Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Pensionskassen haben 34 Prozent der Assets in Aktien investiert, Lenzing fährt wieder hoch, Andritz nimmt Shredder in Betrieb, OMV teilt zu, Research zu ams und CA Immo (Christine Petzwinkler)

Das von den österreichischen Pensionskassen verwaltete Vermögen betrug zum Ende des 4. Quartals 2019 24,3 Mrd. Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 642 Mio. oder 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie aus einem FMA-Bericht hervorgeht. Die von der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB) errechnete Veranlagungsperformance ergab für das 4. Quartal +2,3 Prozent; für das Jahr 2019 ergibt dies ein Plus von insgesamt 11,6 Prozent. Das Vermögen der Pensionskassen wird zu 96,84 Prozent indirekt über Investmentfonds gehalten. Durchgerechnet in Veranlagungsklassen machen Schuldverschreibungen mit 43,30 Prozent den größten Anteil aus, gefolgt von Aktien mit 34,17 Prozent, Guthaben bei Kreditinstituten mit 7,03 Prozent und Immobilien mit 4,69 Prozent.

Andritz hat die Inbetriebnahme eines Universal Shredders FRP im Möbelproduktionswerk von Kinnarps im schwedischen Kinnarp erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Andritz Universal Shredder FRP, Typ 2000P, können bis zu vier Tonnen Holzabfälle pro Stunde aus der Möbelproduktion verarbeitet werden, teilt Andritz mit.
Andritz ( Akt. Indikation:  34,58 /34,62, -0,69%)

Nach der vorrübergehenden Drosselung der Produktion am Standort Nanjing in China hat Lenzing nun alle Linien wieder vollständig hochgefahren. Aufgrund des Corona-Virus kam es zuletzt zu Lieferengpässen in der Versorgung mit wichtigen Rohstoffen, deshalb wurden zwei Produktionslinien kurzfristig zurückgefahren.
Lenzing ( Akt. Indikation:  69,15 /69,35, 1,47%)

Bei der OMV werden eigene Aktien zur Ausgabe an Arbeitnehmer bzw. Vorstände im Rahmen eines Inventive Plans verwendet. Maximal 92.055 Stück gehen an Vorstandsmitglieder sowie maximal 95.881 Stück an Führungskräfte, wie OMV mitteilt.
OMV ( Akt. Indikation:  42,94 /42,97, -2,13%)

Die Analysten der Deutsche Bank bestätigen die Kaufempfehlung für CA Immo und erhöhen das Kursziel von 42,0 auf 44,0 Euro. Die Experten von JPMorgan bleiben für ams auf "Neutral" mit einem Kursziel von 55 Franken.
CA Immo ( Akt. Indikation:  40,85 /40,90, -0,55%)
AMS ( Akt. Indikation:  37,61 /37,69, -0,87%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 21.02.)



(21.02.2020)

mind the #gabb


 Latest Blogs

» Covid Charttechnik 6.4.: Mehr Gesundete al...

» Tag 22 oder das Projekt (Sabina Haas)

» Ort des Tages: S Immo Marriott Hotel Wien ...

» News von ams, Do&Co, FMA, s Immo, Evotec, ...

» Ein paar "Oh Fuck!"-Varianten, inspired by...

» Depot bei bankdirekt.at: Wienerberger im P...

» Doch lieber am Technogym (Christian Drasti...

» Tag 21 oder Ambivalenz total (Sabina Haas)

» Tag 20 oder Meta-Virtuell (Sabina Haas)

» Maria Hinnerth läutet die Opening Bell für...


Christine Petzwinkler

Redaktion Börse Social Magazine.

>> http://boerse-social.com


 Weitere Blogs von Christine Petzwinkler

» News von ams, Do&Co, FMA, s Immo, Evotec, ...

ams startet ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 5% des ausgegebenen Grundkapi...

» Im News-Teil: Rosenbauer, Andritz, ams, Ba...

Der Feuerwehr-Ausrüster Rosenbauer hat die finalen Zahlen präsentiert. Das Periodenerge...

» News zu S Immo, Frequentis, den Handelsakt...

Die S Immo hat das Jahr 2019, wie bereits berichtet, mit einem Rekordergebnis von 213,3 Mio. Euro...

» News zu RHI Magnesita, Andritz, ams, Mayr-...

RHI Magnesita hat im abgelaufenen Jahr Umsätze in Höhe von 2,9 Mrd. Euro (-6,5 Prozent)...

» bet-at-home.com prüft virtuelle HV, neue K...

Das Gamingunternehmen bet-at-home.com wird die Präsenzhauptversammlung am 20.05.2020 zum Sch...