Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

ATX-Trends: Do&Co, ams, FACC, SBO, CA Immo ...

Mit Verlusten verabschiedeten sich die europäischen Börsen aus dem vorletzten Tag der Handelswoche. Selbst relativ gute Konjunkturdaten aus der Eurozone - die Einkaufsmanager-Indizes aus Deutschland und aus Frankreich kamen etwas besser als von den Ökonomen erwartet - konnten die Börsen nur kurz beflügeln, Anschlusskäufe blieben aus. Die Augen der Bösianer und Anleger sind kurzfristig auf die Notenbank Tagung in Jackson Hole gerichtet, welche heute durch Fed-Chairman Jerome Powell eröffnet wird. Die Investoren erhoffen sich Hinweise darauf, inwieweit Powell die Geldpolitik lockern könnte, um weiter die Konjunktur anzukurbeln. Und morgen startet der G-7 Gipfel in Frankreich.

Bei den Einzelaktien war einmal mehr die Aktie des Lichtkonzerns OSRAM im Fokus der Anleger. Der Vorstand und der Aufsichtsrat des Unternehmens hoben das Stillhalteabkommen mit dem österreichischen Chipkonzern ams auf und unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, wodurch nun eine Übernahme möglich ist. Die Aktie schloss rund 2 % fester.  Im DAX stand an der Spitze der Kursgewinner die Aktie von Thyssenkrupp (+5,59 %). Hier überlegt das Unternehmen, die Aufzugssparte an die Börse zu bringen. Etwas erholt zeigten sich auch die beiden Bank Aktien Commerzbank (+1,81 %) und Deutsche Bank (+1,94 %).

Auch die Wiener Börse konnte sich dem emtwas schwächeren Trend nicht entziehen, der österreichische Leitindex ATX verlor 0,47 % und schloss bei 2.929,77 Punkten. An der Spitze der Kursgewinner die Aktie des Caterers DO&CO (+1,98 %). Hier gab es gestern eine Zeitungsmeldung, wonach das Unternehmen gute Karten um das Bieterrennen des Europa Geschäfts von LSG Sky Chefs (Umsatz pro Jahr rund 1,1 Mrd. €) hat. Schoeller-Bleckmann und CA Immo verloren nach Veröffentlichung ihrer Ergebnisse knapp 1 %. An der Spitze der Kursverlierer ohne Meldungslage  die österreichische Post-Aktie (-1,57 %) gefolgt von Erste Bank (-1,42 %) und FACC (-1,38 %).

Vorbörslich sind die Märkte heute Freitag in Europa freundlich indiziert. Die asiatischen Börsen beenden den letzten Tag der Handelswoche durchwegs in der Gewinnzone. Makroseitig steht heute aus Europa die Industrieproduktion (AUT) sowie das Geschäftsklima (BEL) im Fokus der Märkte. In den USA erwarten wir heute die Zahlen zum Verkauf neuer Häuser im Juli 2019.



(23.08.2019)



 Latest Blogs

» Palfinger Halbmarathon (Christian Drastil ...

» Clever in Immobilien oder Aktien investier...

» Schwerpunkt der Woche - Ölpreisanstieg (An...

» European Lithium Halbmarathon (Christian D...

» Venedig (Christian Zottl via Runplugged Ru...

» European Lithium läutet die Opening Bell f...

» Daimler stellt Kerngeschäft auf den Kopf (...

» ATX-Trends: Erste Group, RBI, Bawag, Porr,...

» Palladium-ETF (PALL): Breakout oder Fehlsi...

» Microsoft – neues Allzeithoch, wie geht es...


Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com


 Weitere Blogs von Mario Tunkowitsch

» ATX-Trends: Erste Group, RBI, Bawag, Porr,...

Dank starker Bankenaktien haben Europas Börsen am Donnerstag weiter zugelegt. Die Branche pr...

» ATX-Trends: Andritz, Bawag, EVN, OMV, Semp...

Vor der Zinsentscheidung der Fed, die nach dem Schluss in Europa wie erwartet ausfiel, liessen di...

» ATX-Trends: VIG, Andritz, Bawag, CA Immo, ...

Nach dem Rückschlag zu Wochenbeginn waren Europas Börsen gestern auf Richtungssuche, an...

» ATX-Trends: Wienerberger, Agrana, Verbund,...

Der Angriff auf die Ölproduktion Saudi-Arabiens am Wochenende hat die Ölpreise in die H...

» ATX-Trends: Verbund, Erste Group, voestalp...

Auch am letzten Tag der Woche konnte die europäischen Börsen zulegen, der EuroStoxx 50 ...