Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Solides Wachstum im Markt für Crypto-Mining-Hardware erwartet (Heiko Geiger)

Die Analysten von Technavio, einem global führenden Technologie-Recherche- und Beratungsunternehmen, schätzen, dass der globale Hardwaremarkt für Kryptowährungen in den nächsten fünf Jahren um durchschnittlich 10% pro Jahr wachsen wird. Herkömmliche Technologien reichen nicht aus, um den Leistungsanforderungen von Kryptominern zu entsprechen.

In Zeiten des kalifornischen Goldrausches waren es oft die Pickel- und Schaufelhersteller, die am meisten von den Goldgräberaktivitäten profitierten. Wenn man den momentanen Hype um das Mining von Kryptowährungen beobachtet, könnte man daraus schließen, dass Chiphersteller wie Nvidia oder AMD das moderne Äquivalent zu den damaligen Werkzeugherstellern sind. Das wachsende Interesse am Mining hat die führenden Chiphersteller dazu veranlasst, große Investitionen im mining-spezifischen Sektor zu tätigen. Herkömmliche Hardwarekomponenten wie Desktops, Laptops oder Rechner sind in Bezug auf Energieverbrauch und Rechenleistung für das Kryptomining nicht effizient genug. Um den Anforderungen der neuen Klientel gerecht zu werden, werden daher leistungsstärkere und energieeffizientere Hardwarekomponenten speziell für das neue Anwendungsgebiet entwickelt.

Besonders in Asien wird, trotz drohendem Verbot für den Handel mit Kryptowährungen in China, die Nachfrage nach Hardwarekomponenten stark ansteigen und Technavio zufolge 51% zum erwarteten Wachstum im betrachteten Zeitraum beitragen. Ein Vorteil für die Hardwarehersteller ist die große Kundenbasis. Der globale Kryptowährungsmarkt ist stark fragmentiert und so sind Hersteller mit den neu entwickelten Produkten nicht von einigen wenigen Großkunden abhängig. Der Erfolgsfaktor für das nachhaltige Wachstum der Branche wird dennoch das Gewinnpotenzial der Kryptomining-Unternehmen sein.

Grafik: Global Cryptocurrency Mining; Quelle: Technavio

 

 

Im Original hier erschienen: Solides Wachstum im Markt für Crypto-Mining-Hardware erwartet



(13.06.2018)

Hinweis: Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten.
Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs, Dr. Joachim Storck
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Crypto-Mining-Hardware - https://pixabay.com/de/bauernhof-mining-etherium-markt-2852024/


 Latest Blogs

» Künstliche Intelligenz: die großen Player ...

» Roche will US-Gentestfirma FMI komplett üb...

» Eine Schlüsseltechnologie, die Leben rett...

» BioLife Solutions in der Korrektur – ist j...

» Ganz feiner Tag für die Lenzing-Aktie; auc...

» BNP Paribas mit Discount Optionsschein auf...

» LCC-Teamrun: 2. AK, Pace 3:49, dazu ein St...

» Bettina Pfluger läutet die Opening Bell fü...

» Nike startet Aufholjagd (Christian-Hendrik...

» ATX-Trends: Lenzing, Polytec, Zumtobel, OM...


>> Alle Blogs


Heiko Geiger

Head of Public Distribution, Bank Vontobel Europe AG

>> https://zertifikate.vontobel.com/DE/Home


 Weitere Blogs von Heiko Geiger

» Künstliche Intelligenz: die großen Player ...

Künstliche Intelligenz (AI) ist das große Zukunftsthema. Alle großen Player r&uu...

» Roche will US-Gentestfirma FMI komplett üb...

Der Pharmakonzern aus der Schweiz bietet weitere 2,4 Milliarden Dollar für den vollstän...

» Eine Schlüsseltechnologie, die Leben rett...

2017 gilt als das Jahr des Durchbruchs der Gentherapie. Aggressive Krebsformen, Aids oder auch sc...

» Fakten zur WM 2018 (Heiko Geiger)

Nach vier Jahren Warten war es am 14. Juni wieder so weit: die Fussballweltmeisterschaft feierte ...

» Vonovia übernimmt schwedisches Wohnungsunt...

Dem Immobilienkonzern Vonovia ist die Übernahme des schwedischen Immobilienunternehmens Vict...