Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Geldanlage 2016: Diese Chancen und Risiken warten auf Sie! (Stefan Böhm)

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu und nicht nur aufgrund der teilweise extremen Schwankungsbreite der Märkte ist die Stimmung geprägt durch Unsicherheit und Sorge. Wohin geht die Reise und wie können Sie Ihr Geld schützen und vermehren? Angesichts der zahlreichen geo- und finanzpolitischen Krisenherde wäre eine gewisse Resignation sogar verständlich, aber genau diese Reaktion wäre völlig verkehrt. Es hat noch nie geholfen, den Kopf in den Sand zu stecken und die Dinge einfach über sich ergehen zu lassen. Im Gegenteil. Dieser Fehler käme Ihnen teuer zu stehen!

Das Konzert der Notenbanken

Europäische Zentralbank und US-Notenbank Fed sind mittlerweile, ob uns das gefällt oder nicht, der entscheidende Faktor für die Finanzmärkte und können den Daumen senken oder heben wie die Imperatoren im alten Rom. Diese Entwicklung wird sich eher noch verstärken, als sich wieder zu normalisieren! EZB-Chef Mario Draghi ist bereit, ein neues Kapitel der Notenbankpolitik zu schreiben. Weder interessiert ihn eine aufgeblähte EZB-Bilanz noch der Vorwurf einer indirekten Staatsfinanzierung. Sein einziges Augenmerk gilt dem Inflationsziel von rund 2 Prozent. Um dieses zu erreichen, werden sämtliche Maßnahmen in Erwägung gezogen. Mehr denn je steht fest, dass Draghi notfalls mit unbegrenzter Feuerkraft eingreifen wird.

Welche Gefahren drohen Ihnen?

Im Katechismus der katholischen Kirche gilt sie sogar als Todsünde: Die Trägheit oder Faulheit. Reue wird Ihnen in der Geldanlage aber nicht weiterhelfen, gerade jetzt müssen Sie aktiv werden! Die Kollateralschäden der Nullzinspolitik sind bereits jetzt ausgeprägt und werden in zehn Jahren eine Welle der Altersarmut über Europa schwappen lassen. Draghi opfert die Geldvermögen der Sparer, um die Konjunktur anzukurbeln, womit die Verlierer dieser Politik ausgemacht wären. Bitte verstehen Sie, dass sämtliche privaten Rentensysteme, also Versicherungen, Pensionsfonds oder die betriebliche Altersvorsorge stets mit Zins- und Zinseszins kalkulieren. Mit jedem weiteren Jahr ohne sichere Erträge klafft eine größere Lücke zwischen Erwartung und Realität.

Droht eine Blase am Aktienmarkt?

Beinahe zwangsläufig wird das größte Finanzmarktexperiment aller Zeiten in einer Blasenbildung enden. Noch ist es nicht soweit, Aktien sind nicht spottbillig, aber im Vergleich (etwa zu Immobilien) moderat bewertet. Offiziell fühlen sich EZB und Fed natürlich nicht zuständig für die Kursgewinne von Aktionären. DAX und Dow Jones sind aber nun mal die atmosphärischen Barometer der wirtschaftlichen Lage. Sinkt die Laune der Investoren, dann werden zwangsläufig weniger Kredite nachgefragt, denn wer kauft schon, wenn die Zukunft düster aussieht? Eine steigende Kreditaufnahme ist aber notwendig, um die Inflation anzuheizen, daran führt kein Weg vorbei. Somit schließt sich der Kreis und erklärt, warum Mario Draghis Äußerungen immer dann einen entschlossenen Unterton bekommen, wenn die Stimmungslage zu kippen droht. Von einem Crash am Aktienmarkt will er sich die Arbeit ganz sicher nicht zunichtemachen lassen.

Fazit

Aktien sind (noch) nicht überbewertet. An der Aktienanlage führt daher kein Weg vorbei, wenn Sie der Geldvernichtung durch Niedrigzinsen entgehen und Ihre Altersvorsorge nicht aufs Spiel setzen wollen. In unserem Anlage-Magazin Rendite-Spezialisten investieren wir stetig in Aktien und haben einige äußerst attraktive Titel auf unserer Watchlist. Sobald sich günstige Gelegenheiten ergeben, greifen wir zu – aber nicht um jeden Preis! Aber auch auf Gold sollten Sie nicht verzichten: Schwindet das Vertrauen in eine Währung, sind die Folgen immer fatal. Gold ist ein Rettungsanker!

Erfolgreiche Investments,

Ihre Rendite-Spezialisten

https://www.rendite-spezialisten.de/jetzt-testen.html

 

 

 



(09.12.2015)

Schlumberger Wein- und Sektkellerei GesmbH: Schlumberger-Sektreport 2014: Rund 15 Millionen Sektgläser klingen zu Silvester, (© Aussender)


 Latest Blogs

» "IR ist ein spannendes Nischenfach, weil e...

» Slowrun 90, #2 (weiter mit GRM Brainfuck) ...

» Zertifikate-Watchlist für das Depot: HVB-P...

» Zertifikate-Watchlist für das Depot: Deuts...

» Zertifikate-Watchlist für das Depot: Haala...

» Zertifikate-Watchlist für das Depot: BNP P...

» Zertifikate-Watchlist für das Depot: Erste...

» Ort des Tages: RHI Magnesita in Radenthein...

» Depot bei bankdirekt.at: Neue Zertifikate-...

» ATXPrime-Vorstände derzeit in Frankfurt, A...


Stefan Böhm

Mein Name ist Stefan Böhm und ich bin Börsianer mit Leib & Seele. Einer meiner größten Erfolge war die punktgenaue Warnung vor der Finanzkrise im Jahr 2007, die meinen Lesern Gewinne von rund +400% gebracht hat.

Trading ist meine Leidenschaft und ich möchte möglichst vielen Anlegern mit meinem Erfahrungsschatz weiterhelfen. Deshalb biete ich Ihnen kostenfrei die hochwertige Wissensplattform Böhms DAX-Strategie.

Nutzen Sie diese einmalige Chance und besuchen Sie meine praxisorientierte Börsenschule sowie mein hilfreiches Börsenlexikon. Sichern Sie sich zudem meine treffsicheren Analysen in Form meines wöchentlichen Börsenbriefs Böhms DAX-Strategie. Als Willkommensgeschenk erhalten Sie mein brandneues E-Book „Die 3 besten DAX-Aktien“ – alles 100% gratis! Einfach hier klicken https://www.boehms-dax-strategie.de/... und langfristig von meinem Expertenwissen profitieren.

>> http://www.boehms-dax-strategie.de


 Weitere Blogs von Stefan Böhm

» DAX: Italien-Debakel, EU-Krise, Absturz? (...

Wieder einmal drücken Unsicherheiten Europas Börsen nach unten. Das Verfassungsreferend...

» Warnung: Schockpotenzial bei Aktien! (Stef...

Eine fallende Tendenz für Aktien aus Europa und den USA prophezeien die Analysten von Goldma...

» Gold: Historische Kaufchance? (Stefan Böhm)

Der Edelmetall-Analyst Mark J. Lundeen ist in einer interessanten Langzeitstudie der Behauptung n...

» BMS, Merck & Co., Roche, Astra-Zeneca, Mer...

Sicher denken Sie bei Aktien aus dem Pharmabereich an konservative Papiere mit gefestigten Zukunf...

» Bankenkrise: Wie groß ist die Ansteckungsg...

Die Meldungen lassen nichts Gutes erahnen. In Italien stehen die Banken auf der Kippe – wie...