Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: Zumtobel, VIG, Strabag, OMV, Andritz (Wiener Privatbank)

Die Aktienmärkte in Europa haben sich am Donnerstag weiter stabilisiert. Der Risikoappetit scheint wieder deutlich zugenommen zu haben. Am stärksten legte der Industriesektor zu mit plus 1,7%, gefolgt vom Bergbausektor, der um 1,6% stieg. Schlusslicht war die Versorgerbranche mit minus 0,5%. Spitzenreiter im EuroStoxx50 war Airbus, der Flugzeugbauer konnte seinen Reingewinn im abgelaufenen Jahr verdreifachen. Diese Gewinnentwicklung und die Aussicht auf steigende Dividende lockte die Käufer an und der Titel stieg um 10,3% nach oben. Zur Freude unter den Investoren trug auch der französische Industriekonzern Schneider Electric bei. Nach einem Rekordgewinn im abgelaufenen Jahr will er nun die Dividende erhöhen, was den Papieren ein Plus von 3,4% bescherte. Für die Aktien des Par...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Valneva, Telekom Austria, Do&Co, Semperit, Verbund, Andritz (Wiener Pr...

Weiter auf Erholung standen die Zeichen am gestrigen Handelstag in Europa, auch wenn zwischendurch erneut Zinsängste aufkamen. Eine stärker als erwartete Inflation in den USA liess die Börsen kurzfristig wieder abrutschen, aber unmittelbar darauf setzte schon wieder die Gegenbewegung ein und liess die Märkte mit klaren Zuwächsen schliessen. Alle Sektoren verzeichneten gestern ein Plus. Am stärksten waren wieder einmal die Minenwerte, die von steigenden Metallpreisen profitierten und mehr als 2,0% zulegen konnten. Besonders bemerkenswert war hier Randgold in London mit einem Kurssprung von 4,9%. Stark waren auch die Medienwerte, die ebenfalls rund 2,0% stärker schliessen konnten. Diese Branche profitierte von sich mehrenden Anzeichen für ein starkes Anzeigen- und Werb...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Telekom Austria, Rosenbauer, Do&Co, VIG, Uniqa (Wiener Privatbank)

Nach dem starken Wochenauftakt war der gestrige Handelstag in Europa bereits wieder von Vorsicht geprägt. Zusätzliche Belastung für die Risikofreudigkeit der Investoren kam vom steigenden Eurokurs. Aus Branchensicht gab es viele Verlierer und kaum Gewinner. Am besten schlug sich der Rohstoffsektor mit einem Plus von rund 1,0%, angetrieben von kräftig gestiegenen Preisen für Industriemetalle. Aktien von Telekomunternehmen gehörten dagegen mit einem Verlust von 1,1% zu den Schlusslichtern. Die Papiere der spanischen Telefonica und der Deutschen Telekom büßten jeweils rund 1,5 % ein. Tui berichtete gute Buchungszahlen für den Sommer, daraufhin kletterte der Aktienkurs auf ein Rekordhoch, die Aktie ging 1,2% höher aus dem Handel. Kering hingegen musste Federn ...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Rosenbauer, Buwog, Flughafen Wien (Wiener Privatbank)

Deutlich erholt präsentierten sich die europäischen Börsen zu Wochenbeginn. Der Optimismus war zurückgekehrt, und angesichts der jüngsten Kursrückgänge erschienen viele Titel plötzlich sehr attraktiv und animierten zum Kaufen. Alle Branchen notierten im schwarzen Bereich, am besten schlugen sich Rohstoffwerte mit einem Zuwachs von knapp 1,9%. Schwächster Sektor am gestrigen Tag waren die Medienunternehmen, die 0,4% zulegen konnten. Airbus war einer der wenigen Verlierer des Tages, die Triebwerksprobleme beim A320neo schlugen sich in einem Kursrückgang von 1,2% zu Buche. LVMH wurde von Societe Generale zum Kauf empfohlen und konnte knapp 3,0% zulegen. Arcelor Mittal gab ein Übernahmeangebot für die indische Essar Steel ab, dieser Kauf könnte v...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: OMV, Raiffeisen, Erste Group, Bawag (Wiener Privatbank)

Erneut ins Rutschen gekommen sind die Börsen in Europa am Freitag, vor dem Wochenende war Sicherheit gesucht. Nach einer Woche mit deutlichen Abgaben war die Nervosität unter den Anlegern groß, auch wenn sich an der guten wirtschaftlichen Ausgangslage nichts geändert hat und viele Titel nach den jüngsten Rückgängen bereits als durchaus attraktiv in Hinblick auf das erwartete Kurs/Gewinn-Verhältnis einzustufen sind. Sämtliche Branchen waren im roten Bereich, der Finanzsektor war mit einem Minus von 2,0% das Schlusslicht. Am stabilsten hielt sich noch der Immobiliensektor, der um 0,3% nachgab. Ein Lichtblick war die Aktie von L’Oreal, nachdem das Unternehmen Bereitschaft signalisiert hatte, das Aktienpaket des Großaktionärs Nestle zurückzuka...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com