Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

DAX: Zur Wochenmitte ohne Elan (Christian Henke)

Dies ist nach dem jüngsten Höhenflug keine allzu große Überraschung. Zur Stunde bewegt sich der DAX kaum von der Stelle, notiert aber weiterhin oberhalb des Zwischenhochs bei 11.435 Punkten von Anfang Dezember 2015. Charttechnisch betrachtet könnte die Reise in Richtung des charttechnischen Widerstands bei rund 11.800 Zählern fortgesetzt werden.Die US-Indizes sind weiterhin in Feierlaune. DerDow Jones Industrial hat die Marke bei 20.000 Zählern fest ins Visier genommen. Der heimische Nebenwerteindex MDAX konnte bereits ein weiteres psychologisches Level hinter sich lassen, nämlich das 22.000-Punkte-Niveau.Der Euro kann im Augenblick die Marke bei 1,04 USD verteidigen, Darunter müsste mit weiter fallenden Notierungen bis zur charttechnischen Unterstützun...     » Weiterlesen


 

Silber: Letzte Unterstützung wackelt bedenklich (Christian Henke)

Vielmehr droht dem Edelmetall ein neuerlicher Abwärtsimpuls. Im Augenblick streiten sich die Angebots- und Nachfrageseite um die letzte stabile Unterstützung.Die Rede ist von der waagerechten Trendlinie bei 16,38/16,80 USD. Im Mai und letztmalig im November dieses Jahres konnte die besagte Chartmarke noch ein Abdriften der Notierungen gen Süden verhindern. Allerdings liegt der Silberpreis zurzeit unterhalb der genannten Unterstützung. Bei einem Wochenschlusskurs darunter würde weiteres Ungemach drohen. Im Mittelfristchart bestünde dann aus charttechnischer Sicht Abwärtspotenzial bis zur Schiebezone bei 13,82/13,64 USD.Die im Wochenchart dargestellten gleitenden Durchschnitte sprechen für dieses mögliche Szenario. Der gewichtete 20-Wochen-Durchschnitt schloss En...     » Weiterlesen


 

Dow Jones: Die magische 20.000-Punkte-Marke (Christian Henke)

Die psychologische Marke bei 20.000 Punkten wurde nun annähernd erreicht. Die Chance, dass diese „runde“ Zahl während der laufenden Jahresendrally noch fällt, ist zurzeit recht groß.Die jüngste Aufwärtsbewegung ist geprägt durch kurzzeitige Pausen (grüne Rechtecke). In der jüngsten Vergangenheit konnten die Schiebezonen immer nach oben verlassen werden. Auch im Augenblick befindet sich derDow Jones Industrial in einer solchen Trading Zone. Die Oberseite bei 19.950/19.989 Punkten könnte bereits in Kürze überwunden werden. Aus der Höhe der momentanen Preisspanne errechnet sich ein charttechnisches Kursziel von 20.230 Zählern.Die technischen Indikatoren untermauern diese Annahme. Die beiden exponentiellen 50- und 200-Tage-Durch...     » Weiterlesen


 

DAX: Jahresendrally hat begonnen (Christian Henke)

Bis zum 6. Januar des Folgejahres konnte der DAX in den zurückliegenden dreißig Jahren in diesem Zeitraum mitunter deutlich zulegen. Im Augenblick werden die Notierungen auf dem Frankfurter Börsenparkett durch die weitere Lockerung der Geldpolitik in der Eurozone sowie dem Höhenflug an der Wall Street beflügelt. Der Dow Jones Industrial schloss gestern nur wenige Punkte unterhalb der psychologischen Marke bei 20.000 Zählern. Der heimische Leitindex konnte das Zwischenhoch bei 11.435 Punkten von Anfang Dezember 2015 hinter sich lassen. Gute Voraussetzungen, dass es bis Jahresultimo und darüber hinaus weiter aufwärts geht.AusblickHeute stehen nicht allzu viele Konjunkturdaten im Terminkalender. Interessant könnten die Verkäufe bestehender Häuser sowie d...     » Weiterlesen


 

NZD-USD: Bären haben wieder das Zepter übernommen (Christian Henke)

Dabei wurde der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt sowie die waagerechte Trendlinie bei 0,7229 USD erreicht. Allerdings scheiterte das Währungspaar an den genannten Chartmarken.Prompt ging es für denNZD-USD wieder abwärts. Damit war die Erholung beendet. Die horizontale Unterstützung bei 0,7054 USD wurde überrannt. Dies war ein neues Ausstiegssignal im Tageschart. Die nächste charttechnische Verteidigungslinie ist die Schiebezone bei 0,6834/0,6816 USD.Für den Fall eines neuerlichen Aufbegehrens fungiert die einstige Unterstützung bei 0,7054 USD nun als Widerstand. Knapp darüber bei aktuell 0,7095 USD liegt der fallende gewichtete 50-Tage-Durchschnitt.Im Original hier erschienen: NZD-USD: Bären haben wieder das Zepter übernommen     » Weiterlesen


Christian Henke

Senior Market Analyst - IG Germany/Austria

>> http://www.ig.com/de/markt-news-und-analysen