Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Zalando profitiert von starkem Weihnachtsgeschäft (Heiko Geiger)

Im ersten Halbjahr 2018 konnte Zalando noch ein positives Ergebnis von 36,7 Mio. EUR bekannt geben. Doch entfernten sich die Umsätze danach noch stärker von den ausgemachten Zielen, so dass die Berliner am 18. September die Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2018 als unerreichbar vermeldeten. Die Abwärtsbewegung hielt an und das 3.Quartal wurde schließlich mit einem negativen Periodenergebnis in Höhe von 36,7 Mio. EUR abgeschlossen.

Einer der Hauptgründe für die roten Zahlen war sicherlich der deutlich verzögerte Eintritt des umsatzstarken Herbst- und Wintergeschäfts durch den langen Sommer. Zusätzlich wirkte die Einpreisung von Rabatten umsatzschmälernd. Diese fielen höher aus, um die nachteiligen Folgen des „Sommerlochs“ zu begrenzen.

Langfristiger Wachstum im Fokus

Der drittgrößte Onlinehändler in Deutschland expandierte erst Mitte des Jahres nach Irland und Tschechien und dringt damit weiter in neue Märkte vor – mittlerweile ist Zalando in 17 Ländern vertreten.

Im März 2018 stieg Zalando in das Kosmetik-Geschäft ein, welches zusätzlich über den stationären Handel forciert wird. Der Gedanke hinter der Erweiterung der Produktpallette ist die beim Online-Shopping sehr häufige Verknüpfung von Pflegeprodukten– und Kleidereinkäufen. Konsequenterweise ist das Kosmetiksortiment um Männerprodukte ausgedehnt worden.

Erholung im 4.Quartal

Das Weihnachtsgeschäft erfuhr nach dem Handelsverband HDE in der Spätphase einen deutlichen Anstieg und könnte mit den am Black Friday erzielten zwei Millionen Bestellungen einen starken Zug aus dem Negativtrend auslösen.

Außerdem ist die Verbesserung des Logistiksystems ein fester Bestandteil in der Wachstumsstrategie Zalandos. Das „Same-Day-Delivery“-Prinzip könnte, als zusätzliche Lieferungsoption noch am Tag der Bestellung die Ware geliefert zu bekommen, das Unternehmen bei der weiterhin geplanten Verdoppelung seines Geschäftsvolumens bis 2020 unterstützen.

Die Aktie im Überblick

Das 2008 gegründete MDAX-Unternehmen weist eine Marktkapitalisierung von knapp unter sechs Milliarden Euro auf und beschäftigt rund 17.000 Mitarbeiter weltweit. Zuletzt handelte die Zalando Aktie zu 22,89 Euro (28.12.2018). Den 52-Wochen-Höchststand erreichten die Wertpapiere am 10.07.2018 bei 50,34 Euro wohingegen 20,99 Euro am 17.12.2018 das 52-Wochen-Tief markierten. Bei Bloomberg setzen 18 Analysten die Aktie auf BUY und 16 Analysten auf HOLD. 4 Analysten setzen die Aktie auf SELL. Das durchschnittliche zwölf-Monats-Kursziel liegt bei 36,44 Euro.

Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.

Im Original hier erschienen: Zalando profitiert von starkem Weihnachtsgeschäft



(30.12.2018)

Hinweis: Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten.
Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs, Dr. Joachim Storck
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Zalando - https://de.depositphotos.com/210932020/stock-photo-berlin-germany-august-2018-logo.html, (© https://depositphotos.com)


 Latest Blogs

» Harley Davidson stürzt ab, Microsoft rennt...

» Shirt "Meine Sport Woche besteht vor allem...

» Marathon-Weltrekordler Eliud Kipchoge will...

» Frank Weingarts läutet die Opening Bell fü...

» ATX-Trends: RBI, Erste Group, Bawag, OMV, ...

» Besuche uns auf der Marathon-Expo in Hambu...

» Quality and healthy weekend in Vienna (Dia...

» Im Fokus: “Five ways to build a $100M SaaS...

» Lisa Grüner läutet die Opening Bell für Mi...

» Netflix: Hat sich Disney den falschen Gegn...


Heiko Geiger

Head of Public Distribution, Bank Vontobel Europe AG

>> https://zertifikate.vontobel.com/DE/Home


 Weitere Blogs von Heiko Geiger

» Zalando profitiert von starkem Weihnachtsg...

Im ersten Halbjahr 2018 konnte Zalando noch ein positives Ergebnis von 36,7 Mio. EUR bekannt gebe...

» Deutsche Autohersteller sind Innovationstr...

Autotüren, die blockieren, wenn sich ein Fahrrad von hinten annähert oder vernetzte Fah...

» Barrick Gold: Aktie mit weiteren Potenzial...

In der abgelaufenen Woche hat das Papier von Barrick Gold eine entscheidende Hürde genommen ...

» Der chinesische Online-Riese Tencent wächs...

Das Internetunternehmen Tencent Holdings Ltd. betreibt eines der größten und meistfreq...

» Ihr Portfolio to go! – So einfach geht´s T...

Sind Sie bereits Teil der Investment Scout Community? Die Aufnahme ist denkbar einfach: Zunä...