgniserregend. Branchenmäßig gab es zum Wochenausklang keine Verlierer, am zögerlichsten entwickelten sich die Rohstoffwerte, die lediglich 0,4% zulegen konnten, die größten Gewinner waren die zuletzt unter Druck geratenen Immobilientitel mit einem Tagesgewinn von mehr als 2,0%. Für Airbus ging es nach dem Kursfestival vom Vortag nochmals um fast 3,0% nach oben. Danone profitierte von der anziehenden Nachfrage nach Babynahrung in China und gewann mehr als 2,1% dazu. En...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Zumtobel, VIG, Strabag, OMV, Andritz (Wiener Privatbank)

Die Aktienmärkte in Europa haben sich am Donnerstag weiter stabilisiert. Der Risikoappetit scheint wieder deutlich zugenommen zu haben. Am stärksten legte der Industriesektor zu mit plus 1,7%, gefolgt vom Bergbausektor, der um 1,6% stieg. Schlusslicht war die Versorgerbranche mit minus 0,5%. Spitzenreiter im EuroStoxx50 war Airbus, der Flugzeugbauer konnte seinen Reingewinn im abgelaufenen Jahr verdreifachen. Diese Gewinnentwicklung und die Aussicht auf steigende Dividende lockte die Käufer an und der Titel stieg um 10,3% nach oben. Zur Freude unter den Investoren trug auch der französische Industriekonzern Schneider Electric bei. Nach einem Rekordgewinn im abgelaufenen Jahr will er nun die Dividende erhöhen, was den Papieren ein Plus von 3,4% bescherte. Für die Aktien des Par...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com