14.05.24

Österreichs Herren-Eishockey Nationalteam bringt in Prag bei den 2024 IIHF Ice Hockey World Championships starke Leistungen. Das 6:7 gegen Kanada nach Verlängerung brachte nicht nur einen wichtigen Punkt, sondern beinhaltete vor allem ein Drittel mit 5:0 gegen die legendären Kanadier. Und wer hat sowas schon geschafft? Freilich sind die Kanadier nicht mehr so zwingend überlegen, wie sie das früher einmal waren. In meiner Jugend waren sie quasi das Eis-Pendant zu den Brasilianern im Fussball. Namen wie Wayne Gretzky, Bill Barber, Mario Lemieux oder Mark Messier klingen heute noch toll. Extrem starke Gegner waren früher die Russen, da werfe ich Namen wie Wladislaw Tretjak, Wjatscheslaw Fetissow, Alexej Kassatonow, Wladimir Krutow, Igor Larionow und Sergej Makarow ein. Von 1981 bis 1990 gewann dieses Wunderteam sechs WM-Titel und zweimal Olympia-Gold. Trainer war mit Wiktor Tichonow ein Ex-KGBler. Das war wie Rocky gegen Ivan Drago, wie Fisher gegen Spasski. Das war unendlich gross. Damals habe ich alle Spiele gesehen. Daumen gedrückt für die unglaublich lässigen Kanadier, aber auch Respekt vor den grossartigen Russen, die damals unter UdSSR aufliefen. Ich weiss gar nicht mehr, wann und wieso ich als Eishockey-TV-Fan verloren ging.

 

Volltreffer oder Eigentor? - u.a. mit Xiaomi, Sprouts Farmers, Cloudflare, Tesla ....

25 Nov

Andreas Kern

Jetzt, da sich die Welt mehr oder weniger im Fußballfieber befindet, wollen wir noch einmal dem wichtigsten Spieler auf dem Börsenfeld auf die Füße bzw. Finger schauen: Es ist die US-Notenbank, die mit ihren Spielzügen den größten Einfluss auf das Geschehen hat. Dabei wird allerdings immer erst mit einigem Abstand klar, ob sie den erhofften Volltreffer landen konnte, oder ob es nur das befürchtete Eigentor war. Denn anders als beim Fußball sieht man die Wirkungen einer Aktion oft erst – bildlich gesprochen – in der Nachspielzeit oder nach dem Ende des Turniers. Ob es also die Fed sein wird, die als Sieger vom Platz geht, oder ob ihr doch noch die Inflation bzw. die Rezession den Schneid abkaufen, ist daher weiter offen – trotz Zi...     » Weiterlesen


 

Quietschfidele Totgesagte - u.a. mit adesso, Cegedim, BayWa, EnviTec ... (Andreas ...

18 Nov

Andreas Kern

Mit großem Erstaunen dürften nicht wenige Investoren die Rally seit Ende September verfolgt haben. Diese hatte mit der Veröffentlichung positiver US-Inflationsdaten in der vergangenen Woche noch einmal ordentlich an Momentum gewonnen. Dass die Märkte plötzlich derart dynamisch nach oben ausbrechen, will nicht so recht zur trüben Gesamtstimmung passen. Oder vielleicht doch? Denn wenn erst einmal genügend Anleger bearish sind und ihre Positionen entsprechend abgebaut haben, kann aus Sicht des Sentiments eine durchaus tragfähige Gegenbewegung starten. Die Frage ist nun, wie weit die aktuelle Erholung noch geht. Allzeithoch näher als Jahrestief Es ist schon bemerkenswert, dass der DAX inzwischen wieder näher an seinem Allzeithoch notiert als an s...     » Weiterlesen


 

„Lame Duck“ Biden? - u.a. mit Evotec, SolarEdge, Nvidia, CropEnergies ... (Andreas...

