Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

K+S-Aktie: Mögen die Spiele beginnen (Ivan Tomasevic, Marc Schmidt)

Nachdem am Markt teilweise wilde Spekulationen rund eine mögliche Übernahme des Kasseler Salz- und Düngemittelherstellers K+S (WKN KSAG88) durch den kanadischen Konzern Potash (WKN 878149) herumgeisterten, ist nun ordentlich Bewegung in die Sache gekommen. Während K+S mit dem gehandelten Preis von 41,00 Euro je Aktie hat, wurde das erste Angebot auch aus anderen Gründen abgelehnt. Allerdings hat Potash auch postwendend klargestellt, dass man sich nicht so schnell geschlagen geben wird.

Bei K+S wurde unter anderem kritisiert, dass der gebotene Preis den Wert des Legacy-Projekts in Kanada oder die erwarteten Ergebnisverbesserungen infolge der eingeleiteten Sparmaßnahmen nicht widerspiegeln würde. Darüber hinaus macht man sich beim DAX-Konzern sorgen, dass Potash Werke schließen, Mitarbeiter entlassen und kein Interesse daran haben könnte, sich der Weiterentwicklung des Salzgeschäfts in gebührender Weise zu widmen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Quelle: Guidants Aktien-Analysen

In einer ersten Reaktion auf die ablehnende Haltung vonseiten von K+S bezüglich eines Deals hatten Anleger die K+S-Aktie abgestraft. Allerdings dürfte der Ärger schnell verfliegen. Schließlich war das nicht das Ende, sondern erst der Anfang einer möglichen Übernahmeschlacht, bei der am Ende ein deutlich höheres Angebot und letztlich die Übernahme eines DAX-Konzerns stehen könnte. Wer gehebelt auf steigende Kurse K+S-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG51N6 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild K+S



(03.07.2015)

K+S, Kali, Werkstatt unter Tage - (Bild: K+S http://www.k-plus-s.com/de/fotoalbum/kalibergbau.html?i=18 ), (© Aussender)


 Latest Blogs

» Macroeconomic effects of unconventional mo...

» Natalie Ransauer und Nefize Can läuten die...

» ATX-Trends: Verbund, Erste Group, voestalp...

» Alibaba-Aktie (BABA): wacht Chinas Interne...

» Angriff auf Saudi Arabien: Der Ölpreis kan...

» Geoffrey Kamworor bricht in 58:01 Minuten ...

» Ein guter 17er (Christian Drastil via Runp...

» #bikefestivalleogang2019 (Melanie Brandstä...

» Laufen verbindet (Saucony Treffen) (Monika...

» Mit Tanja Frank (Robert Sommer via Facebook)


Marc Schmidt

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Marc Schmidt

» Givaudan: Das klang auch schon ambitionier...

Die Aktie des weltgrößten Aromen- und Duftstoffherstellers Givaudan (WKN: 938427 / ISI...

» comdirect: Anleger zeigen sich mehr als zu...

Obwohl die Deutschen aufgrund ihrer Erfahrungen rund um die T-Aktie, die Dotcom-Blase oder die Fi...

» Wirecard: Ein ganz wichtiger Meilenstein (...

Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) hat die vorläufigen Zahlen für das Gesch&au...

» Volkswagen: Einiges zu tun (Michael Vaupel...

Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) hat mitgeteilt, dass es einen Wechsel im obersten M...

» Apple: Jedes Mal etwas Besonderes (Ivan To...

Dem DAX fehlen etwas mehr als 5 Prozent bis zu seinem Allzeithoch. Ein wenig weiter hat es in die...