Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Eine weitere schwierige Woche scheint vor uns zu liegen (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

Es scheint eine weitere schwierige Woche vor uns zu liegen. Nicht nur, weil es da und dort im Home Office hakt, sondern auch, weil die "eh scho wissen"-Pandemie weitere Schneisen in die Infizierten-Menge schlägt, die Opferzahlen mit wenigen Ausnahmen weltweit also weiter steigen und daher schärfere Maßnahmen aller Regierungen zu erwarten sind. Immer mehr setzt sich auch die Erkenntnis durch, dass wir noch sehr lange mit den Auswirkungen dieser Krise nicht nur im wirtschaftlichen Sinn kämpfen werden. Und das sind die eigentlich schlechten Nachrichten für die Börsen, die diese Woche in (noch?) zartem Rot starten. Bei den Währungen legen die "Safe-Haven-Profiteure" wieder zu, einmal mehr zeigt sich, dass der Euro nicht zu dieser mit speziellem Vertrauensvorschuss ausgestatteten Spezies gehört, was zur Folge  hat, dass EUR/USD von den nächtlichen Spitzen über 1,1150 bereits wieder unter 1,1070 gerutscht ist. A propos "rutschen": Auch wenn es sich noch nicht zu meiner Lieblingstankstelle durchgesprochen hat - die Ölpreise haben wieder die Richtung gewechselt, um es mit Werner Beinhart zu sagen, es geht wieder "Runnnääää!". Anbei nun wieder die Findings unserer liechtensteinischen Kollegen. Machen Sie's gut, halten Sie Abstand - und Xundbleim!

An den asiatischen Aktienmärkten geht es heute auf breiter Front abwärts. Allerdings scheint die Risikoscheu insgesamt nicht mehr ganz so stark ausgeprägt wie an den vorangegangenen Wochenauftakten. Belastend wirkt weiter die Coronavirus-Pandemie. Ein Ende der Seuche scheint nicht in Sicht, eher im Gegenteil: In den USA, dem neuen Epizentrum der Pandemie, gerät die Situation immer schneller außer Kontrolle.

Wie die People's Bank of China (PBoC) mitteilte, hat sie den siebentägigen Reverse-Repo-Satz von 2,4 % auf 2,2 % gesenkt. Dieser Zinssatz war bereits am 3. Februar reduziert worden. Außerdem gab die PBoC umgerechnet EUR 6,3 Mrd. Liquidität über Reverse-Repo-Geschäfte in das Finanzsystem. Wie die EZB am Freitagabend mitteilte, bittet sie die Banken, bis mindestens am 1. Oktober dieses Jahres auf die Zahlung von Dividenden und den Rückkauf von Aktien für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 zu verzichten. Die EZB begründet ihre Empfehlung damit, dass die Institute während der Corona-Pandemie ihre Fähigkeit zur Absorption von Verlusten und ihre Fähigkeit zur Vergabe von Krediten an kleinere Unternehmen verbessern müssten.

Fitch Ratings hat die Bonitätsnote Großbritanniens am Freitagabend von "AA-" auf "A" gesenkt und den Ausblick als negativ eingestuft. Die Ratingagentur verwies auf das zunehmende Haushaltsdefizit und den Schaden für die britische Wirtschaft infolge des Covid-19-Ausbruchs sowie auf die Unsicherheit über die Handelsbeziehungen mit der Europäischen Union nach dem Brexit. Fitch schätzt nun, dass die britische Wirtschaft in diesem Jahr um fast 4 % schrumpfen könnte, gefolgt von einem Wachstum von rund 3 % im Jahr 2021.

Die Ölpreise sind zum Wochenstart wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie deutlich gefallen. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent sackte dabei bis zu knapp 8 % auf USD 23,03 den tiefsten Stand seit November 2002, ab. Damals hatten die Ölpreise infolge der Terroranschläge am 11. September 2001 unter Druck gestanden. Auf der Angebotsseite herrscht aktuell zudem ein Preiskrieg zwischen Saudi-Arabien und Russland, der die Ölpreise zusätzlich belastet.



(30.03.2020)

Disclaimer:
Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und berücksichtigt nicht die besonderen Umstände des Empfängers bzw. Lesers. Es stellt keine Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von in diesem Dokument genannten Wertpapieren beabsichtigt und dienen nicht als Grundlage oder Teil eines Vertrages oder einer Verpflichtung irgendeiner Art. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die von dem Verfasser als zuverlässig und korrekt erachtet werden. Der Verfasser sowie die Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernehmen keine Garantie oder Gewährleistung im Hinblick auf Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck. Insbesondere behalten sich der Verfasser sowie die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG Satz- und Druckfehler sowie Irrtümer vor. Alle Meinungen oder Einschätzungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln jene des Verfassers und nicht zwangsläufig auch die Meinungen der Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG wieder. Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist nicht dazu verpflichtet dieses Dokument zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen oder deren Empfänger bzw. Leser auf andere Weise zu informieren, wenn sich ein in diesem Dokument genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme oder Schätzung ändert oder unzutreffend wird. Die in der Vergangenheit gezeigte Kursentwicklung von Finanzinstrumenten erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den positiven Anlageertrag einer in diesem Dokument beschriebenen Einschätzung kann daher weder von dem Verfasser noch von der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernommen werden.

Wolken, (© siehe http://www.redbull.com/at/de/motorsports/f1/stories/1331657269562/red-bull-ring-cgi-clip?linkId=8481963)


 Latest Blogs

» Schöner Morgenlauf mit den Beatles und den...

» BSN Spitout AUT: Telekom Austria geht ytd ...

» (Neuer) Fahrplan für Österreichische Meist...

» Depot bei bankdirekt.at: Stärker, aber der...

» USA: Erfolg im Weltraum, plus… - u.a. mit ...

» Ort des Tages: SeneCura Pflegezentren Öste...

» Insights von Wolftank, News zu Do&Co und W...

» EVN: Kommentierte Präsentation in der Aust...

» Neues Video Sporttagebuch: Drinks on Marko...

» Neues Video Am Sportplatz #17: Das erste "...


Willibald Katzenschlager

Director, Liechtensteinische Landesbank (Österreich), Sales Trading.

>> https://www.llb.at


 Weitere Blogs von Willibald Katzenschlager

» Troika, oh Graus! (Willibald Katzenschlage...

Ist der Vorschlag der EU-Kommission zur Ausstattung des Corona-Wiederaufbaufonds, der gestern - i...

» Heute könnte tatsächlich ein historischer ...

So banal es klingen mag, heute könnte tatsächlich ein historischer Tag werden. Mit gro&...

» Aktienmärkte: Ob sich diese Euphorie länge...

Das Phlegma des gestrigen Tages, ausgelöst von Feiertagen in den USA und dem Vereinigten K&o...

» WTI im Aufwärtstrend (Willibald Katzenschl...

An den Börsen in Asien lässt sich heute Morgen keine einheitliche Tendenz ausmachen. W&...

» Willkommen zum "Zwickel-Tag" (Willibald Ka...

Willkommen zum "Zwickel-Tag", "Bridging Day" oder "Fenster-Tag", wie auch immer Sie diesen Append...