Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

ATX-Trends: RBI, Lenzing, Post, Uniqa im Fokus (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

Vorsicht prägte auch den letzten Handelstag der Woche, es gab keine wirklichen Kaufimpulse, und die Wirtschaftsdaten zeigten ein gemischtes Bild. In Großbritannien und in Frankreich war die Industrieproduktion über den Erwartungen gestiegen, in Italien war sie gesunken.Insgesamt gab es ein leichtes Minus für die wichtigsten europäischen Börsen. Am deutlichsten konnte der am Vortag stark in Mitleidenschaft gezogene Minensektor mit einem Plus von 0,4% zulegen. Am stärksten nach unten ging es für Öl und Gas mit 1,0% gefolgt von den Versorgern, die 0,8% schwächer schlossen. Arcelormittal konnte dank gestiegener Nachfrage und höherer Preise Umsatz und Gewinn steigern und legte 3,4% zu. Richemont hatte die Umsatz- und Gewinnsteigerungen bereits angekün...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Ein eher schwacher Tag liegt hinter uns (Mario Tunkowitsch, Wiener Pri...

Einen eher schwachen Tag verzeichneten gestern die europäischen Börsen. Abwärtsimpulse kamen durch enttäuschende Unternehmenszahlen und fehlendes Feuer an den US-Börsen, insgesamt war eine abhaltende, von Gewinnmitnahmen geprägte Stimmung zu bemerken. Die EU-Kommission gab einen deutlich positiveren Ausblick für das Wachstum in der Eurozone, durch diesen Kommentar wurde aber der Euro gestärkt und so konnten daraus keine positiven Impulse entstehen. Keine Branche konnte gestern am Handelsschluss einen Zuwachs aufweisen, am besten hielt sich noch Telekom mit lediglich 0,1% Abschlag. Minenwerte hingegen erwischte es am stärksten, hier stand ein Minus von 2,4% vor dem Tagesergebnis, knapp gefolgt von den Technologierwerten, die mehr als 2,2% abgeben mussten. Vor all...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: OMV präsentiert die Zahlen zum Q3 (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

Europas Aktienmärkte haben zur Wochenmitte kaum verändert geschlossen. Die Quartalsergebnisse europäischer Unternehmen brachten am Mittwoch die Aktienkurse der entsprechenden Firmen überwiegend unter Druck. So büßten beispielsweise die Aktien von Credit Agricole 3,2% ein, nachdem die Bank im dritten Quartal mit ihren Erträgen im Handelsgeschäft enttäuscht hatte. Um 3,5% fielen die Papiere der niederländischen Bank ABN Amro . Hier blieben die Nettozinseinnahmen als wichtige Ertragsquelle im dritten Quartal hinter den Erwartungen zurück. Marks & Spencer in London konnte nach anfänglich deutlichen Verlusten noch 1,6% zulegen. Die schwachen Margen enttäuschten, dass das Unternehmen aber defizitäre Aktivitäten im Ausland einstellen ...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: voestalpine, Wienerberger, Verbund, Polytec, Wolford, etc. (Mario Tun...

Leicht nachgeben mussten gestern die europäischen Börsen, obwohl eigentlich Rückenwind durch den sich deutlich abschwächenden Euro vorhanden gewesen wäre. Aber es fehlten zusätzliche Impulse, und nach wie vor halten sich anscheinend Anleger vor den vielen noch anstehenden Unternehmensberichten diese Woche etwas zurück. Schwache Daten zur deutschen Industrieproduktion vervollständigten die vorsichtige Stimmung am gestrigen Handelstag. Angesichts der bisherigen Performance der Indices während des Jahres ist so ein leichter Rücksetzer nichts Ungewöhnliches. Die italienische Großbank Intesa Sanpaolo lieferte solide Zahlen, die Übernahme zweier Krisenbanken im Sommer wurde anscheinend gut verdaut, die Aktie schloss 0,3% höher. Imperial Brand...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Polytec, Wienerberger, voestalpine, OMV, Andritz, AT&S im Fokus (Mario...

Weiter vorsichtig verhielten sich die Anleger zu Wochenbeginn an den wichtigsten europäischen Märkten, vor der Vielzahl von Unternehmensberichten diese Woche wollten sich viele nicht aus der Deckung wagen. Da auch Impulse von den Konjunkturdaten fehlten, gab es gestern an den meisten Märkten ein leichtes Minus. Bergbauwerte konnten von den steigenden Metallpreisen profitieren und der Sektor war mit einem Plus von 1,2% der stärkste in Europa. Auf der anderen Seite waren Bankaktien die schwächste Branche mit einem Minus von 0,4%. Deutlich unter Druck standen die Papiere von Societe Generale , wo sich Analysten skeptisch zu den Quartalszahlen äußerten, was der Aktie ein Minus von knapp 3,7% bescherte. Nokia konnte die Erholung fortsetzen und legte gestern 2,5% zu. Nach der ...     » Weiterlesen


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com