3.03.24

Schwesterday. Meine Schwester Doris feiert heute ihren Geburtstag, zwei Jahre jünger als ich ist sie mit ihren jetzt 54 Jahren. Sie ist aktuell drittbeste Österreicherin im Ironman World Ranking in ihrer Age Group 50-54. Da wird nächstes Jahr mit dem Age Group Sprung noch einmal alles spannender. Im Vorjahr sind die Ironmans in Klagenfurt und Hawaii in ihr Ranking eingeflossen. Ich pack das überhaupt nicht, welch Leistungen sie über Stunden abliefern kann. Und sie ist auch eine, die auf kürzeren Distanzen schnell ist. Aber: Die Familienrekorde bis 10 Kilometer gehören mir, immerhin. Und damit meine ich nur Leistungen, die ich selbst in meiner zweiten Läuferphase ab Mitte 45 erreicht habe, die Sachen von früher gelten nicht, denn sie hat erst sehr spät mit dem ambitionierten Laufen begonnen. Beim Halbmarathon ist Doris knapp vorne, aber da haben wir beide noch Luft, auch beim Marathon, weil sich Doris dann irgendwann gleich auf den Triathlon gestürzt hat. Letztendlich braucht es ohnedies grosse Demut, dass man gesund ist, Fitness ist schon die erste Ableitung. All the best Sister und Deine Ziele wirst Du auch heuer sicher wieder erreichen.

 

Happy über Platz 4 beim XTerra Worldcup in Tschechien (Sandra Koblmüller)

Nachdem gelungenen Hattrick des Staatsmeistertitels letzter Woche kam ich natürlich mit einem sehr guten Gefühl nach Tschechien. Außerdem liegt Prachatize (CZE) nur etwa 70 km von mir entfernt und somit ist es quasi wie mein Heim-XTerra, da es in Österreich leider keinen mehr gibt! Auch die Bedingungen - Hitze, technisch herausfordernde Trails am Bike und ein Lauf mit vielen Höhenmetern sind genau meins. Leider erwischte ich jedoch einen sehr schlechten Start im Wasser und hatte nach dem Schwimmen bereits einen sehr großen Rückstand auf die anderen Top-Athletinnen. Doch die Situation ist nicht neu für mich, somit begann ich am Rad gleich ordentlich Druck zu machen. Das gelang mir ganz gut, auch wenn es teilweise nicht einfach war, andere TeilnehmerInnen zu &u...     » Weiterlesen


 

Hattrick geglückt – zum 3. Mal in Folge Staatsmeisterin im Crosstriathlon (Sandra ...

2013 und 2014 konnte ich mich bereits zur Crosstriathlon Staatsmeisterin küren. Somit war heuer das klare Ziel für mich, mir den dritten Staatsmeistertitel in Folge und somit den Hattrick zu holen. Allerdings war ich anfangs sehr skeptisch, da ich im Mai einen Bikesturz hatte, bei dem ich mir einen Knochenbruch sowie einen Sehneneinriss in der Schulter zuzog und ich für 8 Wochen schwimmen pausieren musste. Jedoch nutze ich die Zeit und forcierte mein Training auf Mountainbiken und Laufen. Obwohl ich normal vor dem Start ziemlich gelassen bin, war ich am Wettkampftag ziemlich angespannt und nervös. Ich wusste die Konkurrenz ist stark (Carina Wasle wurde vor zwei Wochen bei der Europameisterschaft Dritte & auch andere ehemalige Staatsmeisterinnen waren am Start) und es wird sehr sch...     » Weiterlesen


 

