Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Vorsicht ein Crash droht - oder auch nicht! (Tim Schäfer)

08 Sep

Tim Schäfer

Ich entdecke als unglaublich viel Informationsmüll. Insbesondere über den weiteren Verlauf der Börse. Lassen Sie mich klarstellen: Niemand weiß genau, wohin die Börse kurzfristig tendieren wird. Um es klar zu sagen: Das kann niemand wissen.Anders ausgedrückt fasse ich für Sie all den Blödsinn zusammen: Ja, die Börse kann zusammenstürzen. Ein fürchterlicher Crash kann uns heimsuchen. Oder eventuell auch nicht.All das Geschwafel, was demnächst passieren wird, hat keinen echten Informationsgehalt.Sagen wir, jemand ist wirklich schlau. Dann kann diese Person durchaus eine Übertreibung bzw. Blase erkennen. Aber selbst dann kann die Person nicht genau prognostizieren, wann die Blase platzen wird. Und wie. Die Börse ist auf kurze Sicht ziemlic...     » Weiterlesen


 

Haben Sie Mut, wenn die Kurse beben (Tim Schäfer)

30 Aug

Tim Schäfer

Der DAX ist von rund12.300 auf 10.300 Punkte eingebrochen.Anleger sind nervös. Aber Sie sollten wissen: Wer an der Börse erfolgreich sein will, muss lernen, mit der Angst umzugehen. Gute Anleger wissen, wie schmerzvoll ein Absturz ist. Aus der Forschung ist bekannt: Der Mensch ärgert sich über Verluste ungleich mehr als über Gewinne im gleichen Umfang.Der aktuelle Rückgang bietet eine herrliche Ausgangslage. Jedenfalls für geduldige Anleger. Je niedriger die Kurse sinken, desto höher die Wahrscheinlichkeit für eine kräftige Erholung. Auf jeden Crash folgte bislang immer ein Boom. Daran wird sich kaum etwas ändern. Das ist typisch Börse.Anstatt die Menschen zu beruhigen und zur Besonnenheit aufzumuntern, warnen einige „Experten“ vor dem...     » Weiterlesen


 

Börse korrigiert. Die Angst geht um (Tim Schäfer)

23 Aug

Tim Schäfer

Wenn der Aktienmarkt langsam steigt, sind alle zufrieden. Keiner meckert. Wenn die Kurse aber nach einer phantastischen Rallye sinken, bekommen viele kalte Füße. Die Leute reden von Apokalypse. Vom Crash. Vom Drama. Vom höllischen Verlust. Sie meckern.Das „Manager Magazin“schreibt etwas vom „Schwarzen Freitag“, nur weil die Börse um drei Prozent korrigierte. Das ist übertrieben.Die Geschichte lehrt uns, das Beste, was Sie tun können: Ignorieren Sie die weinerlichen Kommentare. Sparen Sie weiter. Investieren Sie in großartige Unternehmen oder kaufen Sie den Index. Tun Sie so, als ob nichts passiert ist. Die Börse verläuft in Wellen. Alle sieben oder zehn Jahre kommt es zur kräftigen Korrektur. Manchmal kommt es zum Crash.Das ist v&o...     » Weiterlesen


 

Konsum, Status, Herde - Gold, Apple, Amazon, Biotech... (Tim Schäfer)

16 Aug

Tim Schäfer

Ideal wäre es, wenn es in der Schule das Fach Privatfinanzen gäbe. Wir müssten Kindern beibringen, was der Zinseszins bedeutet. Wie viel Geld ein täglicher Kaffee von Starbucks und Zigaretten kosten.Was wird aus 300 Euro für Kaffee samt Kippen, wenn sie stattdessen 45 Jahre lang das Geld investieren? In einen Indexfonds gesteckt, verzinst mit acht Prozent, kommen fast 1,5 Millionen Euro zusammen, wenn Ihr Ruhestand beginnt.Alternativ können Sie das Geld auf ein Sparbuch legen. Nur fehlt Ihnen die hohe Rendite, der Schwung.Das Leben wird teurer. Miete, Strom, Abfall, Wasser, Versicherungen, Bahn, Lebensmittel. Was soll eine Gucci-Tasche oder ein neuer Mercedes an Zufriedenheit bringen, wenn einem im Alter das Geld fehlt, um das Nötigste kaufen zu können?Wenn ich immer...     » Weiterlesen


 

Fibonacci-Linie signalisiert: Verkauft sofort alles!? (Tim Schäfer)

10 Aug

Tim Schäfer

In der Finanzbranche gibt es sehr viel Kauderwelsch. Das meiste Fachchinesisch brauchen Sie nicht zu verstehen. Es ist Quatsch darunter. Da rät doch glatt ein „Börsenexperte“ wegen der Fibonacci-Linie das Depot zu verkaufen. Sorry, das ist grauenhaft. Das Rein und Raus aus Aktien bringt einfach nichts. Wegen irgendeiner Linie im Chartbild würde ich niemals meine Aktien verkaufen.Sie wissen ja, dass in der Finanzbranche sehr viel Geld mit Aktivität verdient wird. Und weil das so ist, dient das Fachchinesisch manchmal dem Versteckspiel. Vom amerikanischen Schriftsteller Upton Sinclair (1878 bis 1968) stammtein herrlicher Spruch:„Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht.“„...     » Weiterlesen


Tim Schäfer

Der Journalist Tim Schäfer pendelt seit dem Frühjahr 2006 zwischen New York und Deutschland. Wöchentlich berichtet er über die Geschehnisse an der Wall Street für Euro am Sonntag, eine der führenden deutschen Wirtschaftspublikationen. Darüber hinaus schreibt er für Magazine wie Der Aktionär oder die Börsenbriefe Prior Global und Prior Gold.

>> http://timschaefermedia.com