Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

DAX-Analyse am Morgen: Das nächste (Erholungs-)Ziel vor Augen (Gastautor, Christoph Scherbaum)

Mit einem Tagesgewinn von 0,9% zog der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) am Freitag einen positiven Schlussstrich unter eine Woche, die neben einem Kursplus von 2,8% auch eine deutliche Stabilisierung in den Aktienmärkten mit sich brachte. Für den deutschen Leitindex ging es dabei vom Wochentief am Mittwoch bei 12.075 Punkten über zwei wichtige Hürden (12.330 sowie 12.400) zurück Richtung Norden, und das nächste Kursziel liegt bereits in Sichtweite.

Hält der Auftrieb in den kommenden Sitzungen an, dürften die Blue Chips einen schnellen Sprint bis an die 12.600er-Schlüsselstelle starten; gelingt die Rückeroberung dieser charttechnischen Hürde, bestehen gute Chancen auf eine Fortsetzung der Erholung bis zur Volumenspitze bei 12.730, die zusammen mit der 200-Tage-Linie bei 12.747 einen markanten Doppelwiderstand bildet. Darüber stellt sich die Zielzone dann bereits auf die runde 13.000er-Marke, wobei mit dem alten Top bei 12.952 zuvor noch ein wichtiger Widerstand aus dem Weg geräumt werden müsste.

Auf der Unterseite sind die Haltestellen neu sortiert – die ersten beiden Unterstützungen finden sich nun bei 12.400 und 12.330, bevor die 12.200er-Barriere zum Einsatz kommen könnte. Darunter sollte dann die runde 12.000er-Marke stützend wirken. Größere Kursausschläge sind zunächst jedoch nicht zu erwarten, da der DAX zum Wochenstart ohne den Taktgeber Wall Street auskommen muss – die US-Börsen bleiben am heutigen Montag feiertagsbedingt geschlossen.

Trading-Idee

steigend (Call)

fallend (Put)

WKN

DM2WCM

DM21GK

Basispreis

10.741,36

14.048,86

Knock-out-Schwelle

10.741,36

14.048,86

Letzter Handelstag

endlos

endlos

Hebel

6,90

8,11

Kurs1)

18,05

15,36

1)Uhrzeit: 19.02.2018 08:18:43

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.



(19.02.2018)

Deutsche Börse, Frankfurter Börse, Handelssaal, Parkett, DAX, Händler, Bild: Deutsche Börse, (© Aussendung)


 Latest Blogs

» HV Petro Welt Technologies: Mehr Pressearb...

» Die positive Ungeduld von Christoph Boscha...

» Wiener Börse über die aufgegangene Strateg...

» Schneller Mittagslauf (Christian Drastil v...

» Vonovia übernimmt schwedisches Wohnungsunt...

» Erneut kein guter Tag an den Börsen #gabb

» UniCredit onemarkets mit HVB Open End Zert...

» Tesla – Verschwörungstheorien, Matratzenla...

» Wiener Börse-Partner geht mit Krypto-Index...

» Robo gut, alles gut? (Stefan Greunz)


>> Alle Blogs


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» DAX zeigt eine starke Reaktion, RWE & E.ON...

Ein schwacher Start in den heutigen Montaghandel ließ bereits Böses erahnen, allerding...

» Top Edge-Aktien der Woche: Hochtief und Tw...

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Top Edge-Aktien der aktuellen Ahnde...

» DWS, Healthineers oder Spotify: Privatanle...

Börsengänge sind für eine lebendige Aktienlandschaft unverzichtbar. Das gilt sowoh...

» Wochenausblick KW10: Wichtige Konjunkturda...

In dieser Woche dürften Anleger vor allem auf die EZB-Sitzung und die am Freitag erscheinend...

» Siltronic-Aktie: Es ist noch nicht zu spät...

Endlich einmal spielte das Gesamtmarktumfeld mit. Nachdem es zunächst nach einem schwachen S...