11 Nov

Andreas Kern

Die sogenannten „Midterms“, also die US-Zwischenwahlen, liegen hinter uns und noch ist nicht klar, wie Präsident Biden in der zweiten Hälfte seiner Amtszeit wird regieren können. Die von vielen Kommentatoren erwartete „red wave“ ist ausgeblieben. Auch gestaltet sich die Auszählung einmal mehr schwierig. Zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe sieht es so aus, als könnte das Repräsentantenhaus an die Republikaner fallen, während sich beim Senat weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen abzeichnet. Im Bundesstaat Georgia findet zudem erst am 6. Dezember die entscheidende Stichwahl statt, die dann sogar noch für die Senatsmehrheit wichtig werden könnte. Warmlaufen für 2024 Die Märkte schätzen solche politischen Hängeparti...     » Weiterlesen


 

Berichtssaison - u.a. mit Fresenius, Teamviewer, Tesla, Eni ... (Andreas Kern)

28 Oct

Andreas Kern

Auch an der Börse gibt es eine Saure-Gurken-Zeit, in der nachrichtenarm hin und her gehandelt wird. Das Gegenteil davon ist die Berichtssaison, namentlich die der US-Unternehmen. Viermal im Jahr trifft ein wahrer Zahlentsunami auf die Märkte, wobei die hohe Kunst inzwischen nicht so sehr im Abliefern überzeugender Zahlen zu bestehen scheint, sondern vor allem in einem ausgefeilten Erwartungsmanagement der Unternehmen im Vorfeld. Das gelingt nicht immer, wie einige der vielbeachteten Flaggschiffe des Tech-Sektors gezeigt haben. Dabei versuchen Börsianer insbesondere aus den Abweichungen von den Erwartungen Trends für die Zukunft des Unternehmens, wenn nicht für die des gesamten Sektors herauszulesen. Die vielen Hochzeiten des Elon M. Bei den Berichten für da...     » Weiterlesen


 

Rettungswirtschaft - u.a. mit K&S, PNE Wind, Paypal, Alphabet ... (Andreas Kern)

21 Oct

Andreas Kern

Es vergeht nahezu keine Woche ohne neue Rettungsmaßnahmen. So soll der Rettungsschirm für die Abmilderung der Gas- und Energiepreise bekanntlich bis zu 200 Mrd. EUR umfassen. Geld, das, erst einmal ausbezahlt, selbst wieder nachfragewirksam werden dürfte und die Inflation weiter antreiben könnte. Auch die Deckelung der Renditen für zehnjährige Staatsanleihen bei 25 Basispunkten durch die Bank of Japan wirkt expansiv, der fast panikartige Aufkauf von Staatsanleihen durch die Bank of England ebenso. Erbe des Niedrigzinses Die jüngsten Verwerfungen zeigen, dass man aus der jahrelangen Null- und Negativzinspolitik nicht einfach so aussteigen und in die geldpolitische Normalität zurückgleiten kann. Eine Folge dieser Politik sind die sogenannten Zombie-...     » Weiterlesen


24.05.24

Ich gehe ja so gut wie nie zu Events, ausser Sport oder wenn es historisch was Grosses ist. Und 240 Jahre Austria Tabak / 25 Jahre JTI ist so etwas Grosses gewesen, dies in der tollen Location Kunsthistorisches Museum . Ich habe einen hohen persönlichen Bezug zur Austria Tabak, hab die Börsephase 1997 bis 2001 intensiv begleitet (auch als Aktionär der ersten Stunde natürlich), es war ein schönes Stück österreichische Aktionärskultur mit hohem inländischen Streubesitz und so etwas wie eine Volksaktie. Die Aktie kam zu 505 Schilling (rund 37 Euro) und wurde ca. 4 Jahre später zu 85 Euro von der Börse genommen. Es war eine vollkommen stressfreie Kursentwicklung und die damaligen Vorstände sind nach einer anfänglichen Börsescheu immer mehr zum Part der Community geworden, auf jedem Foto musste die Zigarette in der Hand sein. Andere Zeit, aber tolle Erinnerungen. Mit Ralf habe ich im Vorjahr zwei Podcasts gemacht, einmal in meiner Börsepeople Reihe (https://audio-cd.at/page/playlist/3228) und einmal war Ralf der Fragesteller für seinen "Mehr als Schall und Rauch Podcast"( https://audio-cd.at/page/playlist/5433 ). Es war für mich sehr lässig, im lockeren Talk mit ihm die Spezifika dieser spannenden Branche mit all ihren Facetten wie dem hohen Impact für Trafiken und die gewaltige Steuerleistung wieder wachzurufen.