26.05.24

Die kenianische Leichtathletin Beatrice Chebet hat den Weltrekord über 10.000 Meter gebrochen. Im Vorfeld des Diamond-League-Meetings in Eugene/Oregon siegte die Langstrecken-Spezialistin in 28:54,14 Minuten. Ja, sie ist eine Langstrecken-Spezialistin, aber da wissen wir ja, dass da fast schon das Tempo von den schnellen Zehnern auch über Halbmarathon oder fast schon Marathon gelaufen wird. Harald Fritz, langjähriger Betreuer von zb Lemawork Ketema, sagte mir einmal bei einem Plauderlauf, dass die AfrikanerInnen und Afriker einfach nicht viel länger als zwei Stunden laufen wollen, daher laufen sie auch so schnell. Klingt einleuchtend und erklärt, warum der Kontingent bei den Ultraläufen nicht vorne dabei ist. Offenbar zu fad und dauert zu langen. Und ja: Der Zehner ist meine absolute Lieblingsstrecke, meine Bestzeit aus 1988 bei einem Lauf im Ölhafen Lobau, damals lief ich viel zum Spass mit 800m-Mann Martin Gerhart (Bestzeit unter 1:50), liegt bei 37:20. Und wie bereits vor ein paar Tagen erwähnt, ich bin sehr stolz, 30 Jahre später mit 39:56 nochmals diese Grenze geknackt zu haben.

 

Für mich war leider in der Karolinenhöhe Feierabend ... (Tino Griesbach)

So.... für mich war leider in der Karolinenhöhe Feierabend. Alles halb so wild. Die schmerzen wurden später einfach so groß und selbst das spazieren war anstrengend. Das anlaufen hat auch nur auf ca 500 Meter geklappt. Bei 105km entschloss ich mich mein Chip abzugeben da 56km spazieren sich mir nicht sinnvoll erschloss. Die ersten 60km gingen wie im Flug, danach gingen dann allmählich die Schmerzen im knier los. Massage und kühlen half alles nichts. Ein Bericht folgt in den nächsten Tagen. Danke Euch allen für die Unterstützung. Großen Respekt an Andreas Michael Christine fürs kämpfen und finishen      » Weiterlesen


 

So könnt ihr mich morgen bei den 100 Meilen in Berlin verfolgen (Tino Griesbach)

so, nun sind es nur noch 19Stunden bis zum Rennen.... Unter folgendem Link könnt Ihr mich Morgen ab 06:00 Live verfolgen. http: 100meilen.de live live-ticker Startnummer 59 Mein Betreuer wird meine Seite immer wieder mit Infos und Bildern füttern.... www.facebook.com Long-Distance-Runner-524622774314… Das Adrenalin schiesst bereits jetzt schon durch den ganzen Körper und ich kann es kaum erwarten das es endlich los geht. Ein Abenteuer nicht nur sportlich, sondern auch geschichtlich. DR.OWL Ortho-Schuh - Orthopädische Maßschuhe, Behelfe und Sportversorgungen Be a Beaster HOCH-FORM Medical Center Sports for HOPE Mauerweglauf - 100MeilenBerlin 2016      » Weiterlesen



 

Kurzes Fazit zu Irdning mit techn. K.O. (Tino Griesbach)

Mit technischem K.O. (Blase am unteren rechten großen Zeh) 6 Stunden weitergelaufen und alle Stunde Pflaster gewechselt und neu vertaped. Nach 14 Stunden hab ich sie mir dann aufmachen lassen wodurch die Schmerzen aber immer mehr wurden und das auftreten unmöglich war. Rechtes Knie hat wunderbar gehalten dank den Einlagen von Hermann ‪#‎Orthoschuh‬ Vom kopf her bin ich die restlichen 10 Stunden mit denen die da noch auf der Strecke waren mitgelaufen. Ich glaub ich kann mit dem technischem K.O. gut leben. Hut ab vor allen Teilnehmern egal ob groß oder klein. Irdning wir sehen uns sehr wahrscheinlich 2017 wieder.      » Weiterlesen


 

12 Stunden von Langenzersdorf und 101 km (Tino Griesbach)

Gestern fanden die 12 Stunden von Langenzersdorf statt. Die 953 Meter Runde verlief um die Seeschlacht. Einem kleinen See. Früh morgens um sieben trudelten nach und nach immer mehr Teilnehmer ein. Smalltalk und dann hieß es auch schon umziehen und kopf gerade rücken. 17 Teilnehmer gingen pünktlich um 08:00Uhr auf die 12 Stunden. Das Wetter war perfekt gewesen und das Tempo und die Gespräche ebenfalls. Ich schloss mich auf die ersten Stunden Andreas und Michael an. So standen nach 3 Stunden 36km auf dem Tacho und ich sagte mir, runter vom Gas. Den Marathon lief ich in etwa 3:34. Nach 4 Stunden dann ein kurzer Stopp und ein Foto mit Zsolt und weiter ging es. Nach und nach kamen die 6 Stunden Teilnehmer auf dem Gelände an und die Sonne brannte in der Mittagszeit. Die ...     » Weiterlesen


26.05.24

Ich bin mit dem deutschen Börsenradio nun seit 2015 verschränkt, damals machten wir gemeinsam die CD (also nicht ein Wortspiel mit meinen Initialen "Audio-CD", sondern echt eine Compact Disc) in diversen Sondereditionen zum 25er des ATX Anfang 2016, launige Interviews und Erinnerungen mit Zeitzeugen. Als dann der neue Börsechef Christoph Boschan nach Wien gekommen ist, konnte ich die Kooperation mit den Vorstandsinterviews einfädeln, meine Kollegen Peter Heinrich und Sebastian Leben (er ist schwer erkrankt, stand mehr als nur an der Kippe, war aber stark und ist jetzt wieder im Kapitlalmarkt tätig, er hatte offen über sein aggressives Glioblastom gesprochen) waren fortan als Interviewer für Vorstandsinterviews aus Österreich am Tag der Zahlen zuständig. Ich war da zunächst nur der Einfädler, dann kam aber selbst die Lust zu podcasten und wir arbeiten vielfältig zusammen. Mittlerweile agiert Peter Heinrich mit Andreas Gross aus den Studios A und B aus Deutschland und ich nenne meine beiden Setups Studio C (für Podcastgäste) und Studio D (für Marktberichte). Die Deutschen machen Vorstandsinterviews und Schlussberichte, ich mache Live-Einstiege intraday und Werdegang-Podcasts. Passt gut!