3 Disziplinen, 3 Länder und 3 Siege (Sandra Koblmüller)

Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei ;-), darum hab ich mich für den 3-Länder-Crosstriathlon entschieden: drei Disziplinen (Schwimmen, Mountainbiken und Trailrunning) durch drei verschiedenen Länder (Tschechien, Deutschland und Österreich) und drei mal Platz 1 (Gesamtsieg Damen, Sieg in der Altersklasse und Landesmeisterin). Auch wenn gerade vor heimischen Publikum, die Anspannung und der Druck etwas höher sind, so pusht es dann umso mehr, wenn man auf der Strecke von vielen Freunden und Bekannten angefeuert wird. Beim Schwimmen im tschechischen Moldausee, kam ich als 6. Dame ganz gut aus dem Wasser. Bereits nach ca. 10 km konnte ich am Bike die Führung übernehmen. Aufgrund einer schnellen Laufzeit (3. Schnellste Laufzeit overall) überquerte ich schließl...     » Weiterlesen


 

Top 10 bei Crosstriathlon EM, aber ... (Sandra Koblmüller)

Am 19. Juli fand die Crosstriathlon Europameisterschaft am Schluchsee (Hochschwarzwald, Deutschland) statt. Als amtierende österreichische Staatsmeisterin war ich berechtigt, Österreich in der Elite zu vertreten. Aufgrund der letzten Ergebnisse war ich durchaus zuversichtlich, Österreich hier würdig zu vertreten. Ich fühlte mich körperlich sowie mental top fit. Der Wettergott meinte es die gesamte Woche sehr gut und es war immer wolkenloser Himmel und da Schluchsee auf 1000m Seehöhe liegt, waren die Temperaturen mit 26 Grad sehr angenehm (Zuhause herrschte eine Hitzewelle mit bis zu 35 Grad). Ausgerechnet am Wettkampftag hingegen gab es bereits zum Frühstück ein heftiges Gewitter. Doch pünktlich zum Start um 9:00 Uhr war das Unwetter vorbei und wir konnte...     » Weiterlesen


 

Top 5 beim Comeback in der XTerra European Series (Sandra Koblmüller)

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, der größte XTerra in Europa, der XTerra France, stand auf meinem Rennkalender. Dieser XTerra ist wirklich einzigartig… die Veranstalter stellen hier ein Event auf die Beine, wie ich es noch bei keinem anderen Bewerb gesehen habe… Tausende Zuschauer, Kamerateams, Videowalls, eine sehr herausfordernde Strecke mit selbst gebauten Parcours und Schanzen mitten im Wald und über 3000 Starter. Schon letztes Jahr wusste ich, da bin ich nächstes Jahr fix wieder dabei! Leider verletzte ich mich aber bei einem Bikesturz vor zwei Monaten an meiner Schulter und ein Start war sehr fraglich. Da ich unbedingt hier starten wollte arbeiteten meine Physiotherapeutin und ich sehr konsequent und so konnte ich dann wirklich starten. Das mir nach...     » Weiterlesen


3.03.24

Vor einem Monat berichtete ich über die vielen tollen Unternehmen (auch mit Börsebezug) in meinem Wohnbezirk Alsergrund. Insgesamt gibt es in 1090 Wien - wie wohl auch in allen anderen Bezirken - viele Themen. Gestern habe ich mit stadtpolitik-Recherchierer Christoph Weißenbäck jetzt bereits den 3. Alsercast Podcast gemacht, Input kommt auch von ÖNB-Direktor Thomas Steiner. Warum wir das machen? Weil Podcasten zur schnellsten Art der Kommunikation geworden ist und es Spass macht. Wirtshaus-Talk on air. Diesmal: Radwege pur samt Gegenverkehr, Lichtentaler Park, beim Julius Tandler Platz steht wichtige Bürgerinfo bevor, Gasthaus Orlik und das Sales bzgl. Mit-Karte-Zahlen und dann gibt es noch einen - glaube ich - wichtigen Hinweis für alle zum Parkpickerl. Am meisten freut mich, dass Christoph meinte, er blogge jetzt weniger, weil Podcasten viel einfacher ist. Und am meisten freut mich natürlich die super Reichweite, die wir damit erzielen können. Ich wiederhole mich: Macht Spass, der Spass. Reinhören: https://open.spotify.com/episode/6fvGLZK2k5Z51Cpi3KCErL .