Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

DAX: Wieder soll es die Geldpolitik richten – alles nur heiße Luft? (Stefan Böhm)

Der DAX und andere wichtige Aktienindizes haben sich seit dem vergangenen Donnerstag stabilisiert. Das gilt auch für den Ölpreis, der derzeit maßgeblich für die kurzfristigen Kursbewegungen an den Aktienmärkten verantwortlich ist. Es war vor allem die Aussicht auf neue stimulierende Maßnahmen der Geldpolitiker, die zu einem Rebound an den Märkten führte. Nicht nur EZB-Präsident Mario Draghi erklärte am vergangenen Donnerstag seine Bereitschaft zu weiteren Geldspritzen, auch die People´s Bank of China hat die Kreditbedingungen erleichtert. Besonders kräftig war der Kursanstieg an den Aktienmärkten der Schwellenländer, es gab die stärkste Zwei-Tagesrallye seit 2011. Der Ölpreis machte sogar den größten Satz seit 2008 nach oben! Ist das alles nur heiße Luft? Verpufft der Notenbankeffekt bald wieder?

Signal für Gewinnmitnahmen

Das hängt vor allem davon ab, ob man den vorherigen Kursrutsch an den Börsen als übertrieben betrachtet. Viele Marktteilnehmer warteten nach dem Ausverkauf der Vorwochen nur auf ein Signal für einen Rebound und auf einen Anlass für Gewinnmitnahmen. So hatten offenbar Hedge-Fonds bereits vor der Ölpreisrallye ihre Short-Wetten reduziert. Die Notenbanken lieferten dieses Signal. Noch ist der Kursanstieg an den Börsen nur eine kurzfristige Gegenbewegung nach einem übertrieben starken und schnellen Kursrutsch. Zumindest ist es ein Signal dafür, dass sich der Kursrückgang dem Ende zuneigt.

US-Notenbank und Bank of Japan im Fokus

Kurzfristig richtet sich der Blick in dieser Woche weiter auf die Notenbanken. Am Mittwochabend verkündet die US-Notenbank das Ergebnis ihrer Sitzung. Hier rechne ich aber mit keiner Überraschung. Fed-Chefin Janet Yellen wird verkünden, dass weitere Zinserhöhungen nicht unmittelbar zu erwarten sind. Das wäre positiv für die Börsen. Sollte auch die Bank of Japan am Freitag eine Ausweitung der Anleihekäufe nicht mehr ausschließen, würde dies zusätzlich für Erleichterung sorgen. Allzu viele positive Impulse von den Notenbanken sollten Sie aber nicht erwarten.

Fazit

Das Einschreiten der Notenbanken hat in der Vergangenheit oftmals eine Wende an den Märkten eingeleitet. Das dürfte auch diesmal der Fall sein, zumal die Börsen stark überverkauft waren. Hedge-Fonds werden dies zum Anlass für Gewinnmitnahmen bei ihren Short-Wetten nehmen. Eine schnelle nachhaltige Kurserholung wird es aber nicht geben. Erst eine längere Stabilisierung des Ölpreises und der Kurse am chinesischen Aktienmarkt würde die Nerven der Anleger weltweit auf Dauer beruhigen. Immerhin: Die Bodenbildung läuft. Für mutige Anleger eröffnen sich lukrative Chancen!

Erfolgreiche Investments,

Ihr Stefan Böhm

P.S. Sichern Sie sich weitere kostenfreie Börsennews + mein brandneues E-Book „China-Krise: Kommt der große Crash?“ als Willkommensgeschenk unter www.dax-strategie.de!



(27.01.2016)

DAX 27.1.2016 Untertützung bei 9.330 Punkten


Deutsche Börse, DAX Source: http://facebook.com/DeutscheBoerseAG, (© Aussender)


 Latest Blogs

» Paypal-Aktie (PYPL) nach Zukauf von Honey ...

» Dann starten wir mal den Tag mit ein paar ...

» Novomatic Halbmarathon (Christian Drastil ...

» Inbox: Reuben Kipyego und Vivian Kiplagat ...

» Inbox: Reuben Kipyego und Vivian Kiplagat ...

» FMA-Strafe für HTI-Manager und FMA-Fonds-I...

» Wiener Börse Index-Recherchen adeln Post, ...

» Franco Nevada wieder auf Long Watchlist be...

» United Health; der Gesundheitskonzern zeig...

» Gold: Dreht die Krisenwährung 2020 auf? (C...


Stefan Böhm

Mein Name ist Stefan Böhm und ich bin Börsianer mit Leib & Seele. Einer meiner größten Erfolge war die punktgenaue Warnung vor der Finanzkrise im Jahr 2007, die meinen Lesern Gewinne von rund +400% gebracht hat.

Trading ist meine Leidenschaft und ich möchte möglichst vielen Anlegern mit meinem Erfahrungsschatz weiterhelfen. Deshalb biete ich Ihnen kostenfrei die hochwertige Wissensplattform Böhms DAX-Strategie.

Nutzen Sie diese einmalige Chance und besuchen Sie meine praxisorientierte Börsenschule sowie mein hilfreiches Börsenlexikon. Sichern Sie sich zudem meine treffsicheren Analysen in Form meines wöchentlichen Börsenbriefs Böhms DAX-Strategie. Als Willkommensgeschenk erhalten Sie mein brandneues E-Book „Die 3 besten DAX-Aktien“ – alles 100% gratis! Einfach hier klicken https://www.boehms-dax-strategie.de/... und langfristig von meinem Expertenwissen profitieren.

>> http://www.boehms-dax-strategie.de


 Weitere Blogs von Stefan Böhm

» DAX: Italien-Debakel, EU-Krise, Absturz? (...

Wieder einmal drücken Unsicherheiten Europas Börsen nach unten. Das Verfassungsreferend...

» Warnung: Schockpotenzial bei Aktien! (Stef...

Eine fallende Tendenz für Aktien aus Europa und den USA prophezeien die Analysten von Goldma...

» Gold: Historische Kaufchance? (Stefan Böhm)

Der Edelmetall-Analyst Mark J. Lundeen ist in einer interessanten Langzeitstudie der Behauptung n...

» BMS, Merck & Co., Roche, Astra-Zeneca, Mer...

Sicher denken Sie bei Aktien aus dem Pharmabereich an konservative Papiere mit gefestigten Zukunf...

» Bankenkrise: Wie groß ist die Ansteckungsg...

Die Meldungen lassen nichts Gutes erahnen. In Italien stehen die Banken auf der Kippe – wie...