Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

DAX wartet auf Impulse. China, Daimler und Nestle im Fokus (Frank Weingarts)

Der DAX ® gab in der zurückliegenden Woche ein paar Punkte ab und konnte damit nicht von der Aufwärtsbewegung der Wall Street profitieren. Zu den größten Verlierern zählten erneut die Aktien von VW (Vz.) und den beiden Banken Commerzbank und Deutsche Bank . Bei der VW-Aktie sorgte unter anderem der deutliche Absatzrückgang in den USA für Verluste. Derweil konnten die Aktien der beiden Versorger E.On und RWE sowie thyssenkrupp kräftig zulegen.In dieser Woche stehen erneut zahlreiche Wirtschaftsdaten und das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung im Fokus der Anleger. Zudem sollten Investoren unter anderem die Aktien von BASF , Daimler und Nestlé im Blick haben.Unternehmen im FokusDer Verband der deutsche Anlagen- und Maschinenbauer veröffentlicht Z...     » Weiterlesen


 

DAX stabilisierte sich. Autobauer und ADP-Bericht im Fokus, dazu Daimler, Alphabet...

In der abgelaufenen Woche haben sich die deutschen Aktien mehrheitlich stabilisiert. Dennoch bleibt für den ersten Monat des Jahres für die deutschen Indexbarometer ein Minus zwischen 8,5 und 10,3 Prozent. Zu den größten Verlierern im DAX® zählten die Autobauer, Banken sowie ThyssenKrupp. Gegen den Trend deutlich zulegen konnten hingegen die beiden Versorger E.On und RWE.In dieser Woche stehen Wirtschaftsdaten aus China und Arbeitsmarktdaten aus den USA im Fokus. Zudem dürfte es bei den Autowerten zu größeren Bewegungen kommen. Derweil geht der Datenreigen zum abgelaufenen Geschäftsquartal weiter. Hier sollten Anleger neben Daimler vor allem Alphabet, Infineon und Münchener Rück. auf dem Radar haben.Unternehmen im FokusDiese Woche meldet der Verb...     » Weiterlesen


 

Stabilisierung zum Wochenschluss macht Mut. Strategie gefragt - Im Fokus SAP und a...

18 Jän

Frank Weingarts

Auf rund 1.200 Punkte bzw. elf Prozent summieren sich die Verluste beim DAX® seit Jahresbeginn. Das Störfeuer aus China, USA und Öl setzt den hiesigen Marktteilnehmern gehörig zu und ein Ende dieser scheinbaren Abwärtsspirale ist noch nicht in Sicht. Wenngleich die Bären derzeit am Drücker sind, sollten die Bullen nicht die Flinte ins Korn werfen.Am Montag haben die US-Börsen geschlossen. Von dieser Seite kommt somit auch kein Druck. Im Laufe der kommenden Woche kommt zudem der Datenreigen in den USA langsam in Fahrt. Positive Ergebnisse könnten möglicherweise von den Schwierigkeiten in China oder am Ölmarkt ablenken und (vorübergehend) für positivere Stimmung sorgen. In der zweiten Wochenhälfte findet ferner die erste EZB-Sitzung des Jah...     » Weiterlesen


 

Autowerte - BMW, Daimler und VW - und Goldaktien im Fokus (Frank Weingarts)

11 Jän

Frank Weingarts

Die erste Handelswoche des neuen Jahres hatte es in sich. Zwei Mal wurde der Handel an den chinesischen vorzeitig gestoppt und löste damit rund um den Globus ein Börsenbeben aus. Für Börsengurus wie Marc Faber und Georg Soros könnte dies erst der Beginn einer größeren Korrektur sein.Die Verunsicherung hat die Anleger zum Wochenschluss somit fest in Griff. Kommende Woche stehen einige Termine an, bei den einzelne Unternehmen oder Branchen für Ablenkung und möglicherweise positive Impulse sorgen können.Unternehmen im FokusIn der dieser startet die Berichtssaison. Den Anfang macht traditionell der Aluminiumhersteller Alcoa. In der zweiten Wochenhälfte werden unter anderem Intel und die Großbanken Citigroup, J.P. Morgan und Wells Fargo Zahlen vorleg...     » Weiterlesen


 

DAX - Einzelhandelswerte im Fokus - Metro (Frank Weingarts)

Die deutschen Aktienindizes beendeten die vergangene Woche mit deutlichen Abschlägen. Dabei zogen vor allem auch die US-Indizes die hiesigen Barometer mit nach unten. Viele institutionelle Marktteilnehmer dürften die verkürzte Handelswoche zum Anlass nehmen, um ihre Bücher für das laufende Jahr schon zu schließen. Das heißt: Vermeintlich kleine Umsätze könnten in den kommenden Handelstagen bereits reichen, um die Indizes nach oben bzw. unten zu bewegen.Aus fundamentaler Sicht stehen kommende wenige wichtige Termine an. Das heißt: Die Chartanalysten könnten das Ruder übernehmen.Derweil werden viele Anleger eine Stabilisierung der Märkte abwarten.Unternehmen im FokusIn dieserWoche könnten vor allem die Aktien der Einzelhändler im F...     » Weiterlesen


Frank Weingarts

Anlage- und Hebelprodukte, UniCredit onemarkets

>> http://www.onemarkets.de/de.html