Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

DAX legt Erholung zu den Akten - Ölpreis-Rally nur kurzes Strohfeuer (Andreas Paci...

Andreas Paciorek, 16.Februar 2016Die Marke von 9.250 Punkten hat sich für den Deutschen Aktienindex als ein zu knackiger Widerstand erwiesen. Die eingesetzte Abwärtsbewegung könnte den Index nun erst einmal wieder zurück auf die runde 9.000er Marke befördern.Auslöser für die Schwäche im heutigen Tagesverlauf waren wieder abgebende Rohölnotierungen, nachdem das Treffen zwischen Russland und Saudi-Arabien zum einen lediglich die Einigung auf ein Einfrieren der Fördermenge vom Januar mit sich brachte. Zum anderen nahmen wichtige Vertreter überhaupt nicht an den Unterredungen teil und könnten ihre Marktanteile entsprechend ausweiten. Somit stellte sich auch die Erholung beim Ölpreis über die 30 US-Dollar-Marke am Ende nur als kurzes Strohfeu...     » Weiterlesen


 

DAX mit Rally zum Wochenstart - Yuan und Öl stabilisieren die Börsen (Andreas Paci...

Andreas Paciorek, 15.Februar 2016Insbesondere der ausgebliebene Kursrutsch in China nach der einwöchigen Pause ließ heute die Anleger weltweit aufatmen. Die Sorge war groß, dass die Woche mit einem kleinen Crash in China beginnen würde. Allerdings strahlte schon die Wall Street zum Wochenausklang Zuversicht aus, was den Dow Jones mit einem zweiprozentigen Plus auf Tageshoch in das verlängerte Wochenende schickte. So konnte der Deutsche Aktienindex die positiven Vorgaben, die von einem steigenden Ölpreis untermauert wurden, in eine Wochenauftakt-Rally umwandeln.Dass in China trotz schwacher Konjunkturdaten sich die Marktteilnehmer gelassen zeigten, dürfte an der Yuan-Politik der chinesischen Regierung liegen. Die Abverkäufe an der chinesischen Börse waren einer...     » Weiterlesen


 

DAX entfernt sich vom Jahrestief - Öl-Rally stützt die Kurse (Andreas Paciorek)

Andreas Paciorek, 12.Februar 2016Viel hat in dieser Woche beim deutschen Aktienindex nicht gefehlt bis zum Test seines Tiefs aus 2014 bei knapp 8.350 Punkten. Daher bleibt diese Marke im Fokus der Anleger, die auch der jüngsten Erholung nicht so rechtüber den Weg trauen.Heute wirkten insbesondere besser als erwartete Einzelhandelsumsätze aus den USA beruhigend. Das Vertrauen in die Potenz der Notenbanken, die Kurse zu stimulieren, leidet zunehmend, und so wandert der Fokus stärker auf die Konjunkturdaten. Auch die sich erholenden Rohölpreise wirken zum Wochenausklang stabilisierend. Vor einem Montag, an dem die chinesischen Börsen nach einer einwöchigen Pause wieder eröffnen, wollen sich die Anleger insgesamt lieber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ein Rebound ...     » Weiterlesen


 

DAX trotzt negativen Vorgaben - Fülle von Konjunkturdaten auf der Agenda (Andreas ...

Andreas Paciorek, 12.Februar 2016Nach dem gestrigen Absturz zeigt der Deutsche Aktienindex heute Morgen etwas Leben. Das Wirtschaftswachstum in Deutschland hat sich im vierten Quartal wie erwartet robust entwickelt. Nicht berauschend, aber in der aktuell sehr pessimistischen Stimmungslage wurde auch kein weiteres Öl ins Feuer gegossen.Mit den noch anstehenden BIP- und Industrieproduktions-Zahlen für die Eurozone, den Einzelhandelsumsätzen und der Verbraucherstimmung aus den USA steht dieser Tag ganz im Bann der Konjunkturdaten. Da das Vertrauen der Marktteilnehmer in die stimulierende Potenz zusätzlicher Notenbank-Liquidität bröckelt, bleibt nur der bange Blick auf die Fundamentaldaten. Nichtsdestotrotz sieht man zuletzt verstärkte Bemühungen der Zentralbanken, ihre...     » Weiterlesen


 

DAX markiert neues Jahrestief - Positive Impulse Fehlanzeige (Andreas Paciorek)

Andreas Paciorek, 11.Februar 2016Heute mussten die weltweiten Aktienmärkte eine schwache Eröffnung der Börsen in Hong Kong sowie weiter unter Druck stehende Rohölpreise verkraften. Die Konjunktursorgen bleiben das dominierendeThema, da die Notenbank-Stimuli-Politik zunehmend ihren Reiz verliert. Während es heute kaum Impulse von Seiten der Konjunkturdaten gab, dürfte es zum morgigen Wochenausklang noch einmal richtig spannend werden. Nicht nur die Zahlen zum Wirtschaftswachstum aus Deutschland und der Eurozone, sondern auch die Einzelhandelsumsätze in den USA werden zeigen, ob der aktuelle Pessimismus gerechtfertigt ist. Damit entscheidet sich dann auch, ob die Talfahrt an den Börsen weitergeht oder den Investoren eine kleine Verschnaufpause gegönnt wird. Die M...     » Weiterlesen


Andreas Paciorek

Andreas Paciorek ist Marktstratege bei CMC Markets in Frankfurt. Davor arbeitete er bei der Bank of Tokyo Mitsubishi in Frankfurt sowie bei der Varengold Bank. Paciorek hat ein Diplom der Universität Bonn im Bereich Regionalwissenschaften Japan mit Schwerpunkt Wirtschaft. Neben dem regelmäßigen Blick auf DAX und Euro konzentriert er sich auf die asiatischen Märkte und legt dabei den Fokus sowohl auf die technische Analyse als auch die geldpolitischen Entwicklungen in den einzelnen Märkten.

>> http://www.cmcmarkets.at/de