Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

ATX-Trends: Rosenbauer, Andritz, AT&S, Palfinger, FACC ...

Die Wiener Börse ist am Montag mit leichten Aufschlägen aus dem Handel gegangen, der ATX konnte um 0,1% fester schliessen und am Ende die Marke von 3.000 Punkten zurückerobern, die er während des Handels unterschritten hatte. Der besser als erwartet ausgefallene Ifo-Index sorgte hier für gute Stimmung, genauso wie der gestiegene Index der Frühindikatoren in den USA. Belastung kam nach wie vor von den Sorgen bezüglich steigender Zinsen und einer zunehmenden Inflation, die im Moment stärker wiegt als der Optimismus rund um die Corona-Impfkampagnen. Unter den Einzelwerten stand so wie am Freitag Marinomed im Blickpunkt des Geschehens, nachdem das Biotechnologieunternehmen am Ende der Vorwoche dank einer Erfolgsmeldung zum Wirkstoff Carragelose nahezu 18 Prozent zulegen konnte, kam es gestern zu einer Gegenbewegung und einem Rückgang um 8,6%, wodurch der Großteil der Zuwächse wieder zunichte gemacht wurde. Dass der US-Großaktionär Starwood Capital, der bei der CA Immo seinen 29,99-Prozent-Anteil aufstocken will, sein angekündigtes Übernahmeoffert für den Büroimmobilienkonzern vorgelegt hat, brachte kaum Bewegung bei dem Titel, das bis 9. April laufende Pflichtangebot lautet wie schon im Jänner avisiert auf 34,44 Euro, die Aktie konnte lediglich 0,1% zulegen und schloss mit 35,80 Euro leicht über diesem Angebot. Die Raiffeisen Research hob das Kursziel für Rosenbauer von 45,5 Euro auf 52,0 Euro an und bestätigte die Kaufempfehlung, der Feuerwehrausrüster war mit einem Plus von 5,1% stärkster Titel des gestrigen Handels. Die Baader Bank erhöhte das Kursziel für Andritz von 42,0 Euro auf 50,0 Euro, die Kaufempfehlung wurde hier ebenfalls bestätigt, der Anlagenbauer konnte sich um 0,9% verbessern. Nur wenig Bewegung gab es bei den großen heimischen Banken, Bawag und Raiffeisen konnten jeweils um 0,5% vorrücken, die Erste Group musste 0,3% nachgeben. Stark waren die beiden Ölwerte, die OMV erzielte einen weiteren Anstieg von 3,2%, für Schoeller-Bleckmann ging es um 2,5% nach oben. Eine deutliche Erholung konnte Kapsch TrafficCom verzeichnen, für den Mautsystemanbieter brachte der Handel einen Zuwachs von 4,9%. Sehr gesucht war auch Palfinger, der Kranhersteller konnte ein Plus von 3,1% erzielen, auch AT & S zählte zu den klaren Gewinnern und konnte den Handel mit einer 2,7% höheren Notierung beenden. Schwächster Wert nach Marinomed war Zumtobel, für den Leuchtenhersteller ging es um 4,3% nach unten, auch FACC wurde verkauft und musste den Tag mit einem Minus von 3,5% beenden.



(23.02.2021)



 Latest Blogs

» Börsegeschichte 25.2.: Extremes zu voestal...

» Ort des Tages: Boehringer Ingelheim RCV (K...

» PIR-News: FACC, Valneva, Pierer Mobility, ...

» Ako Capital LLP vergrössert die Shortposit...

» Österreich-Depots: Top 50 Community Aktien...

» ATX TR zu Mittag weiter im Aufwind, Nebenw...

» Toni Innauer läutet die Opening Bell für D...

» Siemens – Rücksetzer als Einstiegschance i...

» ATX-Trends: FACC, Addiko, Frequentis, Mari...

» BSN Spitout AUT: Zumtobel dreht die Minust...


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com


 Weitere Blogs von Mario Tunkowitsch

» ATX-Trends: FACC, Addiko, Frequentis, Mari...

Gut verlief der Handelstag auch für die heimische Börse, der ATX konnte um 1,0% befest...

» ATX-Trends: A1 Telekom Austria, S Immo, FA...

Die Wiener Börse hat am Dienstag nach einer kleineren Berg- und Talfahrt mit festerer Tende...

» ATX-Trends: Rosenbauer, Andritz, AT&S, Pal...

Die Wiener Börse ist am Montag mit leichten Aufschlägen aus dem Handel gegangen, der A...

» ATX-Trends: Marinomed, Rosenbauer, Mayr-Me...

Die Wiener Börse hat am Freitag mit festeren Notierungen geschlossen, der ATX hatte nach ei...

» ATX-Trends: Erste Group, Mayr-Melnhof, Do&...

Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen, wobei eine schwache Eröf...