Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

DAX zurück im Abwärtstrend. ADP und China im Fokus (Frank Weingarts)

Zum Wochenschluss ging den Aktienmärkten die Puste zwar etwas aus. Unter dem Strich bleibt jedoch beim DAX ® einWochenplus von über 3,7 Prozent. DieBanken Commerzbank und Deutsche Bank sowie Allianz und Infineon konnten gar noch kräftigerzulegen. Die einzigen beiden Verlierer im DAX® waren Bayer und Deutsche Telekom . In der kommenden Woche erscheint esdurchausmöglich, dass die Märkte zunächstmit einem kleineren Rücksetzer starten. Schließlich stehen mit zahlreichen Einkaufsmanagerindizes, dem ADP-Arbeitsmarktbericht der USA und der EZB-Sitzung eine Reihe von Terminen an, welche die Märkte entscheidend bewegen können.Unternehmen im FokusNach dem Datenreigen zum zurückliegenden Geschäftsquartal stehenin der bevorstehenden Woche bei Standar...     » Weiterlesen


 

DAX zurück im Abwärtstrend. ADP und China im Fokus (Frank Weingarts)

wie gewonnen, so zerronnen. Vor einer Woche deutete sich eine Trendwende imDAX ® an. Fünf Handelstage später hat sich der Aktienindex wieder zurück in den seit April 2015 gebildeten Abwärtstrend geschoben. Unter die Räder kamen vor allem die Autowerte, und Indexschwergewichte wie Bayer und Siemens . Druck kam zum Wochenschluss vor allem aus den USA und den schwächer als von vielen Experten erwarteten Konsumausgaben.In der kommenden Woche werden zahlreiche DAX®- und MDAX®-Unternehmen Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorlegen. Zudem könntenDaten aus China und der ADP-Arbeitsmarktberichtdie Aktienmärkte maßgeblich bewegen. Unternehmen im FokusKommende Woche werden Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen in den USA gemeldet. Trotz insgesamt starker US-Absatzzah...     » Weiterlesen


 

Trendwende beim DAX. ifo, Fed und Apple im Fokus (Frank Weingarts)

In der vergangen Woche konnten die Blue-Chips in Europa die Nebenwerte und US-Aktienbarometer deutlich outperformen. Sechs DAX ®-Titel konnten im Wochenvergleich sogar mehr als fünf Prozent zulegen. Zu den Spitzenreitern zählten die beiden Autobauer BMW (positive Analystenkommentare) und VW (Vz.) (eine sich abzeichnende Einigung mit den US-Behörden) sowie die Deutsche Bank (Ergebnisse der US-Konkurrenten waren trotz Gewinneinbruch teilweise besser als erwartet). Schlusslicht war die Aktie von Vonovia . Nach einer über Monate anhaltenden Rallye bei Immobilienaktien kommt es scheinbar zu Gewinnmitnahmen in diesem Sektor.In der kommenden Woche gewinnt die Berichtssaison an Fahrt. Zu den Highlights werden unter anderem Amazon , Apple , BASF , Bayer und Deutsche Bank zählen. Zudem w...     » Weiterlesen


 

DAX in Range gefangen. Autos, Banken & China im Fokus (Frank Weingarts)

Die deutschen Aktien konnten in der zurückliegenden Wochen deutlich zulegen und der DAX ® liebäugelt wieder mit einer hartnäckigen Widerstandsmarke. Zu den großen Wochengewinnern im DAX® zählten die beiden Bankaktien Commerzbank und Deutsche Bank . Unterstützung bekamen sie zum einen von der Einigung über einen Stützungsfonds in Italien. Zum anderen zeigt sich, dass die US-Banken zwar im ersten Quartal Federn lassen. Scheinbar ist es doch nicht so dramatisch wie von vielen Anlegern erwartet wurde. Die Aktie von thyssenkrupp bekam Aufwind durch Konsolidierungsspekulationen in der europäischen Stahlindustrie. Auch bei den Nebenwerten waren die Stahl- und Kupferwerte Auribis, Klöckner & Co und Salzgitter unter den Topwerten der jeweiligen Indizes....     » Weiterlesen


 

DAX in Range gefangen. Autos, Banken & China im Fokus (Frank Weingarts)

In der abgelaufenen Woche zeigten sich die deutschen Aktien erneut schwach. Das gilt vor allem für die DAX ®-Aktien, die im Schnitt deutlich mehr verloren haben als die Titel im MDAX® und TecDAX ®. Zu den größten Verlierern im DAX® zählten die Deutsche Bank und die Autobauer. Gegen den Trend zulegen konnten derweil defensive Aktien wie Fresenius Medical Care, Henkel , Merck und Vonovia.In der kommenden Woche stehen einige Hauptversammlungen an. Zudem läuten Alcoa und zahlreiche US-Banken die Berichtssaison zum ersten Quartal 2016 ein. Neben den wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten werden Investoren vor allem die Zahlen zum chinesischen BIP für das erste Quartal im Visier haben. Schwache Zahlen könnten die Märkte weiter unter Druck setzen.Am 17. Ap...     » Weiterlesen


Frank Weingarts

Anlage- und Hebelprodukte, UniCredit onemarkets

>> http://www.onemarkets.de/de.html