Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

ATX-Trends: Kapsch TrafficCom, S Immo, Immofinanz, CA Immo, Uniqa, VIG ...

Knapp behauptet konnte der heimische Markt den Handel beenden, der ATX konnte sich um geringfügige 0,05% verbessern. Marktrelevante Unternehmensnachrichten lagen in Wien wieder einmal kaum vor, allerdings gab es eine neue Sektorstudie der Erste Group zu den ATX-Immobilienwerten, die Kaufempfehlungen bei gleichzeitigen Kurszielsenkungen brachte. Für die CA Immo wurde das Kursziel von 38,0 Euro auf 35,5 Euro gesenkt und die Kaufempfehlung bestätigt, die Aktie konnte sich um 0,2% verbessern, bei der Immofinanz wurde die Einstufung von „Accumulate“ auf „Buy“ hochgehoben, das Kursziel aber von 28,0 Euro auf 22,0 Euro reduziert, der Titel konnte eine Verbesserung von 2,0% erzielen, und bei der S Immo kam es ebenfalls zu einer Verbesserung der Empfehlung von „Accumulate“ auf „Buy“, auch hier wurde das Kursziel von 23,5 Euro auf 18,0 Euro gesenkt, die Papiere konnten um 0,4% vorrücken. Einen eher durchwachsenen Tag hatten die heimischen Banken, die Raiffeisen war am schwächsten mit einem Minus von 1,2%, die Erste Group musste 1,1% abgeben und die Bawag ging um 0,9% schwächer aus dem Handel. Ebenfalls zu den Verlierern zählten die Versicherer, die Uniqa musste den Handel mit einem Minus von 2,2% beenden, für die Vienna Insurance kam es zu einem Rückgang von 1,4%. Einen mehrjährigen Tiefststand erreichte Porr, zwischenzeitlich notierte der Baukonzern auf dem tiefsten Stand seit Jänner 2014, zu Handelsschluss stand ein Minus von 0,2% zu Buche. Gewinner des Tages war der Verbund, für den Versorger brachte der Handel einen Anstieg von 3,3%, auch EVN war gut gesucht und erzielte einen Anstieg von 2,4%. Ebenfalls sehr gefragt war Zumtobel, für den Leuchtenhersteller ging es um 3,0% nach oben. Die Liste der Verlierer wurde wieder einmal von Kapsch TrafficCom angeführt, für den Mautsystemanbieter ging es gleich um 4,6% nach unten, auch Lenzing musste den Vortagesgewinnen Tribut zollen, der Faserhersteller verbilligte sich um 3,1%.



(16.09.2020)



 Latest Blogs

» Andritz im Duell mit AKO, ExodusPoint, Kon...

» Indoor dringen Sirenen ein (Christian Dras...

» Dominik Cofalka läutet die Opening Bell fü...

» ATX-Trends: Andritz, Erste Group, Palfinge...

» BSN Spitout AUT: SBO und Palfinger drehen ...

» Depot bei bankdirekt.at: Andritz macht Fre...

» Börsegeschichte 28.10.: Bitte heute nicht ...

» Ort des Tages: Spar Österreich Headquarter...

» Im News-Teil: Andritz, BKS, Raiffeisen Res...

» Über Andritz, Post, Bawag, voestalpine und...


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com


 Weitere Blogs von Mario Tunkowitsch

» ATX-Trends: Andritz, Erste Group, Palfinge...

Auch der heimische Markt konnte sich der allgemeinen Risikoreduktion nicht entziehen, für d...

» ATX-Trends: Bawag, Do&Co, Flughafen Wien ...

Der heimische Markt musste gestern abgeben, das Minus fiel für den ATX mit 3,6% um einiges ...

» ATX-Trends: OMV, Do&Co, Lenzing, voestalpi...

Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut mit Verlusten geschlossen. Europaweit belasteten ...

» ATX-Trends: A1 Telekom Austria, Post, Porr...

Der heimische Markt hat gestern mit Verlusten geschlossen, der ATX musste 0,9% leichter aus dem ...

» ATX-Trends: SBO, OMV, Erste Group, Porr, A...

Der heimische Markt konnte sich am gestrigen Handelstag gut behaupten, wenngleich der Zuwachs mi...