Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Aktienmärkte: Ob sich diese Euphorie länger halten kann? Gehe mit, will sehen! (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

Das Phlegma des gestrigen Tages, ausgelöst von Feiertagen in den USA und dem Vereinigten Königreich, liegt hinter uns, frisch und - fast möchte man sagen "fröhlich" - geht es in die verbleibende Handelswoche. Und es wird mit neuem Mut an die Herausforderrungen herangegangen, so sieht es zumindest vorerst aus. Morgen wird EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen das Geheimnis lüften, wie sich die Kommission selbst den Corona-Wiederaufbaufonds vorstellt. Erwartet wird eine Misch-Variante aus der Flèche von Merkel und Macron sowie der Riposte der "Knausrigen Vier", hinter denen sich mittlerweile auch Estland und Finnland versammelt haben. Der Euro harrt der Dinge die da kommen mögen und hält sich etwas oberhalb der Mitte der zuletzt ausgebildeten Wohlfühlrange zum Dollar nahe 1,0930 auf, zeigt sich also relativ hoffnungsfroh. Immerhin hatte gestern Abend ja noch Banque de France-Präsident Villeroy de Galhau die Entschlossenheit der EZB betont, nötigenfalls selbst für eine sehr flexible Verteilung der Lasten auf die einzelnen Länder sorgen zu wollen, sollte es zu keiner befriedigenden politischen Lösung kommen. Mit weiterem verbalen Ballyhoo ist jedenfalls zu rechnen, bis die eigentlichen Verhandlungen beginnen und es in wenigen Wochen zu einem Showdown kommen wird, bis dahin ist aber noch etwas Zeit. Zeit, die auch für die anstehende Lösung des Brexit-Themas immer mehr zum seltenen Gut wird. Die Bank of England liebäugelt jedenfalls schon recht unverhohlen mit Negativzinsen, was ein etwaiges Aufwertungspotential des Pfund Sterling zu reinem "History Fiction" verkommen lässt. Europas Börsen scheinen gestern jedenfalls auf den Geschmack gekommen zu sein und haben deutlich zugelegt, was von den asiatischen Kollegen heute freudig übernommen wurde. Ob sich diese Euphorie länger halten kann? Gehe mit, will sehen!

Mit deutlichen Kursgewinnen zeigen sich die Aktienmärkte in Asien am frühen Morgen. Immer mehr Länder lockern die Einschränkungen, die sie während der Coronakrise angeordnet hatten und fahren ihre Wirtschaft wieder hoch. Das stimmt die Anleger zuversichtlich mit Blick auf eine konjunkturelle Erholung. Das umstrittene Sicherheitsgesetz für Hongkong, das zuletzt die Spannungen zwischen China und den USA wieder verschärft hatte, tritt dagegen in den Hintergrund.

Vorgaben aus den USA gibt es keine, da der Börsenhandel gestern wegen eines Feiertags ruhte. Die Futures auf die wichtigen US-Aktienindizes tendieren heute Morgen jedoch fester. Japan hat am Montag den Ausnahmezustand vollständig aufgehoben und die erfolgreiche Bekämpfung des Coronavirus vermeldet.

Die chinesische Zentralbank wolle von der Pandemie belasteten Unternehmen mit weiteren Maßnahmen finanziell unter die Arme greifen. Dazu gehören eine Verlängerung von Krediten, mehr Staatsgarantien für kleine Firmen und Hilfe bei der Emission von Anleihen, sagte der Notenbank-Gouverneur Yi Gang. Seit Februar hatten die chinesischen Behörden die Wirtschaft mit umgerechnet EUR 756 Mrd. unterstützt und die chinesischen Banken gewährten kleineren Firmen Kredite im Umfang von Yuan 1,2 Bio.

Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich im Mai nach dem katastrophalen Vormonat etwas erholt. Die Ifo-Exporterwartungen der Industrie stiegen von -50,2 auf -26,9 Punkte. Die Exporterwartungen sind in allen Schlüsselbranchen gestiegen, teilweise deutlich. Am klarsten sei der Anstieg in der Autobranche ausgefallen, erläuterte das Institut. Aber auch in der Elektrobranche sei der Pessimismus deutlich zurückgegangen. Der wiedererlangte Konjunkturoptimismus schlägt sich heute auch am Ölmarkt in steigenden Preisen nieder.

 



(26.05.2020)

Disclaimer:
Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und berücksichtigt nicht die besonderen Umstände des Empfängers bzw. Lesers. Es stellt keine Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von in diesem Dokument genannten Wertpapieren beabsichtigt und dienen nicht als Grundlage oder Teil eines Vertrages oder einer Verpflichtung irgendeiner Art. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die von dem Verfasser als zuverlässig und korrekt erachtet werden. Der Verfasser sowie die Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernehmen keine Garantie oder Gewährleistung im Hinblick auf Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck. Insbesondere behalten sich der Verfasser sowie die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG Satz- und Druckfehler sowie Irrtümer vor. Alle Meinungen oder Einschätzungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln jene des Verfassers und nicht zwangsläufig auch die Meinungen der Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG wieder. Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist nicht dazu verpflichtet dieses Dokument zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen oder deren Empfänger bzw. Leser auf andere Weise zu informieren, wenn sich ein in diesem Dokument genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme oder Schätzung ändert oder unzutreffend wird. Die in der Vergangenheit gezeigte Kursentwicklung von Finanzinstrumenten erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den positiven Anlageertrag einer in diesem Dokument beschriebenen Einschätzung kann daher weder von dem Verfasser noch von der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernommen werden.

Poker, Glücksspiel, Geld, Spiel, Jetons - https://de.depositphotos.com/230988106/stock-photo-cropped-image-girl-taking-poker.html, (© https://depositphotos.com)


 Latest Blogs

» ATX-Trends: Warimpex, Bawag, SBO, Verbund,...

» BSN Spitout AUT: RBI dreht

» ATX-Beobachtungsliste 06/2020: Telekom vs....

» Blader (Christian Drastil via Runplugged R...

» Vonovia hat es besser und attraktiver gema...

» Börse Social Depot Trading Kommentar: Lenz...

» Ort des Tages: Aon Linz Niederlassung (Ley...

» News zu FACC, RHI Magnesita, S&T, Lenzing,...

» "Nießen geht, Xetra steht", sinnlose Spiel...

» Neues Video Sporttagebuch: Zahl der Covid-...


Willibald Katzenschlager

Director, Liechtensteinische Landesbank (Österreich), Sales Trading.

>> https://www.llb.at


 Weitere Blogs von Willibald Katzenschlager

» Für den heutigen Tag sind Reden von insges...

Die erste Hälfte dieses bemerkenswerten Jahres 2020 wäre also beinahe geschafft. Erspar...

» Entspannt, geradezu "gechilled" gehen die ...

Entspannt, geradezu "gechilled" gehen die Märkte ins Wochenende. Die westlichen Börsen ...

» "Risk off" hilft dem Greenback immer noch,...

Hatte ich mich gestern Morgen noch über das Auseinanderklaffen zwischen der Entwicklung der ...

» "It's over" (Willibald Katzenschlager, LLB...

"It's over." Das waren die wenigen und sehr deutlichen Worte, mit denen Peter Navarro, der Leiter...

» "Wahlkampf-Trumpiaden" bieten hohen Unterh...

Neues Spiel, neues Glück? Neue Woche, neue Richtung? Ich fürchte nein, denn die WHO mel...